Aufrufe
vor 1 Jahr

Kompakt Dezember

  • Text
  • Neubrandenburg
  • Neustrelitz
  • Tanzkompanie
  • Deutsche
  • Kinder
  • Konzertkirche
  • Dezember
  • Geschenke
  • Deutschen
  • Musik

22 Regionales Keramik

22 Regionales Keramik und mehr im Advent Keramikhof Strittmatter lädt am 2. und 3. Adventswochenende in die Siedlung Sadelkow ein Wenn die Zeit der kleinen und großen Heimlichkeiten anbricht, dann wird es höchste Zeit für einen Besuch des Töpferhofes Strittmatter in der Siedlung von Sadelkow, zwischen Neubrandenburg und Friedland gelegen. Denn wenige Tage vorm Weihnachtsfest laden Ilja Strittmater und Ayya Wiehle zu zwei außergewöhnlichen Wochenenden ein. „Keramik im Advent“ heißt es dann am 9. / 10. Dezember sowie am 16. / 17. Dezember jeweils von 10 bis 17 Uhr. „Wir empfangen unsere Besucher zu traditionellen Adventswochenenden und schaffen hier eine Atmosphäre, die vorweihnachtliche Stimmung aufk ommen lässt“, blickt Ilja Strittmatter voraus. Und deshalb können sich die Besucher sowohl am 2. als auch am 3. Adventswochenende auf weihnachtliche Musik, dampfenden Kaffee und wohlschmeckenden Tee sowie Stollen freuen. Brennende Kerzen runden die Stimmung perfekt ab. Die beiden Keramiker haben in den zurückliegenden Wochen fleißig an der Töpferscheibe gearbeitet, gedreht, geformt, gebrannt – so sind dutzende kleine und große individuelle Geschenkideen entstanden. „Hier gibt es nichts von der Stange, hier ist jedes einzelne Stück von uns entworfen und von unseren Händen hergestellt worden“, erzählt Ayya Wiehle . Für den Gabentisch hat sie eine Fülle von keramischen Überraschungen vorbereitet: Weihnachtsengel in unterschiedlichen Größen von vier bis zu 20 Zentimeter Größe, Weihnachtsglocken, Lichterhäuschen, Weinkelche und natürlich Raku-Schmuck in den schönsten Facetten. Von der Kette über Ohrstecker bis hin zum Ring ist alles dabei, was das Herz erfreuen kann. Unter Ilja Strittmatters geschickten Händen sind Steinzeug-Leuchter, Teelichter, Schalen, Übertöpfe, Kerzenhalter, Vasen, Kannen, Butter- oder Käsdosen, aber auch Steckformen entstanden. Es dominieren die Farben türkis, grün-braun oder rot. Neu sind weihnachtliche Geschenke in weiß, die farblich zu jedem Wohnzimmer passen. Wenn Sie also die Adventszeit fernab hektischer Einkaufspassagen erleben wollen und Ihre Seele auf das bevorstehende Weihnachtsfest sanft einstimmen wollen, dann lohnt sich ein Besuch des Töpferhofes Strittmatter auf alle Fälle. E.B. Ilja Strittmatter hält Steinzeug- Geschenke fürs Fest bereit. © privat

Ich werde Wohnungseigentümer – was Sie vorher wissen sollten?! Foto: A. Bergholz Wer meint, der Kauf einer Eigentumswohnung ist unproblematischer als der eines Hauses, dem sei klar gesagt – er irrt. Die guten Gründe so einer Entscheidung und auch, ob Sie von Privat, einer Wohnungsgesellschaft oder einem Bauträger kaufen, sind egal – es gibt einen wesentlichen Fakt - Sie „kaufen sich ein“ und sind somit von Anbeginn an schon feststehende Bestimmungen und Regeln der Gemeinschaft gebunden, denn Sie erwerben Ihr Sondereigentum und ideelle Anteile am Gemeinschaftseigentum. Die Praxis zeigt uns immer wieder, dass sich zu meist intensiv mit der Prüfung der rechtlichen Risiken und Regelungen im Kaufvertrags über Art und Umfang der gegenseitigen Leistungspflichten auseinander gesetzt wird, aber immer noch zu wenig mit den Fragen was ist Wohnungseigentum, wo kaufe ich mich ein, wie organisiert sich die Verwaltung sowie welche Kosten erwarten mich und wie teilen diese sich auf. Sie sollten daher im Vorfeld Ihrer Entscheidung und der Unterzeichnung des Kaufvertrages zwei wesentliche Dinge tun: So viel wie möglich Informationen zur Wohnanlage, zur Wohnung und zu deren Bewohnern sammeln und in die wichtigsten Dokumente Einsicht nehmen. Fordern Sie die am Kauf beteiligen Partner - Verkäufer, Makler, Notar. Die Vorlage oder Prüfung des Grundbuches, des Baulastenverzeichnises und der Liegenschaftskarte sollten ebenso selbstverständlich sein wie Grundriss und Besichtigungen. Bei Vermietung der Wohnung ist der Mietvertrag unabdingbar. Der Einheitswertbescheid, der Grundsteuerbescheid und die Bewertung des Grundstückanteils haben steuerliche Relevanz und benötigen Sie für Ihre Abschreibungen. Diese Dinge besprechen Sie am besten mit Ihrem Finanz- oder Steuerberater. Vielleicht haben Sie Glück und es gibt zum Objekt auch umfassende Baubeschreibungen; wenn nicht kann man sich bei Besichtigungen auch von Experten begleiten lassen, um Bauqualität und Instandsetzungsbedarf zu prüfen und zu beurteilen. Haben Sie nicht nur Augen für Ihre Wohnung, sondern auch für das Grundstück und das Gemeinschaftseigentum (Dach, Keller, Fassade, Parkplatz usw.). Wesentlicher Bestandteil Ihres Kaufvertrages sind die Teilungserklärung (schriftliche Beschreibung und Aufteilung), die Abgeschlossenheitsbescheinigung und die Gemeinschaftsordnung. Diese Dokumente beinhalten Ihre Rechte und Pflichten in der Gemeinschaft, die Kostenverteilungen, Nutzungsrechte sowie individuelle Regelungen der Eigentümer untereinander. Achtung: Diese müssen nicht unbedingt identisch mit den allgemeinen Regelungen des Wohneigentumsgesetzes sein und führen auch zu Überraschungen, was alles möglich ist … Wesentliche Teile dieser Dokumente können Sie bei berechtigtem Interesse im Grundbuchamt einsehen. Gleiche Relevanz für Ihren Frieden in der Gemeinschaft und Ihren zukünftigen Geldbeutel haben die Hausordnung, die Protokolle der Eigentümerversammlungen, die Beschlusssammlung, die Jahresabrechnungen und der aktuelle Wirtschaftsplan sowie die Regelungen zur Verwaltung. Hier kommt dann einer Ihrer wichtigsten zukünftigen Ansprechpartner ins Spiel - der Wohneigentumsverwalter. Wir empfehlen bereits rechtzeitig vor dem Kauf die Kontaktaufnahme z.B. gemeinsam mit dem Verkäufer oder Makler. Ein guter Verwalter verfügt „griffbereit“ über eine Objektdokumentation und über alle entscheidungsrelevanten Unterlagen. Seine rechtzeitige Einbeziehung kann jedem der Beteiligten und der Gemeinschaft viel Ärger, Geld und Mühe sparen. Er ist dazu in der Lage, Sie über Sanierungsplanungen, Rückstände, Rechtsstreite und Vertragsinhalte zu informieren. Er kennt detailliert die Organisationsstrukturen des Objektes z.B. bei Reinigung, Grünpflege und Winterdienst sowie die Besonderheiten und die Befindlichkeiten seiner Bewohner. Viel Glück für das Finden Ihrer Eigentumswohnung. Wir stehen unseren Eigentümern und Interessenten auch hierbei gern mit unseren Erfahrungen zu Verfügung. Ramona Heide Anzeige – Verwaltung und Betreuung von: • Mitewohnungen, Gemeinschafts- & Sondereigentum • Gewerbeimmobilien – Begleitung von Zwangsverwaltung und Konkursimmobilien – Durchführung haustechnischer und hauswirtschaftlicher Dienstleistung – Wohnungsübergabe und -übernahme lt. Mietrecht – Projekt entwicklung – Immobilienhandel Markscheiderweg 1 17036 Neubrandenburg 0395 7768640 0395 77686412 Fax 0395 77686422 E-Mail: info@imrid.de www.imrid.de Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch all unseren Eigentümern, Mietern und Geschäftspartnern.

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Ratgeber Garten Ausgabe MSP

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour