Aufrufe
vor 9 Monaten

Uckermark Kompakt

  • Text
  • Rockmusical
  • Oktober
  • Liebe
  • Region
  • Ulenspiegel
  • Dominikanerkloster
  • Uckermark
  • Templin
  • Prenzlau
  • Schwedt

12 aus der region

12 aus der region ©Stefan Uhlig Zum Jubiläum spukt es gewaltig Das Historienspektakel feiert sein 20. Jubiläum und das recht ordentlich. Die Schauspieler sind in diesem Jahr gleich auf drei Ebenen der Bühne zu erleben. Mit Spielleuten und Feuerschluckern ©Stefan Uhlig Endlich hebt sich Vorhang zum diesjährigen Prenzlauer Historienspektakel. Die Premiere für das neue Stück „Sklavenrache“ findet auf der Seeparkbühne am 13. September statt. Doch die Schauspieler sind schon seit März aktiv bei der Vorbereitung. Der Verein Historienspektakel Prenzlauer e. V. feiert in diesem Jahr damit sein 20. Bühnenjubiläum. „Dafür haben wir uns einiges einfallen lassen“, freut sich Stefan Uhlig, der das Marketing im Verein übernommen hat. Bislang spielten die Schauspieler auf zwei Ebenen, einmal in dem Kessel vor der Bühne und auf der Bühne. Das soll sich dieses Mal ändern. So wird über der eigentlichen Bühne noch eine Hochbühne eingebaut. Damit das Jubiläum wirklich zuetwas ganz Besonderem wird, greift der Verein mit seinen Unterstützern tief in die Tasche und engagiert erstmalig zwei zu bezahlende Künstlergruppen. So gibt es ein Wiedersehen mit den mittelalterlichen Spielleuten und den Feuerschluckern, die erneut auf Stelzen die Zuschauer begrüßen werden. „Bislang hatten wir abwechselnd je eine der beiden Künstlergruppen engagiert. Aber wir wollen unseren treuen und auch neuen Fans ein unvergessliches Jubiläum bieten. Allein schon die Hochbühne ist eine große Herausforderung“, gesteht Stefan Uhlig. Zum Jubiläum gibt es zusätzlich noch etwas Hochprozentiges – den Spektakeltropfen. Die kleinen Fläschchen sind gefüllt mit einem Grenzwald-Kräuterlikör, versehen mit Etiketten des Historienspektakel-Vereins. Beim neuen Theaterstückspuckt es übrigens gewaltig. Druiden, Geister und Waldfrauen ziehen durch das Ukranenland, die spätere Uckermark. Die Geschichte führt zurück indas Jahr 1150, die Besiedlung der Uckermark durch Slawen steht an. Heinrich Pribislav, der Herrscher über Prenzlau, das damals noch Primislautam hieß, und sein Kumpel Albrecht sind als Erbschleicher sowie als Auftragsmörder unterwegs. Es kommt zu Familienfehden und Blutrache. Ein junges Mädchen möchte mit ihrer Schwertkunst und ihrer weiblichen List den Tod des Vaters rächen. Dazu kommt ein uckermärkischer Mob, der einen vermeintlichen Dämon jagt. Das Drehbuch schrieb Toni Matzdorf und die Regie führt Stephanie Schilling, unterstützt von Gudrun Schlanert. Rund hundert Mitwirkende sind an dem Stück beteiligt, von Schauspielern, über Regiekräften, Aufbauhelfer und fleißigen Leuten, die das ganze Nebenbei bewerkstelligen. „ Das 20. Historienspektakel in Prenzlau: am Freitag, 13. und Samstag. 14. September ist der Beginn um 20.00 Uhr.AmSonntag ,den 15. September geht es bereits um 19 Uhr los. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Beginn der Vorstellung. Karten zum Vorverkaufspreis gibt es in der Stadtinformation Prenzlau.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Manfred Lein e.K. Ihr Solarstrom- &Elektrofachbetrieb Uckermark Ringstraße 15 |16303 Schwedt/Oder Tel. 03332 580 95 55 |www.enerix.de

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour