Aufrufe
vor 1 Jahr

Kompakt Januar/Februar

  • Text
  • Neubrandenburg
  • Neustrelitz
  • Schwimmhalle
  • Februar
  • Mirow
  • Ausstellung
  • Anmeldung
  • Burg
  • Stargard
  • Feldberger

14 REGIONALES „Helden

14 REGIONALES „Helden unserer Jugend - mit dem WCV eine Tugend“ Wustrower Carnevalsverein bietet für kleine und große Narren zum 44. Mal ein knallbuntes Programm traditionell in der Gaststätte „Waldlust“ Die ersten Veranstaltungen sind bereits ausverkauft. Denn auch wenn Wustrow ein echt kleiner Ort nahe Wesenberg ist, geht es dort in der Gaststätte „Waldlust“ hoch her beim Faschingfeiern. Und das dieses Jahr noch bis zum 3. März. Der Wustrower Carneval Verein (WCV) startet bereits in die 44. Saison. Unter dem Motto: „Helden unserer Jugend - mit dem WCV eine Tugend“ wird nach dem tollen Auftakt am 20. Januar auch imFebruar zum Fasching eingeladen. Speziell für die „alten“ Narren gibt es am 10. Februar um 15 Uhr den Rentnerkarneval und am 17. sowie 18. Februar kommen folgerichtig wegen der Generationsgerechtigkeit die „jungen“ Narren beim Kinderkarneval auf ihre Kosten. Dafür sollte man sich allerdings bitte anmelden. Und rechzeitig Karten sind dann für „Jedermann und -frau“ zu sichern am 24. Februar um 20 Uhr. Der Verein begeistert seine Gäste mit einem bunten Programm aus Tänzen, Büttenreden, Sketchen, mit dem Elferrat und natürlich mit einem schmucken Prinzenpaar. Das Programm dauert etwa zwei Stunden, danach wird das Tanzbein geschwungen, heißt es vom Verein zum Ablauf. Die Gaststätte sorgt für genügend Speisen und Getränke. Ein DJ sorgt für tolle Musik und an der Cocktailbar sorgt eine große Auswahl an Mixgetränken für abwechslungsreiches Kribbeln bei den Gästen. Um 2Uhr morgens wird bei den Abendveranstaltungen das Ende eingeläutet. Für die Bestellung von Karten gibt es eine neue Telefonnummer: 01520 756 5172. Unter dem Motto: „Helden unserer Jugend -mit dem WCV eine Tugend“ lädt der Wustrower Carneval Verein (WCV) zur 44. Faschingssaison in das idyllische Wustrow nahe Wesenberg ein. ©WCV

RATGEBER: PFLEGE 15 © iStock Infos zum Thema Pflege ANZEIGE Ab wann gelte ich als pflegebedürftig? Der Begriff der Pflegebedürftigkeit galt von 1995 bis 2016 nahezu unverändert und hat die Versicherten in 3 Pflegestufen eingeteilt. Das Hauptaugenmerk spielten dabei die körperlichen Einschränkungen, die in Minutenwerten erfasst worden sind. Seit 2017 gibt es nun einen neuen Begriff der Pflegebedürftigkeit. Die 3Pflegestufen wurden hier durch 5Pflegegrade ersetzt. Die Feststellung der Pflegebedürftigkeit erfolgt mittels einer Begutachtung durch den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkasse). Der Versicherte stellt einfach einen Antrag bei seiner Pflegekasse, diese beauftragt den MDK, es findet ein Hausbesuch statt, der Versicherte wird begutachtet und einem Pflegegrad zugeordnet. Dabei wird anders als früher der Grad der Selbständigkeit festgestellt. Eine Einschätzung nach Minuten gibt es dagegen nicht mehr. Es werden zu den körperlichen Einschränkungen auch die kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen berücksichtigt. Am Ende wird über ein Punktesystem der Pflegegrad berechnet. Grundsätzlich kann jeder einen Antrag auf Leistungen der Pflegeversicherung stellen. Die jeweilige Pflegekasse oder auch regionale Pflegestützpunkte erteilen dazu Auskünfte und senden Anträge per Post zu. In sogenannten „Pflegetagebüchern“, die es kostenlos im Internet, zum Download oder bei der Pflegekasse gibt, kann man einzelne Tätigkeiten einschätzen oder einen Angehörigen bewerten lassen. Wer unsicher ist, kann auch einen Pflegdienst seiner Wahl um Hilfe fragen. Im Hausbesuch wird in einem kostenlosen Beratungsgespräch die Situation und der Hilfebedarf von der Pflegefachkraft eingeschätzt. Der Pflegedienst ist auch bei der Antragstellung behilflich und kann die Begutachtung durch den MDK begleiten. Der Pflegedienst Böser &Briehn aus Waren bietet solche Beratungen kostenlos an und unterbreitet den Interessierten ein unverbindliches Angebot. Bei der Vielzahl der Leistungen der Pflegeversicherung wird hier oftmals festgestellt, dass Leistungen von Betroffenen nicht voll ausgeschöpft wurden. Zusätzlich gibt es bei diesem Pflegedienstleister auch Möglichkeiten der Tagespflege oder eine Rund-umdie –Uhr-Versorgung in einer Pflegewohn-Einrichtung. Weitere Infos unter: Böser &Briehn Pflege GmbH Große Grüne Straße 12 in 17192 Waren Telefon: 03991 67 49 420 www.boeser-briehn.de

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Ratgeber Garten Ausgabe MSP

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour