Aufrufe
vor 11 Monaten

Bauen & Wohnen Mitte

  • Text
  • Bauen
  • Haus
  • Combo
  • Zeit
  • Dach
  • Fenster
  • Immobilie
  • Wohnungen
  • Prenzlau
  • Autohaus

22 bauen &wohnen Fenster

22 bauen &wohnen Fenster richtig sanieren Beim Fenstereinbau ist die Fugenabdichtung besonders wichtig Die warme Jahreszeit nutzen viele Hausbesitzer für fällige Renovierungsmaßnahmen. Ein besonderes Augenmerk sollte bei einer energetischen Sanierung auf den Fenstern liegen: Neue Fenster sparen deutlich Energie ein und steigern den Wohnkomfort, sie schützen im Winter vor Kälte und im Sommer vor Hitze.NachSchätzungen des Verbandes Fenster +Fassade werden 2018 rund 14,6 Millionen neue Fenstereinheiten verbaut. Etwa57Prozent davon voraussichtlichbei der Renovierung und energetischen Sanierung. Wichtig ist nicht nur die Wahl der richtigen Fenster, sondern besonders auch die Fugenabdichtung -nur so kann der Komfort der neuen Fenster zum Tragen kommen. Ritzen und Spalten lückenlos füllen Eine wichtige Rolle spielt dabei der fachgerechte Einbau. Kritisch sind vor allem die Fugen rund um den Fensterrahmen, also der Anschluss zum Mauerwerk. Ist der nicht sorgfältig ausgeführt, kann das beste Fenster wenig gegen Wärmeverluste ausrichten. Die meisten Hand- und Heimwerker dämmen deshalb mit Polyurethan-Bauschäumen. Informationen zu den Eigenschaften und zur Verarbeitung gibt es etwa unter www.pu-schaum.center. Dabei empfiehlt es sich, einen speziell für Fenster entwickelten flexiblen Bauschaum zu verwenden. So kann der Schaum später die natürlichen Bewegungen des Fensterrahmens, die durch Temperaturschwankungen oder Windbelastungen entstehen, mitmachen ohne zu reißen. Wird die Fuge dann noch fachgerecht abgedichtet, ist der neue Wohnkomfort garantiert. Im Vergleich überzeugt PU-Schaum vor allem durch gute Dämmwerte und eine lange Lebensdauer. Bei den Wärmedurchgangswerten schneidet Bauschaum deutlich besser ab als alternative Dämmstoffe.Dank seiner geschlossenen, feinzelligen Struktur nimmt er fast keine Feuchte auf. Daher kann sich inden Bauanschlussfugen kein Wasser ansammeln und die Dämmwirkung beeinträchtigen. Das Ergebnis sind beachtliche Energieeinspareffekte. Damit die ökologischen Vorteile optimal genutzt werden, sollte man auf die richtige Entsorgung entleerter Dosen achten. Als Sonderabfall enthalten sie wichtige Wertstoffe fürs Recycling und gehören nicht in den Restmüll. Neben der Dämmwirkung von Verglasung und Rahmen spielt der fachgerechte Einbau der Fenster eine wichtige Rolle. © (2) djd/www.pu-schaum.center/Thomas Köhler •Tiefbau •Hochbau •Fensterbau •Ausbau •Umbau •Neubau •Modernisierung •Kleinkläranlagen Alles aus einer Hand •Abwasseranlagen, Rohrleitungsbau •Straßen-, Wege- und Parkplatzbau •Einzäunungen, Gehölzpflanzungen •Kunststofffenster und -türen MM Mecklenburg-Strelitzer Montage- undTiefbau GmbH Rudower Straße 53 17235 Neustrelitz Tel.: 03981 23720 Fax: 03981 239940 E-Mail: info@mmt-neustrelitz.de | www.mmt-neustrelitz.de Holzfenster nie mehr streichen! Aluminiumverkleidung von außen Wetterfest,dauerhaft wartungsfrei vorher Rufen Sie uns an: 03 99 8/202522•www.heinrich.portas.de

auen &wohnen 23 Wachsendes Immobilienvermögen: Das sollten Erben wissen Ganze 109 Milliarden Euro haben die Deutschen allein im Jahr 2016 geerbt. Davon entfallen rund 50 Prozent auf Immobilienvermögen – ein Rekord, wie das Deutsche Institut für Altersvorsorge berichtet. Doch nicht nur das Erbe an sicherreicht Rekordwerte, sondern auch die Erbschaftssteuer,die der Staat einnimmt. Im Jahr 2016 lag sie bei rund sechs Milliarden Euro. Grund genug für heutige und künftige Erben, sich intensiv mit den wichtigsten Fragestellungen rund um Freibeträge, gesetzliche Erbfolge und auch Erbengemeinschaften beim Erbe von Immobilien zu befassen. Die Experten von McMakler haben die wichtigsten Punkte zum Thema zusammengetragen. wer erhält das erbe? Hat der Verstorbene ein Testament verfasst und dieses beim Notar hinterlegt, ist klar bestimmt, wer die Immobilie erhält. Gibt es kein Testament, greift die gesetzliche Erbfolge. Ehepartner, Kinder, Enkel und Urenkel sind Erben erster Ordnung. Unter ihnen wird das Vermögen vollständig aufgeteilt. Gibt es keine Erben erster Ordnung, so würde die Erbschaft entsprechend auf die Eltern, Geschwister, Neffen und Nichten übergehen (zweite Ordnung). wie hoch ist das erbe? Seit der Reform der Schenkungs- und Erbschaftsteuer im Jahr 2009 muss zur Bewertung der Immobilie das sogenannte Verkehrswert- Verfahren angewandt werden. Grundsätzlich heißt das: Ein unabhängiger Gutachter prüft, für wie viel Geld das Haus derzeit verkauft werden könnte. Lage, Ausstattung, Wohnfläche oder auch das Grundstück sind entscheidende Kriterien Erben und Vererben nicht ohne Hürden. für den Verkaufserlös. Ein wichtiger Tipp von Immobilienexperten ist zudem, dass bei fremdgenutzten, also vermieteten Immobilien, der Gesetzgeber nur 90 Prozent des Verkehrswerts bei der Ermittlung der zu zahlenden Steuer ansetzt. Ihlenfeld Energie-Bedarfsausweis: 113 kWh/(m 2 a) Bedarf, Klasse D Hauptenergieträger:Gas Waren © McMakler welche Steuern fallen an? Grundsätzlich unterliegt das komplette, vererbte Vermögen der Erbschaftsteuer. Allerdings existieren Freibeträge,die zuvor vom Wert des Hauses beziehungsweise des kompletten Erbes abgezogen werden. Die Freibeträge liegen beispielsweise für Erben erster Ordnung bei 500.000 Euro für den Ehegatten und bei 400.000 Euro je Kind. Bei ebenso 400.000 Euro je Enkel, wenn deren Eltern bereits verstorben sind, ansonsten bei 200.000 Euro. Für überschüssiges Vermögen sind dann je nach dessen Höhe unterschiedliche Steuersätze fällig. Für die ersten 75.000 Euro werden sieben Prozent Erbschaftsteuer erhoben, bis 300.000 Euro sind es elf Prozent und bis 600.000 Euro 15 Prozent (Angaben für die Steuerklasse I). welche Kosten entstehen? Erbschein, Grundbucheintrag, laufende Kosten -ein Haus oder eine Wohnung zu erben, zieht nicht nur zeitlichen, sondern auchfinanziellen Aufwand nach sich. Die Kosten für den Erbschein hängen vom geerbten Vermögen ab. Bei einem Haus, das zum Beispiel 500.000 Euro wert ist, liegen die Kosten für den Schein etwa bei 935 Euro. Hinzu kommt die Umschreibung im Grundbuch, diese ist in den ersten Attrakt.Architektenhaus Einfamilienhaus • 7Zimmer • ca. 188 m 2 Wfl. • ca. 717 m 2 Grdstfl. • Sonnenterr./ Balkon • hochw. Ausstattung • möblierte Wohnküche • Rollläden • komplett unterkellert • Garten • Garage/Carport • Baujahr 1994/ teilw.modernisiert Kaufpreis: 275.000,– € Provisionsfrei für den Käufer. 3-Zi.-Neubauwohnung ruhige, zentrale Lage • 7Wohneinheiten • ca. 69m 2 bis ca. 82m 2 Wfl. imEG, 1.OG oder 2.OG • Balkon oder Terrasse • Aufzug • eigener PKW-Stellplatz • Baufertigstellung Ende2018 Kaufpreise: von229.000,–€ bis 259.000,– € zzgl.4,76%Käuferprov.(inkl. gesetzl. MwSt.) zwei Jahren kostenfrei – aber auch unabdingbar.Nur so wird der Erbe wirklich Eigentümer der Immobilie. Selbst nutzen, vermieten oder verkaufen? „Spielen die Erben mit dem Gedanken, die Immobilie selbst zu nutzen, sollten sie sichzunächst die Frage stellen, ob sie im geerbten Haus überhaupt wohnen können, schon aus rein emotionaler Sicht. Zudem muss der Immobilienzustand genau beurteilt werden: Wie groß ist der Renovierungsbedarf? Ist der Aufwand finanziell zu stemmen?“, geben die Immobilienexperten vom Onlineanbieter McMakler zu bedenken. Auch eine Vermietung sollte überlegt sein. Oft sind die geerbten Häuser mehrere Jahrzehnte alt und die Kosten können kaum auf einen einzelnen Mieter umgelegt werden. Dadurch ist eine angemessene Eigenkapitalrendite nur selten möglich. Ratsam ist in vielen Fällen dagegen, das Haus zu verkaufen. Der Verkehrswert des Objekts gibt bereits einen guten Anhaltspunkt, wie viel Geld der Verkauf einbringt. Wobei mögliche Maklerkosten und eine eventuelle Erbschaftssteuer einkalkuliert werden müssen. Immobilien und Finanzierung professionelle Beratung individuelle Finanzierung Rundum-Sorglos-Service aus einer Hand DKB Grund Neubrandenburg Tel. 0395 5695 1851 neubrandenburg@dkb-grund.de

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Ratgeber Garten Ausgabe MSP

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour