Aufrufe
vor 1 Jahr

Lehrstellenkurier

  • Text
  • Ausbildung
  • Beruf
  • Azubis
  • Junge
  • Menschen
  • Arbeit
  • Lehrstellen
  • Leute
  • Neubrandenburg
  • Auszubildende

Seite 18 Lehrstellen

Seite 18 Lehrstellen Kurier Freitag, 26. Januar 2018 Wie Azubis zu den eigenen vier Wänden kommen Die erste Wohnung ist ein großer Schritt in die Selbstständigkeit – und der will gut geplant sein. Quartiersuche, Finanzen, Versicherungen: Pauline Sickmann erklärt, was Auszubildende beim Auszug aus dem Elternhaus wissen müssen. BONN. Endlich, der Ausbildungsvertrag ist unterschrieben! Die meisten Azubis bleiben zwar im neuen Lebensabschnitt zu Hause bei den Eltern, doch immerhin ein Fünftel zieht es laut Bundesagentur für Arbeit für die Ausbildung in eine andere Stadt. Was müssen Auszubildende dann beachten? Bevor die jungen Leute einen Mietvertrag unterschreiben, sollten sie sich genau über die Wohnung und Mietkonditionen informieren, rät Ratgeber-Autorin Isabell Pohlmann. Während volljährige Auszubildende schon auf eigenen Füßen stehen können, benötigen Minderjährige bei Rechtsgeschäften wie dem Mietvertrag die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten. Darauf weist Susanne Walter vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hin. Das betrifft mehr als ein Drittel aller Auszubildenden: Rund 36 Prozent der bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern gemeldeten Bewerber für Ausbildungsplätze waren 2015 und 2016 jünger als 18 Jahre. Die größte Hürde auf dem Weg in die Selbstständigkeit ist für Azubis oft das Geld. „Die Ausbildungsvergütung ist schließlich meistens nicht gerade üppig“, sagt Pohlmann. Finanzielle Unterstützung bekommen Auszubildende auf verschiedenen Wegen. Sie können zum Beispiel bei der Bundesagentur für Arbeit die sogenannte Bundesausbildungsbeihilfe, kurz BAB, beantragen. Diese Förderung muss am Ende der Ausbildung nicht zurückgezahlt werden. BAB erhalten allerdings nur Auszubildende, die nicht mehr bei ihren Eltern wohnen und eine anerkannte Ausbildung machen. Berechnet wird die Höhe der Förderung unter anderem anhand des Einkommens und der Lebenssituation des Auszubildenden sowie der finanziellen Situation seiner Eltern. Wer eine schulische Ausbildung macht, kann Bafög beantragen. Während der ersten Ausbildung bekommen Eltern bis zum 25. Geburtstag ihres Kindes außerdem weiter Kindergeld. Umgekehrt haben Azubis deshalb aber auch Anspruch auf Ausbildungsunterhalt der Eltern. Mit der ersten Wohnung kommt schließlich auch die Frage nach Versicherungen auf. „Eine Hausratversicherung lohnt sich für ein WG-Zimmer meist nicht“, rät Pohlmann. Einen letzten Tipp hat sie noch für Auszubildende: „Auch wenn’s Mühe macht – in den ersten Monaten ist es hilfreich, alle Einnahmen und Ausgaben einfach mal aufzulisten, um den Überblick über die eigenen Finanzen zu behalten.“ FOTO: CHRISTIN KLOSE Anzeige AUSBILDUNG & DUALES STUDIUM IM ENTSORGUNGSWERK FÜR NUKLEARANLAGEN Zum Ausbildungsbeginn am1.September 2018 bzw. zum Studienbeginn am 1. Oktober 2018 bieten wir attraktive Ausbildungs- und Studienplätze als → INDUSTRIEMECHANIKER/-IN Fachrichtung Instandhaltung →ELEKTRONIKER/-IN Fachrichtung Betriebstechnik →KAUFMANN/ -FRAU FÜR BÜROMANAGEMENT Ausbildung 2019 –Sei dabei! →BACHELOR OFSCIENCE Studienrichtung Strahlentechnik →BACHELOR OFENGINEERING Studiengang Maschinenbau →BACHELOR OFENGINEERING Studiengang Elektrotechnik EWN Entsorgungswerk für Nuklearanlagen GmbH Doris Kohls | Personalbetreuung und -entwicklung www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de Latzower Straße 1 | 17509 Rubenow Postfach 1125 | 17507 Lubmin Telefon +49 38354 4-8205 | personalwesen@ewn-gmbh.de NBS NBN AZ AZD HZ PAZ DZ MZ SZS MST MSM PZ TZ

©Walter Vorjohan Die Deutsche Bundesbank ist eine der größten Zentralbanken weltweit. Wir gestalten gemeinsam mit unseren europäischen Partnern die Geldpolitik des Eurosystemsund engagieren unsfür stabileFinanz- undZahlungssysteme. Weitere Kernaufgaben sind die Bankenaufsicht und die Bargeldversorgung. Für unseren dualen Bachelor-Studiengang Zentralbankwesen/Central Banking Beamtenlaufbahn im gehobenen Bankdienst suchen wir zum 1. Oktober 2018 bzw. 1. April 2019 engagierte (Fach-)Abiturient(inn)en. Ihr Studium An unserer Hochschule in Hachenburg (Westerwald) erwerbenSie umfangreiche wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Kenntnisse mit den Schwerpunkten Bankwesen, Finanzsysteme und Geldpolitik. In den Praxismodulen arbeiten Sie in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern einer Zentralbank und wenden so Ihr theoretisches Wissen in unsererZentrale, unseren Hauptverwaltungen und Filialen direkt an. Während des gesamten dreijährigen Studiums erhalten Sie Anwärterbezüge, die bei Vorliegen bestimmter Ausbildungsgänge um einen Sonderzuschlag erhöht werden können. Ihre Zukunft Nach erfolgreichem Bachelor-Abschluss eröffnen sich Ihnen vielfältige und attraktive Einsatzmöglichkeiten in allen Tätigkeitsbereichen der Deutschen Bundesbank. In der Regel werden Sie in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen. Ihr Proil – (Fach-)Hochschulreife oder eine andere Hochschulzugangsberechtigung – Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit – Gute Kenntnisse in Deutsch und Mathematik – Fortgeschrittene Englischkenntnisse, nachgewiesen durch einen Englischtest innerhalb unseres Auswahlverfahrens – Ausgeprägte analytische Fähigkeiten, nachgewiesen durch einen Eignungstest zur intellektuellen Leistungsfähigkeit innerhalb unseres Auswahlverfahrens – Staatsangehörigkeit nach §7 BBG – Bundesweite Mobilität Wir möchten den Frauenanteil erhöhen, deshalb freuen wir uns auf qualiizierte Bewerberinnen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für Fragen und Auskünfte steht Ihnen Frau Nicole Bopp, Telefon 069 9566-8256, gerne zur Verfügung. Nähere Informationen inden Sie unter www.bundesbank.de und auf Facebook. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und den letzten beiden Schulzeugnissen bis zum 26. Februar 2018.

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Ratgeber Garten Ausgabe MSP

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour