Aufrufe
vor 2 Jahren

Kompakt Juni

  • Text
  • Neubrandenburg
  • Neustrelitz
  • Juni
  • Neubrandenburger
  • Anmeldung
  • Regionales
  • Kinder
  • Schwimmhalle
  • Informationen
  • Burg
Das Kompakt-Magazin ist das Termin- und Veranstaltungsmagazin für Neubrandenburg, die Mecklenburgische Seenplatte und die Müritzregion. Im Fokus stehen die Veranstaltungen in der Region sowie spannende Geschichten der Menschen, die dort leben. Es erscheint monatlich in einer Auflage von bis zu 15 000 Exemplaren und wird kostenlos an über 500 Stellen im Großkreis verteilt.

08 titelgeschichte

08 titelgeschichte Umrahmt von hohen Bäumen liegt die romantische Freilichtbühne auf dem Warener Mühlenberg, nur wenige Minuten entfernt vom historischen Stadtzentrum und Hafen. ©(3) Ute Köpke Was verbirgt der neue Amtsinhaber? „Die Maske kehrt zurück“ und garantiert Spannung, Liebe sowie Action beim 12. Teil der Müritz-Saga Auf der idyllisch gelegenen Freilichtbühne Am Mühlenberg in Waren ist wieder einiges los, denn „Die Maske kehrt zurück“. Für den 12. Teil der Müritz-Saga muss das Bühnenbild vom Landgut der „Familie Warentin“ in eine Residenzstadt verwandelt werden. Mit schmalen Gassen, einem Rathaus,zudem natürlich auch ein Ratskeller für die Geselligkeit gehört, einer Apotheke, einer Pension... also ganz wie im Mittelalter. Dafür gesorgt haben die vier Bühnenarbeiter der Müritz-Saga. „Das ist eine göttliche Fügung,obDachdecken, Zimmern, Fliesen – die Jungs können alles, haben Riesen-Spaß und bringen eine Menge eigener Ideen ein“, lobt Geschäftsführer Nils Düwell mit Blick auf das neu gestaltete Bühnenbild. Schon jetzt ist es vorstellbar,wie die Zuschauer auf eine Zeitreise um 400 Jahre zurück indie Vergangenheit der Müritz-Region entführt werden. In die Zeiten des Dreißigjährigen Krieges, als der Kampf um das Überleben den Alltag bestimmt hat. VorAugen hat man eine kleine und feine Residenzstadt, in der eine Räuberbande ihr Unwesen treibt, die für ihre heimlichen Treffen das kleine, abseits gelegene Hexenhäuschen nutzt. Und die Bande wird ganz sicher für viel Action sorgen. „Natürlich gibt es wieder tolle Kämpfe, doch wichtig ist uns immer, eine gute, spannende Geschichte zu erzählen“, weist Nils Düwell als Regisseur darauf hin, dass die Müritz-Saga als Zyklus von Theaterstücken auf fiktive Handlungen im Mecklenburg des 17. Jahrhunderts beruht, bereichert durch Sagen und Legenden aus der Region. So geht es jetzt um die Wahl eines neuen Landmarschalls im Herzen von Mecklenburg. Der einst aussichtsreichste Kandidat für dieses Amt, Wolf von Warentin, fiel einem Attentat zum Opfer.Auf Einladung des Hohen Rates reisen nun seine Witwe Clara und ihr Sohn Zacharias

titelgeschichte 09 in die nahe Residenzstadt, um dem Ausgang der Wahl beizuwohnen. Doch der dann neu gewählte Landmarschall scheint etwas zu verbergen, wie Clara und Zacharias schnell bemerken. Und noch ehe sie ihre Koffer ausgepackt haben, geraten die Reisenden in große Gefahr. Gibt es für sie Hilfe? Die Zeiten des maskierten Rächers sind längst vorbei! Oder dochnicht ... Bei dem Theaterstückwird auch regionales Wissen vermittelt. Die Geschichte des Apothekers beruht auf der Überlieferung, dass im 17. Jahrhundert die Greifswalder Ratsapotheke von einem Ungarn gegründet wurde. „Die Müritz-Saga ist eben weit mehr als eine Degengeschichte“, kommentiert Nils Düwell. Aktuell laufen die Proben auf der Freilichtbühne. Neben professionellen Schauspielern und Stuntmen spielen 25 Laien mit. „Wir brauchen für die Räuberbande schon ein paar Kerle“, sagt der Regisseur und freut sich über die gute Resonanz von spielbegeisterten Kleindarstellern aus der Region. Seit 2006 entwickelte das Team der „FreiLuftSpiele Waren/ Müritz“ das von hohen Bäumen umrahmte Amphitheater zu einem Anziehungspunkt im Norden von Waren nahe dem Tiefwarensee. „Das ist eine der romantischsten Freilichtbühnen in Deutschland“, schwärmt Düwell. Der Greifswalder hat mit Festspielen bereits Erfahrung. So war er sieben Jahre lang der böse Gegenspieler bei Störtebeker in Ralswiek auf Rügen. Auch als Schauspieler und Regisseur im Theater und Fernsehen ist er gefragt, hat beeindruckende Engagements in seiner Vita. Doch mit der Müritz-Saga hat er sich einen Wunsch erfüllt, den er schon lange hatte: „Ich wollte etwas Eigenes schaffen, mit meiner Nils Düwell bespricht mit den Bühnenarbeitern Dirk Fenske und Ralf Kreusel (v.l.), wie und in welcher Größe der Laufweg für den Stuntman gebaut wird. Geschäftsführer und Regisseur Nils Düwell schaut sich das Rathaus beim neu gestalteten Bühnenbild an. persönlichen Art Geschichten erzählen und etwas für die Region tun. Die Bühne hier bot sich dafür einfach an.“ Seit 2006 hat sich das Areal der 1959 erbauten Freilichtbühne mit einem attraktiven Einlassbereich, mit genau 1212 Stühlen -statt früher alten Holzbänken -und mit einem modernen Cateringangebot stark verändert. Gut 55 Mitstreiter sorgen dafür, dass das Theatererlebnis voller Spannung, Liebe und Humor die Besucher begeistert. Vom 1. Juli bis zum 2. September 2017 ist das Spektakel immer von Mittwoch bis Sonnabend um 19.30 Uhr und sonntags um 17.00 Uhr zu erleben. Informationen und Tickets erhalten Sie unter www.mueritz-saga.de, an allen bekannten VVK, über den Ticket-Partner Reservix und unter 0177-700 60 13. www.mueritz-saga.de

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour