Aufrufe
vor 1 Jahr

Weihnachtsbeilage Neubrandenburg

  • Text
  • Weihnachten
  • Neubrandenburg
  • Dezember
  • Fest
  • Weihnachtsmann
  • Frohes
  • Weihnachtsfest
  • Mutter
  • Familie
  • Zeit

Seite 18 Frohes Fest

Seite 18 Frohes Fest Freitag, 22. Dezember 2017 100 D-Markfür ein Sportfahrrad Lesergeschichte vonUlrich Michel aus Prenzlau Diese Weihnachtsgeschichte hört sich kurios an, hat sich aber tatsächlich so zugetragen. In meiner Glückwunschpost, anlässlich meiner Jugendweihe 1958, befand sich ein Brief, welcher allgemeine Verwunderung bei mir sowie meiner Familie auslöste. Es war nicht bloß der unbekannte Absender aus der damaligen BRD, sondern auch der Inhalt von 100 DM sowie ein rätselhafter Satz in diesem Glückwunschschreiben. Dieser Satz lauteten: „Als Dank an einen kleinen blonden Jungen, welcher mir Weihnachten 1949, ein paar schöne Stunden bescherte.“ Es war schon erstaunlich, dass der Brief, ohne von bestimmten Stellen geöffnet zu werden, mich erreichte. Nach langem Grübeln und Überlegungen fiel es mir am nächsten Tag wie Schuppen von den Augen. Ich konnte mich an dieses Weihnachtsfest wieder erinnern: Am ersten Feiertag saß ich am Vormittag in der Veranda meiner Großeltern und betrachtete voller Zufriedenheit meine Weihnachtsgeschenke. Ein Metallbaukasten hatte es mir besonders angetan. Die Veranda war mit Möbeln ausgestattet und durch einen kleinen Kanonenofen beheizt. In diesem Moment gebärdeten sich die beiden Wachhunde in ihrem Zwinger wie wild, und es klopfte stark an die Tür der Veranda. Ich öffnete. Vormir stand ein sehr ärmlich gekleideter, hagerer Mann. Schlapphut, alter Militärmantel, geflickte Schnürschuhe und lange Bartstoppeln kennzeichneten sein Äußeres. Er bat um eine kleine Spende und wünschte uns ein schönes Weihnachtsfest. Ich lief schnell in die Küche und berichtete meiner Großmutter von dem seltsamen Besuch. Meine Großmutter unterhielt sich dann mit ihm. Es stellte sich heraus, dass er vor kurzem aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft gekommen war und im Dorf mit einigen Heimatvertriebenen in einer Notunterkunft lebte. Auf der Suche nach seiner Familie, welche in Nordhausen durch Bomben ihr Haus verloren hatte, war er im Dorf gestrandet. Er gab meiner Großmutter zu verstehen, dass er auch drei Kinder hatte und Eine 100 DM Banknote aus dem Jahr 1948. Sie war bis 1962 gültig. seinen jüngsten Sohn noch nie gesehen habe. Dabei strich er mir ständig über den Kopf und über sein stoppeliges Gesicht liefen Tränen. Meine Großmutter bereitete ihm eine Kanne heißen Hagebuttentee und stellte einen großen Teller mit Weihnachtsgebäck hin und gab ihm zu verstehen, er solle kräftig zulangen. Im Anschluss baute der ehemalige Kriegsgefangene mit mir aus dem Metallbaukasten ein kleines Auto. Er erzählte mir von seinen früheren Weihnachten, und wir sangen beide bekannte Weihnachtslieder. Nach zwei Stunden drängte er zum Foto: DEutSchE BunDESBank Aufbruch, eine Einladung zum Mittagessen schlug er aus, mit der Begründung, mit seinen Mitbewohnern eine kleine Feier am Nachmittag begehen zu wollen. Meine Großmutter legte ihm in seinen Rucksack ein Glas Leberwurst, eine Mettwurst und eine Flasche Selbstgebrannten. Ich legte obendrauf eine große Tüte mit Pfeffernüssen. Die Verabschiedung verlief sehr herzlich. Er bedankte sich viele Male und drückte mich ganz fest an sich, und die Tränen rannen wieder über sein Gesicht. Meine Großmutter erklärte mir später, dass es keine Tränen der Trauer waren, sondern der Freude. Das Geheimnis, wie der ehemalige Kriegsgefangene zu meiner Adresse gekommen ist, ist schnell erzählt. Ein ehemalige Nachbarin und Schulfreundin meiner Mutter war Mitte der 1950er Jahre mit ihrer Familie in die BRD geflüchtet. Zufälligerweise in die Stadt, in welcher mein ehemaliger Weihnachtsgast seine Familie wiedergefunden hatte. Er war in einer Fabrik als Geschäftsführer tätig. Da sie aus der Gegend kamen, in welcher der Geschäftsführer das Erlebnis zur Weihnachtszeit mit mir hatte und er meinen Namen sowie den meiner Großeltern kannte, war schnelldie Anschrift ermittelt. Übrigens haben wir die 100 DM in einer Westberliner Wechselstube in Ostmark eingetauscht, mit dem Ergebnis, dass ich mir ein Sportfahrrad der MarkeDiamant kaufen konnte, und für das Sparbuch blieb auch noch etwas übrig. Leider konnten meine Großeltern an der Jugendweihefeier nicht mehr teilnehmen, da sie zu diesem Zeitpunkt schon verstorben waren. Es hätte sie sicher gefreut, von der seltsamen Fügung des Schicksals zu erfahren. anzeige Vielen Dank für Ihre Treue Wir wünschen unserern Kunden und Geschäftspartnern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Ritsch ins neue Jahr. Wir wünschen allen Kunden und Geschäftspartnern besinnliche Feiertage! Ab 1. Januar 2018 begrüßt Sie die Bäckerei Israel mit Ihrem gesamten Sortiment in unserem Markt. Andreas Tode Kranichstr. 43 170334 Neubrandenburg Werkzeughandel Holger Marlow Bornmühlenstr. 24 · 17033 Neubrandenburg ·Tel. 0395 3686827 Zum Wei ih hn na ch ht sf est wünschen wir unseren Kunden, Geschäftspartnern, Kollegen und Freunden ruhige, besinnliche und erholsame Festtage und ein erfolgreiches neues Jahr 2018. Die Online Paketmarke erstellen ausdrucken verschicken Wir öffnen für Sie Mo.– Sa. 7.00 –21.00 Uhr Am 24. Dezember haben wir von 7.00 -10.00 Uhr geöffnet Kleine Wollweberstraße 7, 17033 Neubrandenburg Tel. 0395 / 5 66 65 66, Fax: 0395 / 5 84 16 15 www.pem-elektro-rohs.de www.geschickt-verschickt.de Nordkurier Online Paketmarke JetztMitglied werden und exklusiveVorteile sichern Club Einzigartige Aktionen und Überraschungen © iko, Syda Productions - Fotolia.com Alle Artikel auf nordkurier.delesen Monatlich wechselnde Vorteilsangebote Monatlich wechselnde Vorteilsangebote mehr auf www.nordkurier.club NBS NBN

MitzehnMillionären istder LandkreisVorpommernGreifswald die glücklichsteEcke BarbaraBeckerHornickel,Geschäftsführerin LottoMV: „Leider war2017 ein Jahr ohne Superjackpot. Und wir warten gespannt auf den 50. LOTTO-Millionär.Bisher gabesinsgesamt49.“ vonKerstinRathje-Wesselow Die Gewinner des Weihnachtsgewinnspiels Herr OttoFilbrich Frau Ines Böttcher Frau Anja Wilde Herr GüntherBartsch Frau Carmen Lemke Frau ChristelSchindler Herr Friedrich Greiner Herr JörgKaiser Herr Patrick Görlich Herr Stefan Voß Peenehagen/ OT Alt-Schönau Malchin Malchin Groß Markow Postlow Waren BurgStargard Berlin Malchow GroßNemerow Rostock. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim hat esam7.Juni dieses Jahres einen jubelnden Lotto-Teilnehmer, imLandkreis Vorpommern Rügen und Nordwestmecklenburg am 23. September jeweils einen Tipper gegeben, deren Freudenschreie sicherlich weithin zu hören waren. Bei 1.056.745,80 Euro und 1.034.306,70 Euro auf dem Konto darf man auch schon einmal die Fassung verlieren. Barbara Becker Hornickel, Geschäftsführerin LottoMV: „Der Landkreis Vorpommern-Greifswald führt die Millionärsstatistikmit zehn Millionären in MV an. Gefolgt wird die offenbar glücklichste Ecke in MV vonRostock mit neun und dem Landkreis Ludwigslust-Parchim mit acht Millionären. Insgesamt hatten wir bisher in Mecklenburg-Vorpommern 49 Glückspilze, die plötzlich mehr als ein sechsstelliges Guthaben auf ihrem Konto hatten. Der höchste LOTTO-Gewinn wurde übrigens im Dezember 2006 mit 13.955.316,80 Euroerzielt.“ 18 Großgewinne wurden in diesem Jahr ertippt, davon 8mal im LOTTO (höchste Summe 1.056.745,80 Euro), 5mal im Spiel 77 (höchste Summe 477.777 Euro), 2mal SUPER 6 (höchste Gewinnsumme 100.000 Euro), 2 mal Eurojackpot (höchste Gewinnsumme 596.446,70 Euro) und ein mal bei der Glücksspirale (höchste Gewinnsumme 100.000 Euro). Die stolzen Großgewinner kamen aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, dem Landkreis Vorpommern-Rügen sowie Rostock und Neubrandenburg. Das Jahr 2017 war jedoch ein Jahr ohne Superjackpot. Barbara Becker Hornickel: „Wir haben gespannt auf den 50. Millionär in MV gewartet. Indiesem Jahr sollte eswohl nicht sein... Trotzdem haben wir das Jahresergebnis von2016imWesentlichen wieder erreicht.“ Ungeschlagen in seiner Beliebtheit –BINGO!. Der beliebte Dauerbrenner im NDR-Fernsehen feierteindiesemJahr seinen 20. Geburtstag. Am 28. September 1997 fiel der Startschuss fürBINGO!-Die Umweltlotterie. Lotto Niedersachsen hob die Lotterie aus der Taufe, der NDR startete die dazu gehörige Sendung sonntags von 17bis 18 Uhr. Die Kombination aus BINGO!- Spiel, Unterhaltung und Umweltinformationen macht seit Beginn den Erfolg der Showaus. Zum Jubiläum zeigte das NDR Fernsehen am Sonntag, 1. Oktober, eine um 45 Minuten verlängerte Ausgabe. Seit 20 Jahren das Gesicht der Sendung – „BINGO!-Bär“ Michael Thürnau. Erund Jule Gölsdorf begrüßten namhafte Gäste wie Schlagerstars Stefan Mross oder Semino Rossi. Neben der Bekanntgabe der regulären BINGO! Gewinnzahlen lockten zusätzliche Gewinnmöglichkeiten von Geld- und Sachpreisen. Natürlich wurden in der Geburtstagssendung auch zahlreiche Umweltprojekte vorgestellt, die in den 20 Jahren aus Erträgen vonBINGO! gefördert wurden. Auch in diesem Jahr war dies der Fall. Neben Zoos und Bienenprojekten wurden folgende Vorhaben im dritten Quartal unterstützt: -Verein Freunde Fritz Greve e.V: Moorbotschafter unterwegs -Quietjes e.V.:Recycling war gestern –Upcycling heißtdas heute! -Hochschule Wismar/University of Applied Science: „Joe Slovo West Community Project – Selbstbauprojekt im südafrikanischen Township –oder Light Bulb Moment gGmbH: Regenerative Energie sammeln und speichern. Doch nicht nur BINGO!, auch der Eurojackpot feierte indiesem Jahr Jubiläum. Am 23. März 2012 wurden in Helsinki zum allerersten Mal die Gewinnzahlen ermittelt. Gut 19,5 Millionen Euro flossen damals an eine Tippgemeinschaft aus dem Ruhrgebiet. Der Eurojackpot hat über die Jahre eine immer größere Anhängerschaft gefunden. Beim Startschuss im Jahr 2012 waren esnoch sieben europäische Länder, die sich auf die Jagd nach den sieben Gewinnzahlen machten. Als 18. Familienmitglied wurde Polen am 9. September 2017 willkommen geheißen. Mehr als 300 Millionen Menschen leben in den 18 Staatenund können, sofern sie volljährig sind, jeden Freitag den Eurojackpot jagen. In diesem Jahr haben es zwei Teilnehmer aus dem Landkreis Vorpommern Rügen und aus Rostock erfolgreich getan. Zwei Großgewinne flossen dorthin. Der höchste lag, wie bereits erwähnt, bei 596.446,70 Euro. Wer 2017 noch kein Glück bei LOTTO, BINGO! &Coindiesem Jahr hatte, der konnte ihm beim großen Weihnachts-Lotto noch einmal auf die Sprünge helfen. Es galt, seine Glückszahl von 1bis 24 anzukreuzen. Als Gewinnwinkten3mal 2000 Euround 30 mal 500 Euro Weihnachtsgeld. Barbara Becker Hornickel und der Rostocker Weihnachtsmann höchst persönlich haben die Ziehung der Gewinner vorgenommen. Die Glückspilze werden im Internet unter www.lottomv.de und in den Lotto-Annahmestellen in Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht. wünscht allen Lesern frohe Weihnachten und viel Glück im neuen Jahr! JedeWoche Chancen. Spielteilnahmeunter 18 Jahrenist gesetzlich verboten! Glücksspielkannsüchtig machen.Infos unterwww.lotto.de, BZgA-Hotline: 0800137 27 00

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour