Aufrufe
vor 1 Jahr

Goldene Jahre_Mecklenburgische Seenplatte

  • Text
  • Enkel
  • Grosseltern
  • Menschen
  • Lebensphase
  • Ratgeber
  • Pflege
  • Beispielsweise
  • Wichtig
  • Zeit
  • Medikamente
  • Deutschland
  • Kinder

SEITE 4 RATGEBER 4.

SEITE 4 RATGEBER 4. LEBENSPHASE Reisen Bei der Generation im mittleren Alter besteht manchmal eine Hemmschwelle, einen Sprachkurs beispielsweise in London zu buchen. FOTO: VERENA TESKE Sprachreisen im Alter Wir kennen es von Schülern und Studenten: Fremdsprachen lernen, Schüleraustausch in den USA, Au-pair und viele andere Angebote. Doch nicht nur die jüngere Generation möchte ihre Kenntnisse mit Sprachen erweitern, auch die Älteren interessieren sich dafür. Es ist einfach ein gutes Gefühl, sich in einem fremden Land mit den Einheimischen ein wenig unterhalten zu können und nicht hilflos herumzuirren. Zusätzlich taucht man intensiver in eine andere Kultur ein. Die Generation im mittleren Alter hat in ihrem bisherigen Leben vieles erreicht und sich viel erschafft. Die Kinder sind bereits so weit den Kinderschuhen entwachsen, dass ein Urlaub mit den Eltern nicht mehr ganz so interessant erscheint. Also reisen Vater oder Mutter auch mal allein. Trotzdem besteht manchmal eine gewisse Hemmschwelle, einen Sprachkurs beispielsweise in London zu buchen. Meistens sind die Lernenden viel jünger, sprechen über andere Interessen und legen ihren Schwerpunkt auf ganz gegensätzliche Unternehmungen. Aus diesem Grund bieten manche Reiseunternehmen Sprachreisen für etwas ältere Menschen an. Dort befindet man sich unter Gleichaltrigen und lernt mit dem gleichen Lerntempo, das sich den verschiedenen Bedürfnissen anpasst. Nicht nur das Lernen der Fremdsprache stellt eine Bereicherung dar, sondern auch das Kennenlernen der anderen Teilnehmer. Gleichzeitig bieten die Schulen interessante Ausflüge an, um ihren Schülern ihr Land zu zeigen. Auf Anfrage besteht ebenfalls die Möglichkeit, in Gastfamilien unterzukommen. So ist man ständig dazu gezwungen, zu sprechen und bereichert täglich sein Vokabular. Flugreisen mit dem Elektrischen Rollstuhl Passagiere mit eingeschränkter Mobilität haben gegenüber den Airlines einen Anspruch auf unentgeltliche Hilfe vom Check-in bis zur Ankunft am Zielort. Wichtig ist, den Bedarf bei der Fluglinie rechtzeitig vorher anzumelden. Elektrische Rollstühle müssen eine Trockenbatterie besitzen, die abgeklemmt ist. Rollstühle mit Nassbatterie werden in der Regel aus Sicherheitsgründen nicht transportiert. Der eigene Rollstuhl, ob mechanisch oder elektrisch betrieben, zählt nicht als Gepäckstück. Die Fluglinien befördern den Rollstuhl im Normalfall unentgeltlich. Wird der Rollstuhl beim Transport beschädigt, muss die Fluglinie für passenden Ersatz sorgen.

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour