Aufrufe
vor 1 Jahr

Goldene Jahre_Uckermark

  • Text
  • Enkel
  • Grosseltern
  • Menschen
  • Lebensphase
  • Ratgeber
  • Pflege
  • Beispielsweise
  • Wichtig
  • Zeit
  • Kinder
  • Deutschland
  • Hause

SEITE 14 RATGEBER 4.

SEITE 14 RATGEBER 4. LEBENSPHASE Ernährung Frische Zutaten schmecken Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist immens wichtig und nimmt einen sehr viel höheren Stellenwert ein als Diäten. Langfristig wirkt sich eine gesunde Ernährung und Lebensweise nachhaltig und positiv aus. Doch manchmal fällt es sehr schwer, sich kontinuierlich gesund zu ernähren. Vor allem, wenn man sehr ungern auf Süßigkeiten verzichtet. Wichtig ist, zu akzeptieren, dass eine gute Ernährung in der zweiten Lebenshälfte anders auszusehen hat als in der ersten. Jenseits der fünfzig zeigen sich physiologische Veränderungen, die insgesamt einen geringeren Grundumsatz ergeben. Dazu zählen etwa die Abnahme der Muskel- und Knochenmasse und das Absinken des Körperfettgehaltes. Oftmals bewegen sich ältere Menschen auch weniger, Schmackhaft und gesund essen Tatsächlich gilt jeder zehnte noch zu Hause lebende Senior und nahezu fast sechzig Prozent der Bewohner von Altenheimen als mangelernährt. Alarmierend dabei ist, dass die vorhandenen Defizite und daraus resultierende Probleme oftmals gar nicht erst erkannt werden. Sogar noch etwas jüngere Senioren sind davon betroffen, die sich nicht als Risikopatienten betrachten würden. Die Gründe für eine schlechte Ernährung sind verschieden. Das können beispielsweise Kauprobleme oder Störungen im Magen-Darm-Trakt sein. Mit dem Älterwerden verändert sich die Magenschleimhaut, wodurch das wichtige Vitamin B12 nicht mehr richtig vom Körper aufgenommen und verwertet wird. So leiden mit der Zeit vor allem die Nervenfunktionen. Demenz und wodurch der Grundumsatz noch weiter sinkt. Bestehen bleibt der hohe Bedarf an lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und anderen Vitalstoffen, weniger benötigt der Körper an Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß, die eine hohe Nährstoffdichte aufweisen. Aus diesem Grund empfehlen Ernährungsexperten vor allem Lebensmittel mit einer besonders hohen Nährstoffdichte zu sich zu nehmen wie Obst und Gemüse. Vollkornprodukte und auch Kartoffeln sättigen. Einmal wöchentlich sollte Fisch verzehrt werden und anstelle von fettem Fleisch empfehlen sich andere magere Sorten wie beispielsweise Filet oder Tatar sowie Geflügel. Nicht zu vergessen ist ausreichend zu trinken, zwei Liter pro Tag sollten es schon sein, um einer Dehydrierung vorzubeugen. Depressionen verstärken sich möglicherweise. Aber wie sieht denn eine schmackhafte und gesunde Ernährung aus? Ganz wichtig sind Ballaststoffe, die in Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Vollkornrodukten, Obst und Gemüse stecken. Sie wirken vorbeugend gegen Verstopfung und vermögen den Blutdruck zu senken und sie verhelfen sogar dazu, Dickdarmkrebs vorzubeugen. Zu achten ist Hier ist es empfehlenswert, die Ernährung umzustellen. Ganz wichtig sind dabei Ballaststoffe. FOTO: DAK-GESUNDHEIT Nicht nur gesund zu essen ist relevant, sondern auch ausreichend über den Tag verteilt zu trinken. FOTO: BARMER GEK auf das richtige Fett. Zu viele Eier, fettreiche Fleisch- und Milchprodukte und Innereien sind eher sparsam zu verzehren. Dafür sollte eher ein- bis zweimal wöchentlich Fisch auf den Tisch kommen. Insbesondere Fischarten wie Lachs, Makrele und Hering besitzen die wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. Sie haben einen sehr guten Effekt bei Bluthochdruck und tragen zur Senkung der Blutfettwerte bei. Fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag sind empfehlenswert sowie 200 bis 250 Gramm Milch, Joghurt oder Quark sowie 50 bis 60 Gramm fettarmer Käse. Wichtig ist ebenfalls, einige lieb gewonnene Angewohnheiten zu betrachten. Vielleicht sind beispielsweise die Chips am Abend mit Gemüsesticks auszutauschen.

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour