Aufrufe
vor 9 Monaten

Stadtmagazin Mai 2022

  • Text
  • Güterbahnhof
  • Immobilien
  • Theater
  • Piahowiak
  • Wander
  • Outdoorsaison
  • Vatertag
  • Muttertag
  • Stadtmagazin
  • Neubrandenburg

DER NEUE DACIA JOGGER

DER NEUE DACIA JOGGER BIGGER, COOLER, JOGGER Derauf demPlakatmotiv„zerlegte“ Porscheist in der Neubrandenburger Kunstsammlung komplett zu sehen. © R. Maerz DACIA JOGGER ESSENTIAL TCE 100 ECO-G LEASING UNTER 4€/TAG Leasing: Neuer Dacia Jogger Essential TCe 100 ECO-G: Fahrzeugpreis: 15.000,– €. Leasingsonderzahlung: 1.155,– €. Laufzeit:60 Monate.Gesamtlaufleistung50000 km.Monatsrate: 119,– €(entspricht 3,97 €pro Tag bei ø30Monatstagen). Gesamtbetrag: 7.140,– €. Ein Kilometer-Leasingangebot von Dacia Financial Services,Geschäftsbereich der RCIBanque S.A. Niederlassung Deutschland, Jagenbergstr. 1, 41468 Neuss. Gültig für Leasingverträge bis zum 31.05.2022. • Automatisches Notrufsystem eCall und Aktiver Nofall- Bremsassistent • Nebelscheinwerfer • LED Tagfahr- und Abblendlicht mit Lichtautomatik •ISOFIX-Kindersitzbefestigung auf den hinteren Außenplätzen •Zentralverriegelung mit Funk- Fernbedienungund automatischer Türverriegelung Neuer Dacia Jogger TCe 100 ECO-G, LPG, 74 kW: Gesamtverbrauch (l/100 km): innerorts: 9,4; außerorts: 8,2; kombiniert: 7,6; CO 2-Emissionen kombiniert: 135 g/km; Energieeffizienzklasse: C. Neuer Dacia Jogger: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km):7,8 –5,6; CO 2-Emissionen kombiniert: 138 –127 g/km, Energieeffizienzklasse: C–C (Werte gemäß gesetzl. Messverfahren). DACIA.DE AUTOHAUS PIAHOWIAK GMBH &CO. KG OFFIZIELLER DACIA VERMITTLER HELLFELDER STR. 8•17039 TROLLENHAGEN/ NEUBRANDENBURG TEL. 0395-43043-0 •FAX 0395-43043-55 Abb.zeigt neuen Dacia Jogger Extreme. IHR DACIA HÄNDLER KAUFT IHR AUTO- UNABHÄNGIG VON DER MARKE! Kultur undFreizeit Neue Dimensionenund einevergesseneZeit Wasist losimMai in Neubrandenburg undder Seenplatte?UnsereRedaktionhat sich umgehörtund ist aufspannende Ereignisse gestoßen. Mit derSchere zeichnen „Was machen Sie denn da?!“, soll ein Porsche-Besitzer empört gefragt haben, als Marion Eichmann mit einem Zollstock in der Hand neben seinem geparkten Wagen hockte. Erstaunt und wenig später wohl auch einigermaßen stolzerfuhr er,dasssein roterFlitzer für ein Kunstobjekt vermessen wurde: für eine „lebensgroße“ Nachbildung aus Papier. Diese wird nach einem ersten (Kunst-)Messeauftritt nun bis zum 5.Juni in Neubrandenburg zu sehen sein; in der Ausstellung „von …bis! Waschmaschinen –Porsche –Papierarbeiten“, mit der sich dieBerlinerin Marion Eichmann erstmals dem hiesigen Publikum vorstellt.Die Künstlerin habe das Genre der Papierarbeiten, des Zeichnens und Klebens „in neue Dimensionen geführt“, stellt Merete Cobarg, Direktorin derKunstsammlung, fest. Nämlich zu detailfreudigen Nachbildungen von Alltagsgegenständen und -szenen aus farbigem Papier, von berückender räumlicher Wirkung, die Betrachter zueingehenden Erkundungen verlockt; sei es bei einem Blick aufeinebelebte Großstadt-Szenerie, einer vermeintlichen Einkaufstüte oder gar einem ganzen Waschsalon. „Ich zeichne mit der Schere“, bringt Marion Eichmann ihr Arbeitsprinzip aufden Punkt. Die rund 50 Arbeiten können mittwochs bis sonntags jeweils von 10bis 17 Uhr in der Kunstsammlung in der Großen Wollweberstraßebesichtigtwerden. Shoppen, Flanieren, Genießen in derVier-Tore-Stadt In der Neubrandenburger Innenstadt ist am Sonnabend, 7. Mai, wieder ordentlich was los. Über 200 Geschäfte laden ab 10 Uhr zum gemütlichen „Shoppen, Flanieren und Genießen“ein.Auf demBoulevard werden zusätzlich verschiedene Event-Module wie Hüpfburgen, Kinderschiffsschaukel und eine Sport- & Spielstraße für die Kleinen aufgestellt. Ein besonderer Höhenpunkt ist die Seifenblasenkunst zum Bestaunen und selbst ausprobieren. Außerdem spielt ab 10.30 Uhr die Brassband „Blech Mobil“ als Walking Actauf demBoulevard. Die Neuwoges präsentiert diesen Tag innerhalb ihres Projek- Lassen Sie ihr Auto in weniger als 3Minuten kostenlos bewerten

tes Boulevard-NB gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt. Die Veranstaltungsreihe findet noch an folgenden Samstagen statt:18. und25. Juni, 2., 16. und 30. Juli sowie am 6. August. Besuchen Sie uns auch am SAMSTAG 21.05.2022 auf dem Automarkt! In eine längstvergessene Zeit eintauchen Mit einem Tag der offenen Tür startet das Slawendorf Neustrelitz am Sonntag, 1.Mai, in die neue Saison. Ineine längst vergangene Zeit einzutauchen und zu erleben, wie die Slawen vor circa 1000 Jahren gelebt haben, wie sieihreHäuser gestaltet haben und wie die altertümlichen Handwerkeausgeführt wurden, ist im Slawendorf Neustrelitz wieder möglich. Die Erlebniswelt am Zierker See hat mit der gemeinnützigen ProKultur gGmbH aus Berlin Schöneberg auch einen neuen Betreiber. Das Slawendorf zählt jährlich rund 25000 Besucher. Zuletzt gab eseinen kleinen Rückgang auf21000 Gäste. www.slawendorf-neustrelitz.de DieKunst,der Natur zu lauschen Tiereund Pflanzen zu sehenund ihre vielen Stimmen zu hören, erfordert eine besondere Aufmerksamkeit. Die Schriftstellerin Pauline deBok berichtet in ihrer Lesung „Das Schweigen der Frösche oder Die Kunst, die Naturzubelauschen“amMittwoch, 18. Mai, um 18 Uhr in der Regionalbibliothek von 18 Monaten in der Natur, indenen sie Vögel, Insekten, Säugetiere und Amphibien beobachtet, im Wechsel der Jahreszeiten, aber auch in Shoppen, flanieren, genießen in Neubrandenburg © canvass einem längerfristigen Wandel. Die Autorenlesung moderiert Susanne Schulz, Torsten Harder sorgt am Cello für musikalische Begleitung. Karten sind in der Regionalbibliothek erhältlich KlangvollerNachmittag aufder Höhe Mit derProgrammreihe „Kultur auf der Höhe“ lädt der Verein „simsalArt“ amSonnabend, 14. Mai, ab 14 Uhr zueinem klangvollen Nachmittag auf die Wilhelmshöhe bei Passentin ein. DieBesucherkönnendurch den Skulpturengarten wandeln, ein Theaterstück mit Puppen erleben, in einem Workshop den eigenen Körper als Instrument (wieder-)entdecken und die Klänge zukleinen Filmen werden lassen, das Konzert vom Vokalensemble „CHORoNa“ genießen und viel Zeit ander frischen Luft verbringen. www.simsalart.de Kultur aufder Höhe:Puppenspielgibt es im Skulpturengarten mit Blick in dieweiteLandschaft. ©Ute Köpke

Kompakt - StadtMagazin

Nordkurier Ratgeber

Kompakt

Nordkurier Ratgeber

Weitere Magazine

Kompakt - StadtMagazin