Aufrufe
vor 1 Jahr

Ratgeber Bauen und Wohnen 2018

  • Text
  • Wohnung
  • Haus
  • Wohnen
  • Familie
  • Zeit
  • Richtig
  • Neubrandenburger
  • Schnell
  • Bewohner
  • Ziemann
  • Ratgeber
  • Bauen

SEITE 12

SEITE 12 DONNERSTAG/FREITAG, 29./30. MÄRZ 2018 urlaub in mini-häusern Hier kann man die Seele „baumeln“ lassen mitten in der natur urlaub machen –das wird auf gut gollin wörtlich genommen. Seit Herbst vergangenen Jahres entstehen dort Baumhäuser, ein logenplatz im„kino“ der natur. Handy, tablet &co. haben hier Sendepause. VonSigrid Werner gut gollin. Ein Landwirte- Ehepaar aus Niedersachsen hat sich vor gut vier Jahren in der Uckermark niedergelassen, um nahe Templin einen Neuanfang zu wagen und sich seinen Traum von einer naturnahen Ferienanlage zu erfüllen. Das Gut Gollin, direkt an der Landesstraße 216 gelegen, mit seinen weitläufigen Wiesen und Wildgattern und einem kleinen Wäldchen schien dafür perfekt geeignet. Susanne und Karl-Ernst Wurth beherbergten schon fast zwanzig Jahre Feriengäste und wissen, was gestresste Städter wieder erden kann. Auf ihrem Bauernhof sollen in dem kleinen Wäldchen, knapp 400 Meter in Sichtweite zum Gutshaus, in den nächsten Jahren bis zu zehn rustikale Baumhäuser entstehen. Auf hohen hölzernen Beinen behutsam in das Wäldchen eingefügt und überdacht von Schatten spendenden Baumkronen, können die Gäste einen herrlichen Ausblick in die Landschaft genießen. „Jedes Baumhaus ist eine Einzelanfertigung, wird auf besondere Weise ausgestattet“, erzählt Susanne Wurth. Schon im Februar hat die Baumhaus-Saison begonnen, denn in jeder Jahreszeit ermöglichen die elektrisch beheizten Quartiere im Biosphärenreservat Schorfheide- Chorin ganz besondere Naturbeobachtungen. Drei Häuschen sind schon fertig: die „Jagdhütte“, das „Hexenhaus“ und das „Waldgeflüster“. Von den großräumigen Terrassen auf den Baumhäusern können die Gäste den Tanz von Kranichen genauso beobachten, wie den Beutezug von Bussard und Milan oder die Brunft der Rot- und Damwildhirsche im Herbst. In der Ferne das „Hexenhaus“ –fast wie im märchen mit Blick auf die Wildgatter und Wiesen. Susanne Wurth auf der terrasse der „Jagdhütte“. stehen die Rinder der Landwirte. Und in den Baumwipfeln zwitschern die Vögel. Im „Waldgeflüster“ kann man durch die großen Fenster sogar vom Bett aus dem Treiben auf der Wieseund in der Luft zuschauen. Fast vier Jahre haben die Wurths um Baurecht für ihr Vorhaben gekämpft. Dabei war von Anfang an klar, dass sie Eingriffe in die Natur so unterm dach sind zusätzliche Schlafplätze entstanden, damit auch Familien hier Platz haben. gering wie möglich halten wollten. Auf fließend Wasser müssen die Gäste verzichten. Sanitäre Einrichtungen befinden sich im Gutshaus. Auch Fernsehen, Internet und Funk haben mitten in den Wiesen Sendepause. „Bei uns können die Urlauber wirklich mal loslassen lernen von der Hektik des Alltags“, sagt Susanne Wurth. Es gibt auch so genug zu entdecken. Die Herbergsmutter erzählt von einer Urlauberin, die nachts sogar ihr Bett unberührt ließ, weil sie so fasziniert war von dem Geschehen rund um das Baumhaus. Und amfrühen Morgen sah man sie mit Fernrohr und Taschenlampe durch die vom Nebel umwaberten Wiesen stapfen. Getreu dem Konzept der naturnahen Ferien in den Baumhäusern sind in dem ein Winzling, in dem es sich leben lässt FotoS: Sigrid Werner Stilgerecht: die Baumhaus- Biotoilette. Wäldchen Autos außen vor. Die bleiben auf dem Parkplatz am Gutshaus stehen. Die Gäste sieht man stattdessen mit Bollerwagen zu den 400 Meter entfernten Baumhäusern ziehen. „Die Nachfrage nach den Häusern ist größer als nach unseren Ferienwohnungen im Gutshaus“, erzählt Susanne Wurth begeistert. Das wundert sie nicht. Schließlich buchen die Urlauber einen Logenplatz im „Kino“ der Natur, sie können Hase und Fuchs quasi persönlich Gute Nacht sagen. Wermal eine Auszeit von Fernseher,Handy, Tablet &Co. nehmen will, der sei in den Baumhäusern gerade richtig. baumhäuser bieten bis zu vier Personen Platz Selbst die einfache von Karl- Ernst Wurth entworfene und meist selbst geschaffene Ausstattung ist mit ihrer Liebe zum Detail ein Augenfang. Das reicht von der Gardinenstange bis hin zur Bio-Toilette (mit Holzspänen). Die Baumhäuser bieten bis zu vier Personen Platz, das „Hexenhaus“ verfügt sogar über zwei Ebenen, Ablageflächen für Wasserkocher, Schneidebretter und Kaffeetassen sind vorhanden, genauso (Klapp-)Tisch und Stühle. Bei schönem Wetter hält die Bewohnerohnehin kaum etwas in den Häuschen. Sie mummeln sich in Decken auf den Sitzmöbeln auf der Veranda ein und vergessen bei Naturbeobachtungen schnell mal die Zeit. Auch an Service mangelt es auf dem Bauernhof nicht. Auf Wunsch wird das Frühstück morgens ins Baumhaus geliefert, mit frischen Eiern von den hofeigenen Freilandhühnern, Wurst und Schinken von Gut Golliner Weiderindern, Landschweinen, Kamerunschafen und natürlich auch vom Wild. „Die meisten Gäste kommen dabei auf den Geschmack und nehmen sich ein Paket aus unserem Hofladen mit“, freut sich Susanne Wurth, dass das Konzept vom Urlaub auf dem Bauernhof greift. Kontaktzur Autorin s.werner@uckermarkkurier.de Von Nadine Schuldt Schlafen, essen und reden auf kleinstem raum –im sogenannten tiny House ist das kein Problem. wredenhagen. Wohlfühl- Wohnatmosphäre auf 17 Quadratmeter?Geht nicht?Doch! Im zwar im Tiny House von Raumdesigner Sam Bohr.Das ist ein Mini-Haus auf Rädern und bietet alles, was man zum gemütlichen Wohnen braucht. So wurde auf einem Ende des über sechs Meter langen „Wohn-Winzlings“, eine „Kuschelecke“ mit Couch und ausziehbarem Tisch eingebaut, in der etwa vier Leute Platz haben. Während die Erwachsenen dort auch schlafen können, liegen die Kinder auf einer erhöhten Schlafempore im anderen Teil des Mini-Hauses. Dort ist auch die Küchenzeile mit Kühlschrank und Geschirrspüler untergebracht. Das knapp vier Quadratmeter große Bad mit Stehdusche und WC liegt ebenfalls in diesem Bereich. „Es sind auch Anschlüsse für einen Fernseher und mobile Elektrogeräte wie Handys oder Tablets vorhanden“, sagt Sam Bohr. Für eine gemütliche Atmosphäre sorge an kühleren Abenden der Kamin, erläutert der Raumdesigner. Der 57-Jährige lebt selbst auf kleinster Fläche. Voreinigen Jahren verkaufte er sein Haus mit 160 Quadratmetern Wohnfläche und baute in Wredenhagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) eine 40 Quadratmeter große Doppelgarage zu seinen eigenen vier Wände um. Und darin fühlt er sich nach eigenen Angaben pudelwohl. In jener Zeit wollte er auch beruflich noch einmal zu neuen Ufern aufbrechen. Also habe er im Internet recherchiert und sei dabei auf Tiny-House-Modelle gestoßen. Schnell hatte er ein eigenes Konzeptgeschrieben, einen Investor gesucht und ein Mini-Haus herstellen lassen. heim auf rädern mit Verbindung zur natur Gebaut wurde es in der Tischlerei Brüsehafer in Wredenhagen. Dessen Mitarbeiter mussten bei der Anfertigung sehr stark auf die Gewichtsbeschränkung von 3,5 Tonnen sowie die Höhe von vier Metern achten. Diese Maße sind durch die Straßenverkehrsordnung vorgegeben. So wurden extra leichte Materialien wie Schafwolle für die Dämmung und unter anderem Fichte für die Holzausstattung verwendet. Und noch eine Bedingung sollte laut Sam Bohr erfüllt werden: „Man soll durch das Haus auch einen direkten Bezug zu der Natur haben“, sagt der Raumdesigner. Das geschieht nicht nur durch die große Glastür, die wie ein Panoramafenster wirkt. Jeder künftige Gast oder Bewohner solle so viel Freiraum wie möglich haben. „Es soll so sein, dass jedes Tiny House seinen eigenen Garten beziehungsweise seine eigene Natur um sich herum hat“, erklärt Sam Bohr. Das ist zunächst auf einer rund 8000 Quadratmeter großen Fläche, dem sogenannten „Tiny House Resort Wredenhagen“ im Wredenhagener Ortsteil Neukrug der Fall. Sam Bohr (l., stehend) hat die architektonischen zeichnungen geliefert, nach denen die mitarbeiter der tischlerei Brüsehafer in Wredenhagen das tiny House gebaut haben. Foto: nadine ScHuldt Dort werden die Wohn-Winzlingestehen. JedesMini-Haus hat einen eigenen Besitzer, der es zur Ferienvermietung für Urlauber zur Verfügung stellt. „Nach fünf Jahren haben die Investoren die Option, den Vertrag für die Ferienhaus-Vermietung zu verlängern oder das Haus auf ihr eigenes Grundstück zu fahren“, erläutert Sam Bohr. Bereits für die kommenden Sommerferien strebt er die erste Vermietung an. Kontaktzur Autorin n.schuldt@nordkurier.de

DONNERSTAG/FREITAG, 29./30. MÄRZ 2018 SEITE 13 viel Platz umträume fliegen zu lassen ist imJugendstil-Saal –heute „Wohnzimmer“ von künstlern. das kleine Paradies von esther dittmer und Jan Wüstenberg. FotoS (2): Silke voSS Wie wohnt sich‘s wohl in einem tanzsaal? Von SilkeVoss dass esimdorf sehr schön sein kann, beweisen künstler mit ihrer lebenskunst. im ehemaligen rachower konsum-Saal arbeiten jetzt ein klavierbauer und eine Fassadengestalterin. rachow. „Her mit dem schönen Leben!“ forderte der russische Dichter Wladimir Majakowski. Die frisch-freche Unbedingtheit dieser Aufforderung wurde zum Slogan der Hippie-Bewegung und war auch schon das Motto eines Tanzfests am Strand von Prora. Der nun in funkelnd-bunten Lettern gemalte Spruch an der Wand des einstigen Rachower Tanzsaals scheint programmatisch für das Leben derer, die darin jetzt wohnen: nämlich schön. Weitere Arrangements im großzügigen, kurz nach 1900 gebauten Saal zeugen von Lebensfreude: Mal-Utensilien beweisen kreative Schaffenskraft, die offene Küche Gastfreundschaft und das üppig kissenbestückte Sofa mit Blick in den parkähnlichen Garten die Fähigkeit, Schönes zu genießen. Kein Zweifel, hier wohnen Künstler –die Malerin Esther Dittmer mit dem Berliner Klavierbaumeister Jan Wüstenberg. Den riesigen Saal samt Bühne kann die Diplom- Restauratorin und Fassadengestalterin hervorragend als Atelier für ihre großflächigen Fassaden-Entwürfe nutzen, und von der Empore aus bekommt sie noch einmal den Überblick und die nötige Distanz für Korrekturen. Gerade hat sie hier die Fassade für ein neun Meter hohes Haus in Güstrow gestaltet. Am Doberaner Platz in Rostock hat Esther Dittmer eine Fassade mit Butterblumen, Vögeln und Kronleuchtern versehen. Und man kennt auch in Teterow eine fröhliche Hauswand von ihren Händen: die beim Bäcker am Markt. Fassadengestaltung nach studium für sich entdeckt Esther Dittmer hat Restaurierung und Konservierung von historischem Kunstgut in Dresden studiert. Als Diplom-Objekt konservierte sie in der Stralsunder Kirche Sankt Nikolai die Figur der Anna Selbdritt. Ihre Stralsunder Gasteltern beauftragten sie anschließend mit der Gestaltung der Innenräume in ihrem neuen Haus –und Esther Dittmer entdeckte ihr Talent für die künstlerische Fassadengestaltung. „Bei mir fliegt alles und wird leicht“, sagt sie schmunzelnd mit Blick auf die Flugwesen an der Saaldecke. Jan Wüstenbergs Metier sind derweil schwere Dinge, die leichte Töne zaubern: Klaviere. Der gebürtige Rostocker hatte ein Klavierbaugeschäft in Berlin mit vielen Mitarbeitern, doch seit ihm die Verwaltung zu ausufernd wurde, betreut er nun etliche Klavierbesitzer privat in Sachen Service und Reparaturen. Und sorgt dafür,dass die Instrumente bei Theatervorstellungen wohl gestimmt sind. So arbeitete er für die Schaubühne, das Maxim- Gorki-Theater und die Volksbühne Berlin. Letztere, unter Intendant Frank Castorf als provokant bekannt, ist Wüstenberg in lebhafter Erinnerung. Wenn nämlich Skandalregisseur Herbert Fritsch in einer Vorstellung jeweils zehn Klaviere „verbraucht“ hat, weil die Schauspieler sie mit Händen und Füßen kaputt bearbeitet hatten, musste unser Klavierexperte sie jedes Mal in vielen Stunden wieder spielbereit machen. Die beiden Künstler mit mecklenburgischem Blut – Esther Dittmer ist schließlich in Vollrathsruhe groß geworden –mögen am liebsten gar nicht mehr fort aus ihrem Paradies. Kein Wunder haben sie doch, ganz Lebensart, ein großes Sofa mit vielen Kissen direkt an die Flügeltür mit Blick in den großen Garten gestellt, in dem Hühner Enten und Gänsesich‘s ebenfalls gut gehen lassen. Esther Dittmer und Jan Wüstenberg integrieren auch gern andere „Zweibeiner“ – so diese gern ihr Tanzbein schwingen –inihr Paradies. Schließlich war der Saal der Konsumgaststätte mal ein Tanzsaal für alle. Und so laden sie jetzt einmal im Jahr auch alle Rachower zum Fest. Einmal spielte die „Bolschewistische Kurkapelle“ auf, die die Leute tanzend mit auf die Bühne zog. Leider nur existiert kein Schuster mehr im Dorf. Da hätte mancher nämlich gleich seine zertanzten Schuhe hinbringen können. Kontaktzum Autor s.voss@nordkurier.de anzeige 23 DAS JAHRE FACHGESCHÄFT FÜR POLSTERMÖBEL Funktionsrecamiere 210 cm mit motorischer Sitztiefenverstellung, Armlehnen –Verstellung sowie 2xKopfteilverstellung von 1.799,- €auf 799, -€Sie sparen 100,- € Moderne und sehr bequeme Relax Garnitur 689 260 x 235 cm, 2 xmotorische Relax – Funktion mit Relax-Ecke und verstellbaren Kopfteilen von 3.899,- € auf 2.499, - € Sie sparen 1.400,- € Landhausgarnitur RERIK 250 x190 cm Mit Bettfunktion und Bettkasten, sowie Relax Funktion im Eckteil von 2.799,- €auf 1.899, -€ Siesparen 900,- € Fliesen-Hoffmann bringt Balkon und Terrasse mit -Abdichtungen und Beschichtungen groß raus Damit das Freiluft-Wohnzimmer seinem Namen wieder gerecht wird, modernisieren Fachverarbeiter des Fliesenfachbetriebs Fliesen-Hoffmann Balkonund Terrassejenach persönlichem Geschmack. Mit Triflex Flüssigkunststoff sorgen sie für eine stilvolle fugenlose Oberflächengestaltung und gleichzeitig für dauerhaften Schutz vor eindringender Feuchtigkeit. Die Flüssigkunststoffe haften auf fast allengängigen Untergründen bei sehr geringerAufbauhöhe,sodass sie auch auf Altbeläge appliziert werden können, ohne dass diese abgetragen werden müssen. So lassen sich Außenbereiche schnell und einfach ohne Dreck und Staub sanieren. Bereits nach 30 Minuten sind sie regenfest und nach 45 Minuten komplett ausgehärtet. Details wie Bodenabläufeoder Geländer bindet der Flüssigkeitskunststoff naht- und fugenlos in die Abdichtung ein. Die Oberfläche hält der Witterung sowie mechanischer Belastung durch Outdoor-Möbel oder Pflanzenkübel langzeitsicher stand. Zu Haus draußen sein und sich wohlfühlen ist dank einer Instandsetzung mit Flüssigkunstrstoff schnell realisierbar.Die Mitarbeiter desFliesenfachbetriebs beraten Sie bei der Wahl der passenden und fachgerechten Lösung. Eckcouch NIZZA mit Bettfunktion und Komfortstütze Hochwertiger Bezug 200 x280 cm von 2.399,- € auf 1.499, - € Sie sparen 900,- € Moderne Landhausgarnitur 6519 Kleiner Dreisitzer, 2kleine Sessel von 2.899,- € auf 1.299, - € Sie sparen 1.600,- € Für den Innenbereich Neu bei uns: Verlaufbeschichtung von Eckcouch TOSKANA mit Bettfunktion Bettkasten und Sessel, 240 x200 cm von 3.600,- €auf 1.999, -€ Sie sparen 1.601,- € Im Nord-Center Schwedt, Berline Straße 137 b Mo. – Fr. 9 – 18 Uhr · Sa. 9 –12Uhr Die hochelastische, UV-stabile Arturo Verlaufbeschichtung steht für natürliche oder farbenfrohe Böden mit hohem Gehkomfort. Das Design Die Mitarbeiter des Fliesenfachbetriebs Fliesen-Hoffmann beraten Sie bei der Wahl der passenden und fachgerechten Lösung. lässt sich auf das gewünschte Ambiente abstimmen. Das Bodensystem ist emissionsarm und AgBB-konform. Fliesen-Hoffmann Beuteler Straße 37 17268 Templin OT Beutel Tel. 03987- 3240 E-Mail: fliesen-hoffmann-templin@web.de www.fliesen-hoffmann-templin.de

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Ratgeber Garten Ausgabe MSP

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour