Aufrufe
vor 9 Monaten

Urlaubsmagazin 2018 MSP

  • Text
  • Kirche
  • Urlaubsmagazin
  • Konzert
  • Neustrelitz
  • Livemusik
  • Mirow
  • Feldberger
  • Burg
  • Wesenberg
  • Koserow

18 urlaubsMagazin

18 urlaubsMagazin Manchmal treffen Spaziergänger lediglich die Katze am Hexenhaus an. Wie imMärchen steht das Hexenhaus auf einer Lichtung umgeben von Fichten. Die Forstwirtinnen Sonja Strecker und Martina Eigebrecht (von links). Hänsel, Gretel und Co.entdecken Gibt es den bösen Wolf bei uns? Wo wohnen eigentlich Zwerge und Trolle? Antworten auf diese Fragen gibt es im Märchenwald Rothemühl. Irgendwie hat ja jeder Wald etwas Märchenhaftes. Wer aber durch den Märchenwald Rothemühl in der Nähe von Jatznick streift, begegnet Rotkäppchen, Rapunzel, Froschkönig und vielen anderen Märchenfiguren persönlich. Die beiden Forstwirtinnen vor Ort, Martina Eigebrecht und Sonja Strecker,wissen genau, wo sie zu finden sind. Bei Wanderungen bringen sie Kindern und Erwachsenen aber auch Pflanzen und Tiere des Waldes näher. Ausgangspunkt ist stets das Märchenwaldhaus, das aus dem Futterhaus der ehemaligen Pelztierfarm des Forstwirtschaftsbetriebes Torgelow hervorgegangen ist. Vordem Haus wachen Hänsel und Gretel. An das Schicksal der Geschwister, die sich dann doch imtiefen Wald verlaufen, erinnern Martina Eigebrecht und ihre Kollegin Sonja Strecker die Kinder auf ihren Wanderungen. „Wir sagen immer: Ihr dürft ein Stück vorlaufen, aber nicht zu weit, sonst ergeht es euch wie ...“ Mit den Wanderungen auf dem Märchenwaldpfad wollen die beiden Frauen ihre Besucher näher an den Wald heranführen. Die Forstwirtinnen greifen aber auch Themen auf, die in den Geschichten stecken und für die sich die Kinder interessieren. Etwa obesinder Region Wölfe gibt. Der Wald spielt in vielen Märchen eine besondere Rolle: Hänsel und Gretel verlaufen sich darin, Rotkäppchen trifft dort den bösen Wolf, Schneewittchen lebt im Wald bei den sieben Zwergen und die Bremer Stadtmusikanten vertreiben die Räuber aus ihrer Hütte im Gehölz. „Es ist Viele lustige Märchenfiguren sind auf einer Wanderung zu finden. ©(4) Susanne Moll wohl diese Spannung, dieses Mythische“, sagt Martina Eigebrecht. „Vielleicht auch die Angst allein in den Wald zu gehen. Was man ja als Kind auch nicht unbedingt tun sollte.“ Dennoch wollen die beiden Frauen den Kindern die Furcht und das Unbehagen vor dem Wald nehmen. „Er hat schließlich etwas Stilles und Beruhigendes.“ Die meiste Spannung erzeugt wohl das Hexenhäuschen. Wie im Märchenbuch thront es auf einem Hügel umgeben von Fichten. Meist steht das Haus verwaist da und nur die hölzerne Katze sitzt auf dem Dach. An einigen Tagen ist die Hexe aber auch zuHause und zeigt sichden Besuchern, berichten Martina Eigebrecht und Sonja Strecker mit einem Zwinkern. Und manchmal brennt nur ein Feuer, das zeigt, dass die alte Frau nicht weit weg sein kann. wald-mv.de/Forstaemter/ Rothemuehl/Maerchenwaldhaus/

Vom Seebad Ueckermünde bis zum Erholungsort Mönkebude Die Urlaubsorte in einer Region „Fast zu schön zum Weitersagen“ Der kleine Badeort Mönkebude, 7Kilometer westlich von Ueckermünde gelegen, verzaubert mit seinem idyllischen Charme und verspricht einen Urlaub voller Erholung und Entspannung direkt am Stettiner Haff. TOURISMUSVEREIN „MÖNKEBUDE AM STETTINER HAFF“ E.V. Am Kamp 13 17375 Mönkebude Stadthafen Ueckermünde Zeesbootsegeln mit der „Ghost“ Hafeneinfahrt in Mönkebude Telefon: +49 39 774 -20323 Telefax: +49 39 774 -20603 Bereitschaft: +49 173 -621 01 12 www.tourismusverein-moenkebude.de Radwandern amHaff Familie am Strand Botanischer Garten Christiansberg Touristik-Information Seebad Ueckermünde Sitz des Tourismusvereins „Stettiner Haff“ e.V. Altes Bollwerk 9 17373 Seebad Ueckermünde Telefon: 039771/28484 Fax: 039771 2849055 E-Mail: info@ueckermuende.de Internet: www.ueckermuende.de, www.urlaub-am-stettiner-haff.de Spricht man vom Urlaub am Stettiner Haff, sokommt man an der charmanten Kleinstadt Ueckermünde und dem kleinen Erholungsort Mönkebude nicht vorbei. Hier befinden sich viele Urlaubsquartiere, Freizeitmöglichkeiten und wundervolle Natur. Die Haffküste mit feinem Sand und einem flachen Uferbereich begeistert vor allem Familien. Der Geheimtipp „Stettiner Haff“ spricht sich auch immer mehr bei Campern und Wohnmobil urlaubern herum. Der Naturpark „Am Stettiner Haff“ umgibt das Seebad. Das Rauschen des Waldes, das Plätschern des Wassers und das Singen der Vögel eignen sich wunderbar zum „Abschalten“ von der Hektik des Alltags. Wer es aktiver möchte, schnappt sich ein Fahrrad und radelt durch die Natur oder zu einem touristischen Ausflugsziel.Tierpark, Haffmuseum, Zeesbootsegeln mit der „Ghost“, Strandbad Mönkebude, Botanischer Garten Christiansberg, Ukranenland Torgelow, Altwarper Binnendünen –die Vielzahl der touristischen Angebote reicht manchmal für einen Urlaub nicht aus. Die Region Stettiner Haff bietet Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, Ihren Urlaub erholsam und abwechslungs-reich zu gestalten – überzeugen Sie sich selbst. Herzlich willkommen am Stettiner Haff, in einer Region „Fast zu schön zum Weitersagen“.

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour