Aufrufe
vor 7 Monaten

Kompakt November

  • Text
  • Neubrandenburg
  • Neustrelitz
  • November
  • Regionales
  • Kunstsammlung
  • Schauspielhaus
  • Landestheater
  • Kultur
  • Marktplatz
  • Philharmonie

18 REGIONALES Das

18 REGIONALES Das fertige Tauschhaus steht auf Hawaii -nach der Tauschreise über sechs Kontinente hinweg. ©Michael Wigge Im Tauschrausch um die Welt mit Halt im Bürgersaal Waren Michael Wigge erklärt auf seine eigene Art und Weise –also etwas verrückt und sehr humorvoll – den Weg vom Apfel zu einem Traumhaus auf Hawaii. Sie haben einen Apfel. Nichts einfacher als das –jetzt im Herbst. Doch schön wäre ja auch ein Traumhaus auf Hawaii, und damit das ganze Jahr über pures Sommerfeeling. Doch wie soll das gehen? Wie man vom Apfel zum Traumhaus auf Hawaii kommt, erklärt Michael Wigge. Eigentlich ist er ja im Tauschrausch um die Welt unterwegs. Doch am Freitag, 23. November, legt er einen kurzen Zwischenstopp um 19.30 Uhr im Bürgersaal Waren zur Veranstaltung „Im Tauschrausch um die Welt –Vom Apfel zum Traumhaus“ ein. Michael Wigge ist seit 2002 in der Fernsehlandschaft unterwegs und hat wohl schon so einiges erlebt. Seine Arbeit kann als Mischung aus Unterhaltung und Journalismus verstanden werden, immer wieder wagt er Selbstversuche oder untersucht bestimmte Kulturthemen. Und das alles mit einer großen Portion Humor. Seine Karriere begann bei VIVA Plus mit der täglichen Sendung „London Calling“ und machte mit ungewöhnlichen Comedy-Einlagen auf sich aufmerksam. Es folgen Shows für VIVA und MTV sowie weitere Auftritte in Magazinen und Reportagen von Fernsehsendern wie ARD oder WDR. Auch selbstständig produzierte Formate wie „Wigge diplomiert Japan“ gehören zu seinem Programm. Außerdem reist er des Öfteren durch die Welt und bastelt daraus eine humorvolle Dokumentation. Mal fährt er mit einem Tretroller quer durch Deutschland, mal reist er von Berlin in die Antarktis, ohne einen Cent auszugeben. „Tauschrausch“ ist seine Mission Impossible: Sich über alle sechs Kontinente hinweg zum Eigenheim auf Hawaii hochtauschen. Sein Startkapital: Ein Apfel. Sein sonstiger Einsatz: Dienstleistungen aller Art wie das Musizieren mit einem Waldhorn oder das Wärmen von Personen als menschliche Wärmedecke. Wie reagiert die Welt auf den verrückten Europäer? Wird sie ihm helfen, seinen Traum vom Haus zu erfüllen? Begleiten Sie Michael Wigge auf seinem Roadtrip –zuindischen Tauschbasaren, afrikanischen Edelsteinhändlern, asiatischen Milliardären, und, und, und. Let´s tausch! buergersaal-waren.de Michael Wigge beim Treffen mit Ruslana zu einen Geheimtrefftausch. ©Michael Wigge

Gänsehaut und Genuss im Schlosshotel Klink REGIONALES 19 Im Speisesesaal von Schloss Darkwood spukt es und wo lässt sich das besser nacherleben als in einem Schloss. Im Schlosshotel Klink wird am 11.11.2018 Gänsehaut und Genuss von 18 bis etwa 22Uhr geboten. Denn in diesen gut vier Stunden wird die Dinner-Krimi- Show „Der Spuk von Darkwood Castle“ zelebriert. Für die Gäste wird es sicher ein unvergesslicher Abend. Die Krimi-Dinner Produktionen leben unter anderem davon, dass die Gäste als Teil der Inszenierung mit eingebunden sind. Ganz nach dem Motto: Jeder kann, keiner muss! Heißt: der Gast ist bekanntlich der König.Sokann das Ambiente im Schlosshotel Kink einfach genossen werden oder man taucht ein in die verschiedenen Welten, wird Teil unerwarteter Geschichten. Eine Kleiderordnung gibt es dabei eher nicht. Besucher kommen in der Garderobe, die passend erscheint. Natürlich wäre es spannend, wenn sich Gäste dem Abend entsprechend kleiden. Und wer am stilsichersten gekleidet ist, kann auch etwas gewinnen. „Der Spuk von Darkwood Castle“ ist die Episode IV der Ashtonburry-Chronik. Die geladenen Gäste finden sich imSpeisesaal von Schloss Darkwood, einem altehrwürdigen Herrenhaus in Schottland, Stammsitz derer von Ashtonburry ein. Das Schloss soll versteigert werden, denn die Unterhaltskosten sind nicht mehr finanzierbar. Mysteriöse Gerüchte machen die Runde. Was ist dran an der Geschichte, dass der 4. Lord Ashtonburry einen Schatz mitsamt seiner untreuen Gattin und deren erlegtem Liebhaber in den Gemäuern des Anwesens eingemauert hat? Gibt es den sagenumwobenen Geist des Hauses Ashtonburry wirklich? Verlässt dieser des Nachts die feuchte Gruft, um seine letzte Ruhestätte zu schützen? Wird er nicht ruhen, bis die Schuldigen gefunden und zur Rechenschaft gezogen sind? Viele Fragen, auf die es vielleicht im Verlauf des delikaten 4-Gänge-Menüs schaurige Antworten gibt. Willkommen zur Versteigerung! schlosshotel-klink.de Entsprechend der Show „Der Spuk von Darkwood Castle“ können sich Gäste dem Abend entsprechend kleiden und wer am stilsichersten gekleidet ist, kann auch etwas gewinnen. ©WORLD of DINNER

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Ratgeber Garten Ausgabe MSP

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour