Aufrufe
vor 1 Jahr

Nordkurier Ratgeber "Wir über 50" Mecklenburgische Seenplatte

  • Text
  • Menschen
  • Neubrandenburg
  • Wichtig
  • Zeit
  • Senioren
  • Kinder
  • Familie
  • Frauen
  • Nordkurier
  • Wohnung

SEITE 2 FREITAG,

SEITE 2 FREITAG, 1.DEZEMBER 2017 Inhalt Liebe Leserinnen und Leser, Mit leichtem Gepäck Mit 56 alles erreicht? Auf keinen Fall. Ilona Zirtzow hat noch ganz viel vor. 05 Mit über 90 noch Partygast Auch wenn Genoveva Behrendt nicht mehr tanzen kann, liebt die 93-Jährige doch Musik und Feste. 08 Leidenschaft fürs Schreiben Worte und Geschichte sind die große Leidenschaft von Hans- Joachim Nehring. Als Rentner hat er endlich Zeit dafür. 10 Das biologische Alter Was, du bist schon 50? Wie alt jemand wirkt, ist auch Kopfsache. 12 „Guck mal, da kommt der Opa“ Wenn andere Enkel bekommen, werden manche Männer noch mal Vater. 14 Was heißt denn hier alt? Man ist so alt, wie man sich fühlt. Washinter diesem Spruch steckt, erklärt der Jenaer Psychologe Klaus Rothermund. 17 Altes Eisen? Warum auch über 60-Jährige auf dem Arbeitsmarkt im Nordosten begehrt sind 22 34 hilfe oder Stress? Gute ratschläge von oma und opa ©waveBreakmediamicro –Fotolia.com 30 Schönheit hat nichts mit der Zahl der Falten zu tun. Foto: Silvia markS 24 Genoveva Behrendt geht immer noch gern auf partys. 08 Foto: claudia marSal cool bleiben, wenn andere den eigenen papa für den opa halten. Foto: uwe Zucchi schon wieder eine Falte mehr. die haare werden grau und grauer. die Figur geht aus dem leim. das treppensteigen war neulich noch einfacher. nein, altwerden hat nicht nur schöne Seiten. aber auch nicht nur schlechte. daran muss man sich nur immer mal wieder erinnern. So wie esmit dieser Beilage geschehen soll. die Geschichten indiesem nordkurier ratgeber erzählen von menschen über 50, die noch ganz viel vorhaben. außerdem gibt es tipps für technik, reisen, Jobs und wohnen. und nicht vergessen: rentner haben niemals Zeit, erst recht nicht zum Jammern. Schließlich wollen die enkelkinder verwöhnt werden. und es ist endlich Zeit für alte hobbys und gute Freunde. Marina Spreemann redakteurin 05 Die ewig junge Stilikone Sängerin Chris Doerk und ihre Leidenschaft für Mode 31 titelFotoS: ©oneinchpunch, contraStwerkStatt, auremar, kadmy, artFamily, Syda productionS -Fotolia.com Gemeinsame hobbys, große liebe, dafür ist esnie zu spät. Foto: klan 14 Singen, schreiben, malen –sie hat viel vor. Foto: oSSwald anzeige Coupon ausfüllen und zurücksenden an: Nordkurier, Friedrich-Engels-Ring 29, 17033 Neubrandenburg Pünktlich zum Fest: Per Fax: 0800 4575-011 E-Mail: kundenservice@nordkurier.de Coupon einscannen oder fotografieren shop.nordkurier.de/brotdose Noch schneller geht‘s per Telefon: 0800 4575-000 (Anruf kostenfrei) Die Kinderzeitung als Geschenkabo. Kruschel erklärt Kindern die Welt. Die Themen der Woche aus Politik, Wissenschaft, Sport und Gesellschaft – aktuell, für Kinder verständlich aufbereitet und spannend erzählt. Mit Freizeit- und Veranstaltungstipps und vielen unterhaltsamen Aktionen zum Mitmachen. shop.nordkurier.de/kruschel nur 5,90 €/Monat (innerhalb des Verbreitungsgebietes) Kruschel -Deine Zeitung erscheint immer samstags JA, ich möchte Kruschel –Deine Zeitung für mindestens 12 Monate verschenken. Als Dankeschön erhalte ich eine mit Süßigkeiten gefüllte Kruschel-Brotdose. Ich bin der Besteller und Bezahler (ab 18Jahre) Name/Vorname Straße/Nr. PLZ/Ort Tel. JETZT BESTELLEN! 0800 4575-000 (Anruf kostenlos) Verschenken Sie jetzt Kruschel –Deine Zeitung für mindestens ein Jahr und erhalten Sie für die Bestellung eine mit Süßigkeiten gefüllte Kruschel-Brotdose als Dankeschön. Geb.-Datum E-Mail Ich zahle mtl. im Voraus per Rechnung per SEPA-Lastschrift IBAN Datum Adresse des Beschenkten Name/Vorname eines Elternteils Name des Kindes Name des Geschwisterkindes Unterschrift Geb.-Datum Geb.-Datum Straße/Nr. ©gudrun -Fotolia.com, ©VRM PLZ/Ort Der Beschenkte erhält die Kinderzeitung immer samstags frei Haus. Das Abonnement läuft mindestens 12 Monate für nur 5,90 €/Monat (innerhalb des Verbreitungsgebietes PLZ 17033- 17398, außerhalb 7,90 €/Monat). Nach 12 Monaten gilt eine Kündigungsfrist von 6Wochen zum nächsten Quartalsende in Textform. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie unter shop.nordkurier.de/agb. MA 10187/3, WM 0280

FREITAG, 1.DEZEMBER 2017 SEITE 3 Mitten im Leben Wie ist das mit den jungen Alten? Was beschäftigt die Generation über 50? Welche Sorgen machen sich die künftigen Rentner? Marina Spreemann hat Tipps, Trends und Tatsachen rund um das Thema Älterwerden zusammengestellt. der Westen altert schneller als der osten BerLin. Die Bevölkerung in den alten Bundesländern wird bis 2060 erheblich schneller altern als in den neuen. Das geht aus einer Studie des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft hervor. Demnach steigt das durchschnittliche Alter in Sachsen bis 2060 um nur 2,2 Jahre, in Sachsen- Anhalt um 2,4 Jahre, in Thüringen um 2,5 Jahre, in Mecklenburg-Vorpommern um 3,2 und in Brandenburg um 3,8 Jahre. Bundesweit altert die Bevölkerung bis dahin laut der Studie um 4,6 Jahre. Nur Berlin wird von den ostdeutschen Ländern demnach mit 5,3 Jahren mehr eine überdurchschnittlich gealterte Bevölkerung haben. Am deutlichsten steigt das Durchschnittsalter mit 6,2 Jahren in Hamburg. foTo: beATloff – foToliA.coM fit und aktiv für die Gesellschaft unterwegs Bad BeLzig. Ältere Menschen bieten nach Ansicht von Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (Linke) enorme Chancen für die Gesellschaft. Senioren seien immer fitter,aktiver und engagierten sich beispielsweise in Gemeindevertretungen, Sport- und Kulturvereinen oder Kirchengemeinden. „Ohne ihren Einsatz würde manches nicht funktionieren“, sagte Golze auf der Brandenburgischen Seniorenwoche 2017. Dabei punkteten die Älteren besonders mit ihrer Lebenserfahrung und ihrem Können. Im Brandenburg leben rund 570 000 Menschen, die älter als 65 Jahre sind. Das ist rund ein Viertelder Gesamtbevölkerung.Nach der Bevölkerungsprognose wird dieser Anteil bis zum Jahr 2040 auf ein Drittel anwachsen. WiesBaden. Die Menschen in Deutschland werden immer älter und bleiben länger gesund. „Die, die jetzt alt sind, sind im Mittel besser gealtert als alle Generationen zuvor“, sagt der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie, Professor Jürgen Bauer.Übergewicht und Bewegungsmangel könnten diesen Trend allerdings in Gefahr bringen. Bei der Lebenserwartung entfalteten viele Faktoren eine Langzeitwirkung. Vorallem auf das lebenslange Bewegungsverhalten komme es an, sagt Bauer. Zufrieden wie die Jungen Sorge um die Schönheit nürnBerg. Jede dritte Frau befürchtet, mit dem Älterwerden weniger attraktiv auszusehen. Das geht aus einer Umfrage der GfK Marktforschung hervor. Demnach fürchten sich 33,8 Prozent der Frauen vor abnehmender Attraktivität mit zunehmendem Alter, aber nur 15,1 Prozent der Männer. Rund zwei Drittel der Frauen greifen deshalb fast täglich zu speziellen Pflegeprodukten, von den Männern tun das nur 12,1 Prozent. Älter mit viel bewegung Gibt es eine Grenze der maximalen Lebenszeit? Darüber ist ein Streit in der Forschung entbrannt. US-Wissenschaftler gehen nach einer Analyse von demografischen Daten davon aus, dass die Lebenszeit eine natürliche Obergrenze hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch jemals älter als 125 Jahre werde, sei extrem gering. Der Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock, James Vaupel, sieht dagegen keine Hinweise auf eine solche Grenze. BerLin.2410 Euro. Netto. Im Monat. Davon kann manche junge Familie nur träumen. Für Senioren zwischen 65 und 85 ist das nach der Generali-Altersstudie jedoch ein normales Haushaltseinkommen. Meinungsforscher stießen bei ihrer Umfrage unter 4000 Senioren auf eine zumeist hochzufriedene, materiell und sozial abgesicherte, tatendurstige Generation. Mit einem Schönheitsfehler: Die soziale Kluft ist auch im Alter spürbar. Esgibt auch Menschen, die mit 351 Euro im Monat auskommen müssen. Auf einer Skala von 1bis 10, wie zufrieden die Leute mit ihrem Leben sind, ordnet sich die Generation 65 Plus selbst bei einem Wert von 7,2 ein. „Das ist viel“, sagt Studienautor Michael Sommer vom Institut für Demoskopie Allensbach. Senioren kämen mit diesem Wert sogar an die Jugend heran. Der Leiter des Deutschen Zentrums für Altersfragen, Clemens Tesch-Römer, möchte diesen Enthusiasmus bremsen. „Ich halte manche gute Botschaft hier für überschätzt“, kommentiert er.„DieAltersarmutsquoten von Menschen in der zweiten Lebenshälfte steigen jetzt schon in Ost und West.“ Einig sind sich die Forscher, dass sich der Blick auf das Alter und das Altern in den vergangenen 20 Jahren positiv verändert hat. Alt sein ist nichts per se Schlimmes mehr. Nicht nur die Werbung spielt mit der Idee der jungen Alten. Gut die Hälfte der Senioren ist online dabei. Auch sonst sind sie mobil: Mehr als die Hälfte ist noch mit dem eigenen Auto unterwegs. Gefragtes Wundermittel aus eselshaut Peking. „E Jiao“ war eine Medizinform, die ursprünglich Chinas Königshaus und Herrschern vorbehalten war. Mit dem wachsenden Wohlstand der Mittelschicht wollen immer mehr Chinesen das Wundermittel –aus Eselhaut gewonnene schwarze Gelatine –nutzen. Anzeige Privat &Büro Behörden geräuscharme Außenaufzüge Entsorgung von Altmöbeln bundesweit&international Komfortumzüge je nach Wunsch Einlagerung |Selfstorage Bereitstellung von Verpackungsmaterial Tresor- und Klaviertransporte mit Spezialtechnik Rahmenvertragspartner der Bundeswehr © AfRicA STudio - foToliA.coM Das teure Präparat soll in Form von Pillen oder als Tonikum dem Altern vorbeugen, Schlaflosigkeit heilen und die Erotik befeuern, so der Glaube. Die Nachfrage wächst immens –woher all die Esel nehmen? In China hat sich ihre Zahl in den vergangenen 25 Jahren auf etwa sechs Millionen nahezu halbiert. Das Land erwirbt inzwischen 1,8 Millionen Eselshäute pro Jahr anderswo in der Welt,wie die Tierschutzorganisation Donkey Sanctuaryberichtet –und könne locker etwa zehn Millionen gebrauchen. Neubrandenburger Möbelspedition Umzug2000 Gillmeister Friedrich-Engels-Ring 1 17033 Neubrandenburg Tel. 0395 4229999 Fax0395422 90 60 gillmeister@umzug-2000.de besorgt wegen Gesundheit und finanzen BerLin. Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 aus. Jeder Vierte dieser Altersgruppe schätzt seine finanzielle Lage im Alter aber als gut oder sehr gut ein, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft hervorgeht. Der Rest gab an, es nicht zu wissen oder eine mittlere Lage zu erwarten. 26 Prozent erwarten insgesamt große Probleme im Alter, wie die Studie zeigt. In mindestens zwei der Lebensbereiche Gesundheit, Finanzen und soziale Kontakte sehen sie pessimistisch in die Zukunft. Nur 18 Prozent der Rentner von morgen blicken optimistisch auf ihr Alter. Die größte Sorge machen den Rentnern von morgen mögliche gesundheitliche Probleme im Alter: 38 Prozent meinen, ihr körperlicher Zustand werde im Alter schlecht sein. Sicherheit gibt vielen aber ihr soziales Netz: Jeder Dritte geht davon aus, auch im Alter gute Kontakte zu Freunden und zur Familie zu haben. 44 Prozent der Bundesbürger zwischen 40 und 55 haben Angst vor dem Älterwerden. Bei 19 Prozent trifft das ihren eigenen Angaben nach überhaupt nicht zu, bei 37 Prozent eher nicht. 21 Prozent planen ihren Ruhestand bereits aktiv oder bereiten sich zumindest darauf vor. Bei jeweils rund zwei von fünf trifft das eher nicht oder überhaupt nicht zu. www.umzug-2000.de

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour