Aufrufe
vor 1 Jahr

RadTour

  • Text
  • Turm
  • Radtour
  • Kilometer
  • Richtung
  • Meckpomm
  • Strecke
  • Radweg
  • Unterwegs
  • Neubrandenburg
  • Entlang
RadTour heißt der neueste Titel aus der Magazin-Familie unseres Hauses. Es ist ein Freizeitmagazin für Aktiv-Urlauber. Die Reporter des Nordkurier sind die vorgestellten Routen Kilometer für Kilometer abgefahren. Diese geballte Lokal-Kompetenz, unschätzbare Ortskenntnis und die Erfahrung, wie die Menschen in Meckpomm wirklich ticken, finden die Leser auf 100 Seiten im neuen Magazin. Echte Fischköppe tischen Ihnen kulinarische und kulturelle Leckerbissen auf; und Prominente wie Johann Lafer, Michael Kessler, Marc Bator, Sebastian Krumbiegel oder Frank Schöbel verraten exklusiv ihren Meckpomm-Geheimtipp. In „Radtour durch Mecklenburg-Vorpommern“ erfahren Sie die neuesten Trends zu E-Bikes, Sattel oder Fahrrad-Träger und die wichtigsten 12 Urlaubs-Apps im Test. Ein großes Gastro-Special mit den herrlichsten Landgaststätten und entspanntesten Unterkünften rundet das neue Magazin ab.

top10touren Blick auf

top10touren Blick auf Waren Paketdienst ofenbar dienötigeBerechtigung und kann passieren. Ob dieFörster-Frau neue Schuhe bestellt hat? Ich lasse den Speckgürtel hinter mir. Nun binich wirklich allein im Wald. Hier hört mich niemand schreien. Der Priesterbäker See schimmert geheimnisvoll, während ich Kilometer fürKilometerindiesüdliche Mürizregionvordringe.VonBoekaussind wiederum knapp 11 000 Meter zubewältigen, bis ich Rechlin erreiche. Dieerste Wade macht sich bemerkbar. Auch das Gesäß würde gerne malwasanderessehenals denSatel. AmRechliner Hafen an derKleinenMürizhalte ich an. Rund ums „Möwennest” latern die ersten Camper ein und aus. Im Sommer dürfte es in derHafengaststäte zugehen wieimTaubenschlag. Der Rest vom Müsliriegel muss dran glauben, und ich vertrete mir dieBeineimstaatlich anerkannten Erholungsort. Mit genug Erholung schwinge ich mich aufs Rad und nehme den weiterenRundkurs in Angrif. Viezen, Vipperow, Ludorf heißen die nächsten Stationen. Die echten Cracks würden noch das Stück über NeuGaarz, Lärz und Buchholz dranhängen. Aber morgen ist auch noch einRadeltag. VonLudorf ausdurchquere ich Röbel – und das erste Mal seitWarenüberkommt mich plözlich das Stadt-Feeling. Die Einsamkeit derNaturist weit, weit weg. Hinter Röbelnehme ich Peilung auf dieSietowerBucht –mir voneinerKollegin, in Sietowwohnhaft, wärmstens empfohlen. Und in derTat: Auch die Westseite der Mürizhatihre Reize. Im Hafen vonSietowDorf wurde leißig geschreinert und gewerkelt. Schließlich steht die neue Saison vordenToren. Bei einer steifen Brisegönne ich meinem Drahtesel eine Verschnaufpause und inspiziere das maritimeKleinod. Noch häten hiereinige BootePlaz. In derAalräucherei „Zum Seeberg” ist der Name Programm. Wer‘s ischig liebt, is(s)t hier richtig. Serviert wird „Ein Stück Mecklenburg”, wie auf einem Schild zu lesen ist. Auf mich wartet derweil diestellenweise etwas hüglige und holprige Schlussetappe. Klink heißt das nächste Ziel, und ein kleiner Stopp am Schlosshotel ist allemal drin. Dann Endspurt Richtung Waren. Langsam macht sich die Muskulatur im Waden- und Po-Bereich bemerkbar, der Energie-Gehalt des Müsliriegels hat sich irgendwo zwischen Röbelund Sietow neutralisiert. Aber derEhrgeiz hatmich gepackt. Die lezten Meterwill ich auch noch meistern. Und dann, endlich, die Silhouete von Warenkommt in Sicht. DasVolksbad, die Gerhart-Hauptmann-Allee und die Kiez-Brücke. Und als häten siesich Stunden späterkeinenMillimeter weit fortbewegt, schnatern die beiden Graugänse noch immer um dieWete.Während ich ächzend von meinemGefährt steige und mich ans Brückengeländer klammere. Geschaft! Zurück in der Zivilisation–und reif fürdieMassagebank. Aber dievielen Eindrücke waren es wert. Tourbewertung Knülle-Faktor Familien-Faktor Ein Holzkopf idylle-Faktor Unterhaltungs-Faktor 32 |33 radtour

Leuchttürme linksund rechtsdes Weges Müritzeum So viel Fisch gibt es nurhier! Das MürizeuminWaren bietetDeutschlands größte Aquarienlandschaft für heimische Süßwasserische. Ein echtes Naturerlebnis- Zentrum fürdie Mecklenburgische Seenplate. Die Gäste streifen durch Wald-, Vogel- und Wasserwelten und wandern entspannt durch den Museumsgarten rund um den idyllischen Herrensee. muerizeum.de ©Mirko Runge ©Weisse Flotte -Müritz dampfschiff „Europa“ Im Bauch dieses Schifes arbeitet noch eine Original- Dampfmaschine aus den 1920er-Jahren. Die „Europa“ ist ein Nachbau des alten, noch bis 1970 verkehrenden Mürizdampfers „Fontane“. Ein Panoramafenster erlaubt den Blick in denMaschinenraum. Und Fahrräder dürfen natürlich mit auf Tour. muerizschifahrt.de Bärenwald Müritz Pelzige Riesen inmiten urwüchsigen Waldes: Das gibt es im Bärenschuzzentrum an derMürizzuentdecken. Die Braunbären auf demriesigen Waldgelände stammen aus schlechter Haltung und haben in derObhut der Tierschuzorganisation „Vier Pfoten“ ein naturnahes Zuhause gefunden. baerenwald-mueriz.de ©Bärenwald Müritz_mihaivasile

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Ratgeber Garten Ausgabe MSP

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour