Aufrufe
vor 1 Jahr

Nordkurier Ratgeber "Wir über 50" Mecklenburgische Seenplatte

  • Text
  • Menschen
  • Neubrandenburg
  • Wichtig
  • Zeit
  • Senioren
  • Kinder
  • Familie
  • Frauen
  • Nordkurier
  • Wohnung

Fünf Flüsse auf einen

Fünf Flüsse auf einen Streich Rhein, Mosel, Main, Saar und Neckar Frühsommer Italienische Adria Frühlingserwachen in den Masuren Mit Dankeschön-Rabatt Mit Dankeschön-Rabatt ©Schmidt-Zuper -iStockphoto.com ©S.Borisov -Shutterstock.com ©iStockphoto.com Während dieser großartigen Erlebnisreise lernen Sie die herrlichen Landschaften entlang der Flüsse Main, Mosel, Saar, Neckar und Rhein von ihrer schönsten Seite kennen. Sie unternehmen zahlreiche Ausflüge in die schöne Umgebung und zusätzlich zu den tollen Fahrten mit den Schiffen sehen Sie die recht unterschiedlichen Städte Frankfurt, Trier, Heidelberg, Saarburg und die Domstadt Speyer. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie diese beschauliche Reise! Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus (Zustieg Neubrandenburg, Neustrelitz) • Reisebegleitung • 5 Übernachtungen inkl. HP im Hotel „Beck“ in Winterburg/ Hunsrück • 1x Weinprobe beim Winzer • Kurzer Rundgang Römerberg in Frankfurt am Main • Schiffsfahrt auf dem Main • Ausflug an die Mosel • Schiffsfahrt auf der Mosel • Ausflug an die Saar mit Trier und Saarburg • Ausflug nach Heidelberg inkl. Stadtführung • Schiffsfahrt auf dem Neckar • Fahrt zum Kaiserdom zu Speyer • Ausflug ins Weltkulturerbe Mittelrheintal • Schiffsfahrt auf dem Rhein von Koblenz bis Rüdesheim Reisezeitraum April bis Oktober 2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer ab 605,- € EZ-Zuschlag 65,- € Reisecode Reise 15002 Die italienische Adria zwischen Ravenna und Rimini in der Emilia Romagna ist das Ziel Ihrer Reise in den italienischen Frühsommer. Im Mai, wenn in Deutschland die Tage manchmal noch kühl sind, reisen Sie mit uns ins sonnige Italien, wo Oleander, Zypressen und Oliven gedeihen. Ihr Domizil und Ausgangspunkt für die Besichtigungsprogramme nach San Marino, Venedig, Ravenna und Ferrara ist ein Mittelklassehotel in Cesenatico zwischen Ravenna und Rimini. Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Küche (Zustieg Neubrandenburg, Neustrelitz) • Reisebegleitung ab/bis Deutschland • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück in einem Mittelklassehotel • Ausflug nach San Marino • Ausflug nach Ravenna • Landkarte vom Reiseland • Bordbuch für Ihre Reisenotizen Zusätzlich buchbar • Zuschlag für Halbpension 60,- €p.P. •AusflugnachFerrara(vorOrt)ca. 25,- € p.P. •AusflugnachVenedig(vorOrt) ca.45,-€p.P Reisetermine 06.05. – 11.05.2018, 20.05. – 25.05.2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer 299,- € Minus 1,- € pro Lebensjahr! EZ-Zuschlag 25,- € Reisecode 15006 Die Masuren zählen zu den beeindruckendsten Landschaften Europas und sind das Ziel dieser Reise in den Frühling. Zahlreiche Seen, endlose Wälder und sanfte Hügel prägen das einzigartige und naturbelassene Landschaftsbild der Masurischen Seenplatte. Hier kann man noch in einer unberührten Natur eine intakte Tier- und Pflanzenwelt erleben, den Alltag mit seiner Hektik hinter sich lassen und völlig entspannt die Ruhe genießen! Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus (Zustieg in Neubrandenburg und Neustrelitz möglich) • Reisebegleitung ab/bis Deutschland • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück im Mittelklassehotel in Sensburg(Mragowo) •TagesausflugHeiligelinde,Rastenburg, Nikolaiken und Wolfsschanze inkl. Reiseleitung • Eintritt Wolfsschanze und Heiligelinde • Tagesausflug Allenstein und Hohenstein inkl. RL • Eintritt in das Freilichtmuseum in Hohenstein •Tagesausflug „Die Johannisburger Heide und die schöne Kruttynia“ inkl. Reiseleitung • Eintritt in das Philipponenkloster • Landkarte vom Reiseland •Bordbuch für Ihre Reisenotizen Zusätzlich buchbar • Zuschlag HP (5x Abendessen im Hotel als Menü) 80,- € p.P. Reisetermine 08.04.-13.04.2018, 22.04.-27.04.2018, 07.10.-12.10.2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer 299,- € Minus 1,- € pro Lebensjahr! EZ-Zuschlag 75,- € Reisecode 15007 Mont Blanc &Matterhorn Eine Reise indas Herz der schweizerisch-französischen Alpen Traumhafte Schweiz Grindelwald mit Eiger, Mönch, Jungfrau und Genfer See Urlaub in der Schweiz Bernina-Express, Davos und Sankt Moritz ©Pedrosala -Shutterstock.com ©-iStockphoto.com Reisen Sie mit uns in das Reich der europäischen Berggiganten mit ihren majestätischen Eishäuptern. Ausflüge nach Zermatt am Fuße des Matterhorn inklusive einer Fahrt mit der Zermatt-Bahn, nach Chamonix am Fuße des Mont Blanc inklusive einer Panoramafahrt mit dem Mont-Blanc-Express und eine Rundfahrt um den Genfer See entlang der Schweizer Riviera gehören zu den absoluten Höhepunkten dieser für Sie bestimmt unvergesslichen Urlaubsreise. Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus (Zustieg Neubrandenburg, Neustrelitz) • Reisebegleitung ab/bis Deutschland • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück in einer Hotel-Pension im Raum Châtel • Tagesausflug „Matterhorn“ inklusive Bahnfahrt von Täsch nach Zermatt • Tagesausflug „Genfer See“ Montreux und Genf • Tagesausflug „Mont Blanc“ inkl. Chamonix und Mont-Blanc-Express • Landkarte vom Reiseland • Bordbuch für Ihre Reisenotizen Zusätzlich buchbar • 5x Abendessen in der Hotel-Pension 75,– € • Tagesausflug „Das Herz des Wallis“ (3. Tag), (vor Ort) ca. 35,– € Reisezeitraum Mai bis September 2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer 312,- € EZ-Zuschlag 30,- €/Nacht Reisecode 15012 Die Schweiz, eines der landschaftlich schönsten und vielfältigsten Länder Europas, ist für Reisende aus aller Welt ein begehrtes Urlaubsziel. Eiger, Jungfrau und Mönch umrahmen als Dreigestirn das idyllische Bergdorf Grindelwald. Sanfte Almwiesen bestimmen die Panoramalandschaft im Simmental. Subtropisches Klima erwartet Sie am Genfer See. Im Panoramawagen der Golden-Pass-Linie fahren Sie durch eine sehr sehenswerte Landschaft von Montbovon bis nach Gstaad, Urlaubsort der Prominenz aus aller Welt. Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus (Zustieg Neubrandenburg, Neustrelitz) • Reisebegleitung ab/bis Deutschland • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück in einem Mittelklassehotel in Leysin • Fahrt nach Gstaad und Gruyeres sowie Bahnfahrt mit der Golden-Pass-Linie im „Belle Epoque Wagon“ von Montbovon nach Montreux • Tagesausflug nach Grindelwald zum Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau • Ausflug an die Schweizer Riviera mit Lausanne, Montreux und Wasserschloss Chillon • Landkarte vom Reiseland • Bordbuch für Ihre Reisenotizen Zusätzlich buchbar • 5x Abendessen im Hotel 80,- € p. P. • Tagesausflug an den Genfer See mit Genf und Yvoire (vor Ort) ca. 35,- € p.P. Reisetermine 12.06.-17.06.2018, 24.07.-29.07. 2018, 29.08.-03.09.2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer 332,- € EZ-Zuschlag 30,- €/Nacht Reisecode 15010 Reiseveranstalter: Strelitz Reisen GmbH, Glambecker Str. 41, 17235 Neustrelitz Buchen & Beratung Nordkurier Reisebüro · Friedrich-Engels-Ring 29 · 17033 Neubrandenburg 0395 4575 -106/-107 0395 4575 -299 reisebuero@nordkurier.de Vorbehaltlich Druckfehler und Zwischenverkauf. Die Schweiz, eines der landschaftlich schönsten und vielfältigsten Länder Europas, ist für Reisende aus aller Welt zu jeder Jahreszeit ein begehrtes Urlaubsziel. Herrliche Alpengipfel, atemberaubende Pass-Straßen, traumhaft gelegene Seen, idyllische Dörfer und saubere Städte sowie nicht zuletzt eine Vielzahl von Bergbahnen prägen dieses Land. Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus (Zustieg Neubrandenburg, Neustrelitz) • Reisebegleitung ab/bis Deutschland • 5 ÜN inkl. Frühstück in einem Mittelklassehotel in der Urlaubsregion Davos/Klosters • Tagesausflug Vierwaldstätter See, Luzern und Kloster Einsiedeln • Panorama-Bahnfahrt auf der Strecke vom Bernina-Express vom Berninapass nach Tirano • Tagesausflug nach Chur, Ilanz und in das Fürstentum Liechtenstein • Landkarte vom Reiseland • Bordbuch für Ihre Reisenotizen Zusätzlich buchbar • 5x Abendessen im Hotel 80,– € p. P. • Tagesausflug Füelapass, Sankt Moritz, Silvaplana, Julierpass, Savognin und Davos (vor Ort) ca. 35,– € Reisetermine 03.06.-08.06.2018, 29.07.-03.08.2018, 02.09.-07.09.2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer 342,- € EZ-Zuschlag 25,- €/Nacht Reisecode 15011 ©sdecoret –fotolia.com

FREITAG, 1.DEZEMBER 2017 SEITE 33 Wer ist die allerbeste Oma? Von Elena Zelle Noch ein größeres Geschenk, noch ein aufregenderer Ausflug, noch mehr Freiheiten: Nicht selten versuchen Großeltern sich zu übertrumpfen, um die Zuneigung der Enkel zu ergattern. Aber so eine Konkurrenz schadet der ganzen Familie. Bonn. Mit den einen Großeltern geht es in den Freizeitpark, mit den anderen in den Kurzurlaub. Vonden einen Großeltern gibt es hundert Euro für das Zeugnis, die anderen kontern mit einer Modelleisenbahn. In manchen Familien konkurrieren Großeltern mit überaus großzügigen Geschenken oder aufregenden Ausflügen um die Zuneigung und Aufmerksamkeit ihrer Enkelkinder. Diese Rechnung mag kurzzeitig aufgehen, aber langfristig hat die ganze Familie darunter zu leiden. „Die besseren Großeltern sein wollen, das ist ein großer Konfliktpunkt“, erklärt Annemie Wittgen von der Bundesinitiative Großeltern mit Sitz im nordrhein-westfälischen Euskirchen. Hinter einem solchen Verhalten steckt vor allem der Wunsch nach Aufmerksamkeit, erklärt Winfried Schmidt vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Dabei geht es nicht nur um die der Enkel selbst: „Die Großeltern sind oft nicht mehr berufstätig, vielen fehlt eine Betätigung“, erklärt der Diplom-Psychologe mit Praxis in Arpshagen in Mecklenburg-Vorpommern. „Die Enkel sind gegenüber Freunden, Bekannten oder Nachbarn etwas, davon kann man erzählen.“ Nicht selten geht das aber noch weiter: „Viele Großeltern definieren sich über ihre Enkel. Und dann wird es kritisch.“ Erkaufte Zuwendung ist nicht echt Das sieht Ursula Lenz von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen mit Sitz in Bonn ähnlich: „Manchmal sind Großeltern so fixiert auf das Enkelkind und betrachten jeden mit Argusaugen, der den Kontakt schmälern könnte.“ Auch die anderen Großeltern. Versuchen Großeltern, das Enkelkind mit immer größeren Geschenken und ausgefalleneren Unternehmungen an sich zu binden und die anderen Großeltern zu übertrumpfen, erkaufen sie sich Zuwendung, betont Schmidt. Das steigert sich, schaukelt sich hoch. Und: „Es ist nicht echt, es geht dabei nicht unbedingt um die Enkel.“ Natürlich gibt es keine festgeschriebene Summe, die Großeltern monatlich für die Enkel ausgeben oder eine empfohlene Anzahl an In manchen Familien konkurrieren Großeltern um die Zuneigung und Aufmerksamkeit ihrer Enkelkinder. FOtO: WEstENd 61/RAINER BERG Stunden, die sie mit ihnen verbringen sollten. Daher ist es nicht ganz leicht, selbst zu merken, ob man über das Ziel hinausschießt. Deshalb sollten Großeltern sich bei Geschenken und Unternehmungen immer fragen, was sie damit erreichen wollen, rät Schmidt: Will ichdie Bindung verbessern, indem ich womöglich noch die anderen Großeltern übertrumpfe, oder dem Kind eine Freude machen? „Wenn es Richtung Bindung und vor allem Macht geht, wird es kritisch.“ Denn mit den ausufernden Geschenken geht oft auch einher, dass das Kind alles darf, was es will. Das Ergebnis: „Das Kind lernt, dass man Forderungen stellen kann und die dann auch erfüllt bekommt“, sagt Schmidt. Das kann zu Problemen in der Erziehung führen. Um dem vorzubeugen, rät Wittgen zu Absprachen. „Man sollte mit den Eltern klären, was das Kind gebrauchen kann. Von klein auf.“ Auch die Großeltern untereinander sprechen sich am besten ab –vielleicht schenken sie sogar gemeinsam etwas. „Das kommt aber immer auf die Beziehung an.“ Ist die Konkurrenz zu den anderen Großeltern erst mal im Gange, hilft nur Kommunikation. Werdas Verhalten bei den anderen Großeltern bemerkt, spricht das am besten an. „Die Großeltern sollten miteinander und mit den Eltern reden“, erklärt Schmidt. Natürlich müssen sie damit rechnen, dass ein solches Gespräch auch erst einmal im Streit enden kann. „Aber manchmal kann ein klärendes Gewitter helfen.“ Am besten trifft man sich für ein solches Gespräch ohne die Enkel. Eltern sollten unbedingt einschreiten Lenz sieht auch die Eltern in der Pflicht. Wenn sie einen solchen Konkurrenzkampf bemerken, sollten sie klarmachen: „Wir wollen das nicht“, rät Lenz. Ein Argument, das eigentlich überzeugen sollte –obesnun von den Eltern oder Großeltern genannt wird: „Ein solches Verhalten ist nicht im Interesse des Kindes beziehungsweise des Enkels.“ Am besten ist es immer noch, wenn Großeltern sich nicht ausschließlich über ihr Enkelkind definieren und es somit gar nicht erst zu einer Konkurrenzsituation kommt. „Je mehr Großeltern in ihren sozialen Bezügen verankert sind, desto weniger Bestätigung bedarf es durch die Enkel“, sagt Schmidt. Das kann etwa über Hobbys, Freunde oder ein Ehrenamt geschehen –Zuwendung lässt sich auf Dauer kaum erkaufen. Anzeige Betreutes Wohnen Daheim sein, daheim bleiben Betreutes Wohnen mit 24-Stunden-Service LATIN-JAZZ SINFÓNICA! DASCROSSOVER-KONZERT//KLASSIK MEETS LATIN &JAZZ Großorchestermit 65 Musikern // Dirigent: Andreas Schulz // Special Guest: Christoph König 26.02.2018 // 19.30UHR KONZERTKIRCHE NEUBRANDENBURG Ticketsbei und beiallen lokalen Vorverkaufsstellen www.neue-philharmonie.net Nähere Informationen unter: Böser &Briehn Pflege GmbH Große Grüne Str. 12|17192 Waren (Müritz) Tel. 03991 –6749420 info@boeser-briehn.de Infos auch unter: www.boeser-briehn.de

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Ratgeber Garten Ausgabe MSP

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour