Aufrufe
vor 1 Jahr

Stadtmagazin - März 2021

  • Text
  • Nordkurier
  • Diestadt
  • Ausstellung
  • Patienten
  • Menschen
  • Stadt
  • Neubrandenburger
  • Neubrandenburg

09 Erlebnismarketing

09 Erlebnismarketing gegliedert. Beiden Kategorien wurden bestimmte Handlungsfelder zugeordnet. Die Bürger durften diese nach Prioritäten bewerten. Eine auffallend hohe Priorität wurde laut Rathaussprecherin Anett Seidel der These „Neubrandenburg, die familienfreundliche Stadt“ beigemessen. Für 73Prozent der Teilnehmer sei dies von hoher Bedeutung, genau wie eine „moderne und digitale Infrastruktur überall“. Für 74 Prozent sei „Neubrandenburg, die Stadt am Wasser und umgeben von Natur“ wichtig. Ebenfalls hohe Priorität hätten die Einwohner derInnenstadt mit den vier Toren, derStadtmauerund den Wiekhäusern, aber auch den überregional bekannten Kultureinrichtungen Konzertkirche und Schauspielhaus beigemessen. Unter der Kategorie Erlebnismarketing sei unter anderem derTourismus unterder These „Neubrandenburg ein touristischer Ort in der Mecklenburgischen Seenplatte – bei uns ist jeder willkommen“ für 63 Prozentder Befragten wichtiggewesen. Einig waren sich die Befragten, dass der Tollensesee und dievierTore Aushängeschilder derStadt sind. Geäußert haben die Teilnehmer den Wunsch nach mehr Gastronomie, mehr touristischen Angeboten und einem guten Radverkehrsnetz. 58 Prozent stimmten voll und ganz der These zu: „Ich fühle mich als Neubrandenburger.“ 81 Prozent der Teilnehmer leben gern in der Stadt, die seit 2009 auch den Titel „familienfreundlicheKommune“führt. Beliebtsinddie Wiekhäuser an derStadtmauer. Doreen Schwarzrock Neubrandenburg AnneKöller Neubrandenburg ©DaniloVitense „Ich habe nichtdas Gefühl, dass mir etwasfehlt in derStadt.“ Nie habe ichüber einenWegzug nachgedacht.Ich binhier geboren, meineganze Familiewohnt vorOrt,ich finde Neubrandenburg einfachschön.Alles ist schnell mitdem Radzuerreichen –der See, Bäcker,Friseur,Kaufhalle.Dann auch noch so viel Grün in derNähe, undman entdeckt immer wieder Neues.Sehrfamilienfreundlich,viele Spielplätze, Kitasund Schulen.Was will ichmehr. Natürlich ist Neubrandenburg nichtperfekt. Einwenig mehrGastronomie am Tollensessee wäre schon toll.Und es sind zu wenige Badestellevorhanden. Touristisch ist also definitivnoch Platznachoben.DamussNeubrandenburg mehrtun.Wir haben eine wunderschöne Innenstadt, eine einzigartige Kirche,aber es fehltderzeitein HotelimStadtkern. Deshalb bleibtauchder Bustourismus aus, ist dieStadt am Abend wieausgestorben.Freie Busparkplätze in derCitywärenein Anfang,umdie Stadtein Stück weit mehrzubeleben.Mein Café mitdem WeitblickimKulturfinger hilft dabei gernemit. „Neubrandenburgist fürmich derperfekte Ort.“ Ichlebegern in Neubrandenburg.ImSommerbin ichoftan denSeenund Stränden,besonders gern am Augustabad.Im Winterlässt es sich wunderbarauf demLindenbergrodeln. Das Gute in derStadt sinddie kurzen Entfernungen. Wenn ichmichmit Freunden treffen möchte,dannist dasinnerhalb von15Minuten möglich. Ichliebe dieUmgehungsstraße,da siemeinenWeg zurArbeitverkürzt. Etwas mehrParkplätze könnteesallerdingsgeben.Neubrandenburghat viele Einkaufsmöglichkeiten, undich habe schontolle Konzerte im Jahnsportforum besucht. Ich fühlemichwohl,dennhier habe ichmeine Familieund Freunde. Neubrandenburg ist nichtzugroßund nichtzuklein.Natur undStadt sind dichtbeieinander.Familienfreundlich ist Neubrandenburg mitihren vielen Spielplätzen undVereinsangeboten. Ob Kulturpark oder dieSkaterbahnimReitbahnviertel – mitKindern lässt sich viel unternehmen. Ich würdenie wegziehenwollen. Fürmichist dieStadt einperfekterOrt.

Kompakt - StadtMagazin

Nordkurier Ratgeber

Kompakt

Nordkurier Ratgeber

Weitere Magazine

Kompakt - StadtMagazin