Aufrufe
vor 1 Jahr

Kompakt April

  • Text
  • Neubrandenburg
  • Neustrelitz
  • April
  • Schwimmhalle
  • Infos
  • Informationen
  • Regionales
  • Burg
  • Haus
  • Tischtennis

22 regionales Salzhütte

22 regionales Salzhütte Ueckermünde bietet jetzt vitale Hüttenabende Dieses Salzerlebnis kann man nicht beschreiben, jeder erlebt es individuell. Lokalfuchs-Partner Völlig in Ruhe kann man das wechselnde Spiel zwischen dämmerndem Licht, plätscherndem Wasser sowie wohlklingender Musik in der Salzhütte Ueckermünde genießen und dabei so richtig schön vom Alltag abtauchen. Dafür sorgen in der Ueckermünder Ringstraße 5seit sieben Jahren Inhaber Andreas Schentz gemeinsam mit seiner Ehefrau in „Die lütte Salzhütte“. Während Andreas Schentz für den regulären Ablauf und die Technik zuständig ist, kümmert sich Ehefrau Silke um den Kundenkontakt und immer wieder entstehende salzige News. „Neu und passend zum Start in die Frühlingssaison laden wir jetzt zu vitalen Hüttenabenden ein,“ weist Silke Schentz auf ihre neue Idee hin. Gestartet wird der Abend mit harmonischer Entspannung in der 22 Grad warmen Salzhütte, die rundum mit etwa sieben Tonnen Steinsalz ausgestaltet ist. Das orangefarbene Steinsalz leuchtet rötlich ander Wand und ein angenehmer samtfeiner kühlender Nebel sorgt für wohltuende Atmung, beschreibt Silke Schentz die Atmosphäre und erklärt: „Das Zeitgefühl geht hier schnell verloren. So starten wir den Entspannungsteil mit einem Gong und beenden ihn dann auch wieder damit.“ Im zweiten Teil des vitalen Hüttenabends werden den Gästen neben Broten mit verschiedenen Salzen frische Smoothies, Frühlings-, Möhrchen- und Gurkensalat angeboten. Dazu darf man den ausgewählten Tee genießen. Wie erfolgreich die salzigen Konzepte sich bewiesen haben, zeigt ebenfalls die Anerkennung dieser vom Jugendamt und den jeweiligen Trägern der Einrichtungen, freut sich Silke Schentz und sie erklärt: „Hier geht es einmal um den Erzieher selbst, um seine Mentalität, diese wieder auf zu peppen, sei es in der Entspannung, runter zu fahren oder auch die Geschmacksnuancen im Körper bei der Verkostung zu verinnerlichen.“ Denn diesem Salz wurde nichts zugegeben und nichts weggenommen, ein Produkt der Natur, welches nach Jahrhunderten von Jahren einfach wieder neu beachtet wird, um prickelnde Energie zu tanken. „Somit stehen die Erzieher, am nächsten Morgen mit einem neuen Hintergrundwissen vor den Kindern und den Eltern. Man spürt dann die Vitalität in völlig anderen Dimensionen, alles was man für sich selber macht, gibt man unwillkürlich auchanden Nächsten weiter,das erscheint uns sehr wichtig. Man reflektiert, wie viel Respekt man doch soeinem Körnchen Salz geben kann oder könnte,“ heißt es vom Hüttenteam. Und Silke Schentz hat schon weitere Pläne für die Zukunft: „Demnächst lade ich zuElternseminaren ein, sicherlich auch mit Verkostung, als Anregung in der eigenen Familie. Desweiteren kann man sich zur individuellen Salzberatung anmelden. Hier werden dann die Termine für eine halbe Stunde vergeben,“ sprudeln die Ideen aus ihr heraus. Dazu sind jetzt auch neue Flyer im Umlauf, es gibt Rabattpreise, Gutscheine und Geschenke können tefonisch bestellt werden. Und da entsprechend telefonischer Vereinbarung geöffnet wird, einfach mal anrufen unter 039771 /59000 oder online informieren. die-luette-salzhuette.de

Ratgeber Gesundheit: Meine Eltern, arbeitsam und rechtschaffen, funktionierten wie ein Uhrwerk und nahmen ihre Aufgaben sehr ernst. Sie hielten tapfer durch. Irgendwann, so versprachen sie sich, seien sie aller Verpflichtungenenthoben und das Leben könne beginnen. Soweit gekommen, war nur leider keine Gesundheit mehr übrig. Fallen Krankheiten plötzlich vom Himmel, als ob jemand eine Schüssel Pech über uns ausgekippt hätte? Seit der Antike bis heute existieren verschiedene Ansichten über krankmachende Faktoren. Doch genau genommen ist Gesundheit, seit wir als Jäger und Sammler berühmt geworden sind, ein Idealzustand. Nur dass unsere Lebensbedingungen, genau genommen, nie ideal sind. Die Gegebenheiten unserer Biologie lassen sich nun mal ummodeln. Die kulturelle (R)evolution brachte sowohl Segen als auch Fluch über uns. Unser Futter ist (mehr als) reichhaltig gesichert, unsere Räume sind beheizt oder auch gekühlt, wir sitzen viel und starren stundenlang auf Bücher und Bildschirme, und das erscheint uns alles normal. Ein Blick in die Geschichte der Menschheit zeigt: was wir essen, wie wir uns bewegen und welchen Tätigkeiten wir nachgehen verändert auch die Umwelt unseres Körpers unddas hat Auswirkungenauf die Organe und deren Funktionen. Ob wir es wahrhaben wollen, oder nicht: Unsere steinzeitlichen Mägen sind nun mal nicht auf ständiges Nachschieben von Zucker und Koffein ausgerichtet. Und dass unser Muskel- und Skelettsystem auf dem Sofa degeneriert, ist in unserem (ur)menschlichen Bauplan so auch nicht vorgesehen. Wenwundert es also, wenn der Körper mit Fehlanpassungen wie Gelenkbeschwerden, Rückenproblemen, Osteoporose, Diabetes, Asthma und Co. reagiert? Passiert ist passiert. Und nun? Statt abzuwarten und zu hoffen, dass die Wissenschaft alle Krankheiten gänzlich ausrotten kann, kennt die Traditionelle Chinesische Medizin gezielte Übungen, die sich sehr nachhaltig auf unser Wohlbefinden auswirken. In den Körperübungen undMassagetechniken des Qi Gong steckt Jahrhunderte altes Wissen, um den Körper entsprechend seiner Naturzupflegen und Heilungsprozesse zu unterstützen. Klar strukturierte Übungen: kräftigen Muskeln und stärken Knochen stärken Herz und Kreislauf stabilisieren das Immunsystem lindern Beschwerden und Symptome machen den Kopf frei alle Qi Gong-Übungen sind: einfach zu erlernen und im Alltagjederzeit anwendbar bei momentanen Beschwerden und zur Prävention ohne großen Zeitaufwand realisierbar und für alle Altersgruppen geeignet Werrechtzeitig in seine Gesundheit investiert, hat mehr davon! Man braucht auch nicht nach China zu reisen, um Qi Gong zu erlernen. Die „Kunstübungen der Seidenweber“ werden im TangolitoinNB von Antje Cotterell unterrichtet. Die Kursewerdenvon den Krankenkassen als Präventionsmaßnahme anerkannt. Tangolito Gartenstraße 2a |17033 Neubrandenburg www.tangolito.de

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour