Aufrufe
vor 10 Monaten

Kompakt August

  • Text
  • Kinder
  • Neubrandenburger
  • Schwimmhalle
  • Haus
  • Mecklenburgischen
  • Anmeldung
  • Oktober
  • September
  • Neustrelitz
  • Neubrandenburg

08 neubrandenburg

08 neubrandenburg &umgebung Auch sie kommt gern in die Neubrandenburger Schwimmhalle. ©neu-sw.de „45 000 bauen eine Halle“ Wie die Zeit vergeht: 50 Jahre wird die Neubrandenburger Schwimmhalle in diesen Wochen alt. Und noch immer lädt sie Kinder und Erwachsene, Neubrandenburger und ihre Gäste, zum Baden ein. 80.000 kommen jährlich, um das Schwimmen zu erlernen oder sich fitzuhalten. „Volksschwimmhalle“ war ihr Titel, als sie im Oktober 1969 in Betrieb ging. Und den trug sie zurecht, denn die Neubrandenburger Bevölkerung hatte großen Anteil daran, dass sie überhaupt entstand. „45.000 bauen eine Halle“ titelt Ortschronist Joachim Milster in seiner Neubrandenburger Historie. Weil die Mittel fehlten, wurden die Neubrandenburger zu einer Spendenaktion aufgerufen, „die ihresgleichen in unserer Aufbaugeschichte suchte“. Unter dem Motto: „Mach mit, schöner unsere Städte und Gemeinden“ gaben sehr viele Menschen kleine und große Summen. Mit Altstoffen, Kronkorken oder Kuchenbasaren sammelten Kinder, Eltern, Betriebe und Hausgemeinschaften Geld für ihre Schwimmhalle. Der Rat der Stadt rief eigens eine Tombola ins Leben. Die Gewinne: Kaffeemaschinen, Uhren, Radios und ein Trabant. In der Tageszeitung „Freie Erde“ berichtete eine Reportergruppe regelmäßig über den Spendenstand, aber auchdie Schwimmhallen-Subbotniks, bei denen manch einer auch direkt vor Ort anpackte. Mit öffentlichen Geldern kamen schließlich die notwendigen 1,7 Millionen DDR-Mark zusammen. Die Halle wurde mit einem Schwimmwettkampf eröffnet. Seither hat sie einige Schönheitskorrekturen hinter sich. Nach der Wende übernahmen die Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw) den Betrieb von der Stadt. So können Triathleten, Schwimmer, Rettungsschwimmer und Taucher in dem 25 Meter langen Becken weiter regelmäßig ihre Bahnen ziehen und natürlich lernt der Nachwuchs hier weiterhin schwimmen –heute allerdings in angemessener Badebekleidung statt nackt mit Badekappe wie noch zu DDR-Zeiten. Immer willkommen auch die Freizeitschwimmer,für die ebenfalls Extra-Zeiten reserviert sind. Bis auf die jährlichen Wartungsarbeiten in den Sommerferien, ist die neu.sw Schwimmhalle,wie sie heute heißt, täglich geöffnet. neu-sw.de/Schwimmhalle

Sehnsucht nach Liebe neubrandenburg &umgebung 09 Beethoven! Alles Neunte! Heißt es am 20. und 22. März 2020 in der Neubrandenburger Konzertkirche. Die eigene emotionale Welt der Person Ludwig van Beethoven nahezubringen, sie gleichsam nacherlebbar zu machen, das wird durch situative Schilderungen aus Beethovens Leben in Verbindung mit Musik erreicht, die, teils im Original, teils in modernen oder Jazz-verwandten Bearbeitungen, von Meistern stammt, die entweder sein Wirken geprägt haben oder direkt oder indirekt durch ihn beeinflusst wurden, sowohl musikalisch als auch inhaltlich. Die Aussage der Neunten Sinfonie durchzieht Beethovens gesamtes Schaffen und hat ihre Quelle in seiner tief verwurzelten Sehnsucht nach Liebe, aber auch dem Leid, das seine gesundheitlichen Einschränkungen und sein persönlicher Lebensweg ihm verursacht haben. Auf musikalischem Wege wird nachvollzogen, wie sich Beethovens Emotionen in seiner Musik wiederfinden und nicht zuletzt dem Lebensgefühl nachforschen, das durch seine zunehmende Taubheit sein Leben dominiert hat. Das Publikum wird durch einen kleinen Trick für einen Moment nur noch eingeschränkt über sein Hörvermögen verfügen und sich sounmittelbar da hineinversetzen können, was esbedeutet, als die Musik existenziell liebender Mensch, den Hörsinn zu verlieren. Karten sind bereits jetzt zu erhalten. vznb.de Jahrelang Chef der Neubrandenburger Philharmonie: Stefan Malzew. Jetzt kehrt er an den Ort seiner Wirkungsstätte auf neue Art zurück. kompakt Beethoven! Alles Neunte! Freitag, 20. März 19:30 Uhr Sonntag, 22. März 16 Uhr Konzertkirche Neubrandenburg Stefan Malzew: Klavier, Klarinette, Vibraphon Hannes Richter: Drums, Percussion, Geige Winfried Holzenkamp: Bass, Ukulele Tickets: Ticket-Service im HKB Marktplatz 1 17033 Neubrandenburg ©Veranstalter

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour