Aufrufe
vor 3 Monaten

Kompakt - Stadtmagazin - Oktober 2021

12 Festival Film ab für

12 Festival Film ab für Cineasten in Neubrandenburg Vom23. bis27. November zeigt diedokumentART– films &future53Werke aus21Ländern Proteste gegen die chinanahe Regierung in Hongkong, Demonstrationen gegenden Klimawandel in Uganda, Aufbegehren gegen soziale Ungleichheit in Chile–weltweit kämpfenjunge Menschen für ihre Zukunft. Genau darum geht es in „Dear Future Children“ – mit dem preisgekrönten Film des Stuttgarter Regisseurs Franz Böhm wird das diesjährige Europäische Filmfestival dokumentART –films &futureimNeubrandenburger Kino Cinestar eröffnet. „Mit diesem Film wird bereits zur Eröffnung des Festivals das große Thema ‚Zukunft‘ detailliert aufgefächert und ineinem internationalen Rahmen gestellt“, sagt Holm-Henning Freier von der Festivalleitung. „Damit werden dieDiskussionen für die nächsten Tage vorbereitet.“ Seit 30 Jahren gibt es das Festival in Neubrandenburg –und lockt jeden Herbst viele internationale Filmemacher an, die live vor Ort ihre Filme präsentieren und zur Diskussion einladen. Nachdem es im vergangenen Jahr beim neuen Festival-Ableger dokART – Zukunftstreff hauptsächlich Internet-Streams „Dear Future Children“ist derEröffnungsfilm derdokumentART in Neubrandenburg. ©Nightrunner-ProductionsSchubert-Film gab, wird die diesjährige Ausgabe vom 23. bis 27. November in Präsenz stattfinden. Um so vielen Filmemachern wie möglich die Chance zu bieten, sich mit ihren Werken bei der dokumentART zubewerben, hat die Festivalleitung Filme aus den vergangenen zwei Jahren für den Wettbewerb zugelassen. Insgesamt wurden etwa 2800 Dokumentar-, Animations- und Kurzspielfilme eingereicht. Die Programmkommission hat daraus53Werke vonFilmkünstlern aus 21Ländern für das Festival ausgewählt. 45 dieser Beiträge konkurrieren in zehn Blöcken um dieGunst derzweiJurys.Die restlichen Filme werden außerhalb des Wettbewerbs in zwei Blöcken unter dem Titel „Fokus Osteuropa“gezeigt. Gesucht werden noch Neubrandenburger, die den Künstlern während des Festivals einen Schlafplatz anbieten. Kontakt kann hierzu über das Latücht unter der 0395-5666109 aufgenommen werden. Märchentag –Die ganze Stadt ein Märchen Ein Märchenspaziergang führt durchdie Stadt. ©DaniloVitense Ein märchenhaftes Wochenende erwartet Schulklassen und Märchenliebhaber am 12. und 13. November in Neubrandenburg. Anders als in den vergangenen Jahren wird der Märchentag anlässlich des zehnten Geburtstages auf zwei Tage verteilt. Der Freitag ist für Schulklassen und der Sonnabend für alle anderen Märchenliebhaber vorgesehen, informiert die Veranstalterin Gerlinde Brauer-Lübs vomMärchenhaus Neubrandenburg. Um 9Uhr wird die Märchenveranstaltung am Freitag offiziell vor dem Haus der Kultur und Bildung (HKB) eröffnet. Die Teilnehmer erwartet dort eine kleine Märchenhütte, eine Infobörse und ein verkleideter Waldzauberer als Schausteller. Anschließend können gemeinsam verschiedene Aktionsstationen angelaufen werden, wie zum Beispiel die Wiekhäuser, die Regionalbibliothek und das Museum. Dort stehen unter anderem Basteln und Lesen auf dem Programm. Märchen werden vorgelesen, Theater aufgeführt und imLatücht-Kino gibt es Märchenfilme. Vertreter des Vereins „Sagen &Märchen Straße“ sorgen amSonnabend ab9 Uhr mit Theateraufführungen und geheimnisvollen Märchenspaziergängen durch Neubrandenburg für Unterhaltung.Eine kleine Überraschung erwartet alle fröhlichen Märchenkinder, wenn sie mit Hans und Lisa und der goldenen Gans durch dieStadt marschieren. RegionalePräsenteund Präsentkörbe fürjeden Anlass Vielfältige Auswahl an regionalen Produkten –perfekt als Geschenkidee für die Liebsten SEIT 2009 Zert. durch: Ökokontrollstelle: DE-ÖKO-003

13 Buchvorstellung Premiereder Erfolgsreihe „Zwischen Krieg undFrieden“ Sechster Teil derGeschichtenaus demJahr 1945 „Ein schweres Thema“ nennt Nordkurier-Reporter Frank Willhelm den Hintergrund der Buchreihe über Erfahrungsberichte zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Gemeinsam mit Kollegin Birgit Langkabel veröffentlichte er 2015 den ersten Teil der Reihe „1945. Zwischen Krieg und Frieden“. Nun ist Band sechs erschienen. Im Mittelpunkt der Reihe stehen Geschichten über Flucht und Vertreibung – Schicksale der Menschen im Nordosten. Das Buch wurde bereits in der Thalia Buchhandlung Neubrandenburg in Auszügen vorgestellt.Eswar dieerste Lesung im Marktplatz-Center nach anderthalb Jahren unddamit eine Premiere indoppelter Hinsicht, welche mitSekt undzweimusikalischen Einlagen aufdem Klavier „gefeiert“ wurde. Obschon von Feiern zu reden etwas deplatziert wirkt. Immerhin liefert auch der sechste Band Lesestoff, der durchaus schwere Kost ist –Erinnerungenund Gedanken einer durch Krieg und Gewalt gebeutelten Generation, Schicksale, die unter die Haut gehen, schwierige Zeiten. Zeiten, die etwa Wally Draeger, die 1947 in Königsberg geboren wurde, miterlebte. „Meine Mutti hat einfach nie etwas zuEssen weggeworfen indieser Zeit. Jeder Brotkanten, den sie übrig hatte, wurde irgendwie verwertet“. Heuteist WallyDraeger 74 Jahre alt, und sie gab den beiden Autoren ihre Kindheitserinnerungen preis. Genauer, die Geschichte ihrer Mutter war nunein Teil derLesung.Genauso wie die Tagebucheinträge von Robert Bernard, einem französischen Zwangsarbeiter aufdem BahnhofPasewalk.Damals hatte erdie Zeilen heimlich aufgeschrieben, die nun als Zeitdokument im sechsten Band für die Nachwelt bewahrt werden. Mit Band 6umfasst die 1945er- Buchreihe von mecklenbook jetzt über 1000 Seiten an Erinnerungen. Aber es werde nicht dabei bleiben, denn der siebte Bandist bereits in Planung. Danilo Vitense 1945 Zwischen Krieg undFrieden, Band6,BirgitLangkabel, Frank Wilhelm 204 Seiten, Softcover, mecklenbook.de Wirkaufen Wohnmobile +Wohnwagen 03944/36160 www.wm-aw.de Jetzt NEU beim Nordkurier Wandkalender2022 Auf zwölf Bildern haben wir einmalige Motive aus unserer Region für Sie ausgewählt, die unsere Nordkurier-Fotografen auf ihren Touren durchs Land entdeckt haben. Erhältlich ist der Kalender: 90 9. € versandkostenfrei bis Jahresende Per Telefon 0800 1513030 (Anruf kostenfrei) Per E-Mail kundenservice@nordkurier.de Im Internet shop.nordkurier.de Im Nordkurier-Servicepunkt inNeubrandenburg, Turmstraße 13 und Friedrich-Engels-Ring 29 Kerstin Freese IMMOBILIENMAKLERIN Beate Wagner ARCHITEKTIN FÜR STADTPLANUNG WIRKENNEN DENWERT IHRESHAUSES JetztImmobiliebewerten lassen! 0395-57081121|dr-lehner-immobilien.de Weil guter Service ein Zuhause hat Format A3 mit Ringbindung Artikelnummer: 85857 Für Abonnenten* des Nordkurier und Uckermark Kurier gilt ein Vorteilspreis von 7,90 Euro *für Bezieher eines unbefristetenAbonnements Montag bis Sonnabend Ziegelbergstraße 8 | 17033 Neubrandenburg nb@dr-lehner-immobilien.de Jetzt bestellen!

Kompakt - StadtMagazin

Nordkurier Ratgeber

Kompakt

Nordkurier Ratgeber

Weitere Magazine

Kompakt - StadtMagazin