Aufrufe
vor 1 Jahr

Weihnachtsbeilage Demmin

  • Text
  • Dezember
  • Weihnachtsmann
  • Weihnachten
  • Mutter
  • Vater
  • Fest
  • Neubrandenburg
  • Lesergeschichte
  • Zeit
  • Familie
  • Zeitung

Seite 14 Frohes Fest

Seite 14 Frohes Fest Freitag, 22. Dezember 2017 Mitdem Schneemann rodeln gehen Lesergeschichte vonSusanne Bohndorf aus Loitz Unsere kleine Geschichte trug sich in der Vorweihnachtszeit in dem kleinen Städtchen Loitz zu. Es war Weihnachtsmarkt. Überall hörte man Weihnachtsmusik, der Markt war weihnachtlichgeschmückt. Es gab ein Karussell, die Kinder konnten sogar auf einem Pony reiten. Hier duftete es nach Lebkuchen und vielen schönen Sachen. An den Verkaufsständen konnte man viele Dinge kaufen. Werbeim Losen Glück hatte, konnte auch etwas Schönes gewinnen. Lars war sechs Jahre alt und ging mit Mama, Papa und seiner kleinen Schwester Marie zum Weihnachtsmarkt. Hier waren alle Menschen fröhlich und hatten gute Laune. Lars hatte einen Wunschzettel gemalt und wollte ihn dem Weihnachtsmann geben. Er konnte natürlich ein Weihnachtsgedicht und bekam dafür vom Weihnachtsmann etwas Süßes. An einem Verkaufsstand kaufte Mama ihm einen Lebkuchen- Schneemann. Dieser Schneemann sah ganz niedlich aus. Die Verkäuferin sagte ihm, dass dieser Schneemann etwas besonderes sei, und er würde ihm die Zeit bis zum Weihnachtsfest verkürzen. Wie viel Magie in einem Schneemann stecken kann, beschreibt unsere Leserin Susanne Bohndorf in ihrer Weihnachtsgeschichte. Foto: ©KonStantin Yuganov -FotoLia.coM Am Abend, bevor der Nikolaus den artigen Kindern etwas Süßes in die Schuhe steckt, brachte Mama Lars ins Bett. Sie las ihm eine Gute-Nacht-Geschichte vor, gab ihm ein Küsschen und ging aus dem Zimmer. Lars sah noch einmal zu dem Lebkuchen-Schneemann und schlief ein. Plötzlich wurde der Lebkuchen-Schneemann lebendig und ging zum Fenster. Draußen hatte es geschneit, und auf dem Hof stand ein richtiger Schneemann. Der lächelte den kleinen Lebkuchen-Schneemann an und winkte ihm zu. Der Lebkuchen-Schneemann kletterte aus dem Fenster und machte ganz große Augen. So etwas hatte er ja noch nie gesehen. Der große Schneemann nahm ihn auf den Arm und zeigte ihm, wo Lars seinen Schlitten hat. Beide sausten sie auf dem großen Hof mit dem Schlitten hin und her. Der große Schneemann sagte, wenn wir leise sind, können wir heute Nacht sehen, wenn der Nikolaus auf den Hof kommt und für Lars und Marie etwas Süßes in die Schuhe steckt. Er erklärte dem kleinen Schneemann, was er alles über den Winter wusste. Der große Schneemann seufzte, er würde so gern einmal den Sommer erleben. Auch Lars war nichts eingefallen, wie das wohl möglich wäre. Mamas Kühlschrank war nicht groß genug, Omas auch nicht. Es passte einfach kein Schneemann rein. Und einen ganzen Sommer im Kühlschrank zu sitzen, ist auch nicht schön. Lars hatte ihm versprochen: „Wenn der nächste Winter kommt, dann baut er an der gleichen Stelle wieder so einen großen Schneemann.“ Der große Schneemann lächelte, dem kleinen Lebkuchen-Schneemann waren die Augen zugefallen. Vorsichtig setzte er ihn auf das Fensterbrett und schob ihn in das Zimmer. Er ging wieder auf seinen Platz auf dem Hof. Lars wachte auf. Er guckte nach dem Lebkuchen-Schneemann, der lag ganz ruhig in seiner Verpackung. Dann guckte er aus dem Fenster, der große Schneemann war auch noch da. Da wusste er, er hatte etwas sehr Schönes geträumt. So etwas kann man nur in der Vorweihnachtszeit träumen. Heute wollte er ganz schnell in den Kindergarten. All seinen Freunden wollte er doch seinen schönen Traum erzählen. Der kleine Lebkuchen-Schneemann wünscht allen Kindern ein frohes Weihnachtsfest. Rätselhafte Räuber am Walnuss-Sack Lesergeschichte vonReinholdRada aus Neubrandenburg Die Geschichte hat sich Anfang der 1950er Jahre zugetragen. Unsere Kindheit verlebten wir in Burg Stargard. Es war Herbstzeit, und die Walnüsse fielen vom Baum. Die Ernte war reichlich, die Nüsse wurden in einen engmaschigen Sack geschüttet, und auf dem Dachboden zum Trocknen aufgehängt. Dann stand Weihnachten vor der Tür. Mein Bruder und ich bekamen vom Vater den Auftrag, den Sack mit den Nüssen zu holen. Aber: Der Sack war leer. Unser Vater war außer sich und hat getobt. In seinen Augen waren wir die Sündenböcke. Er hat uns beschimpft: „Ihr verflixten Hundskerle, fresst alle Nüsse schon vorher auf.“ Prügel haben wir nicht bezogen. Aber Nüsse gab es zu Weihnachten auch keine. Im nächsten Jahr musste der Fußboden imSchweinestall erneuert werden. Unter der Dachpappe lagen unsere Walnüsse und auch Hühnereier.Viele Nüsse hatten schon Keime.Esist uns bis heute ein Rätsel, wie die Ratten aus dem engmaschigen Sack die Nüsse herausbekommen haben. Eine Entschuldigung von Vater ist nie gekommen. anzeige DZ

MitzehnMillionären istder LandkreisVorpommernGreifswald die glücklichsteEcke BarbaraBeckerHornickel,Geschäftsführerin LottoMV: „Leider war2017 ein Jahr ohne Superjackpot. Und wir warten gespannt auf den 50. LOTTO-Millionär.Bisher gabesinsgesamt49.“ vonKerstinRathje-Wesselow Die Gewinner des Weihnachtsgewinnspiels Herr OttoFilbrich Frau Ines Böttcher Frau Anja Wilde Herr GüntherBartsch Frau Carmen Lemke Frau ChristelSchindler Herr Friedrich Greiner Herr JörgKaiser Herr Patrick Görlich Herr Stefan Voß Peenehagen/ OT Alt-Schönau Malchin Malchin Groß Markow Postlow Waren BurgStargard Berlin Malchow GroßNemerow Rostock. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim hat esam7.Juni dieses Jahres einen jubelnden Lotto-Teilnehmer, imLandkreis Vorpommern Rügen und Nordwestmecklenburg am 23. September jeweils einen Tipper gegeben, deren Freudenschreie sicherlich weithin zu hören waren. Bei 1.056.745,80 Euro und 1.034.306,70 Euro auf dem Konto darf man auch schon einmal die Fassung verlieren. Barbara Becker Hornickel, Geschäftsführerin LottoMV: „Der Landkreis Vorpommern-Greifswald führt die Millionärsstatistikmit zehn Millionären in MV an. Gefolgt wird die offenbar glücklichste Ecke in MV vonRostock mit neun und dem Landkreis Ludwigslust-Parchim mit acht Millionären. Insgesamt hatten wir bisher in Mecklenburg-Vorpommern 49 Glückspilze, die plötzlich mehr als ein sechsstelliges Guthaben auf ihrem Konto hatten. Der höchste LOTTO-Gewinn wurde übrigens im Dezember 2006 mit 13.955.316,80 Euroerzielt.“ 18 Großgewinne wurden in diesem Jahr ertippt, davon 8mal im LOTTO (höchste Summe 1.056.745,80 Euro), 5mal im Spiel 77 (höchste Summe 477.777 Euro), 2mal SUPER 6 (höchste Gewinnsumme 100.000 Euro), 2 mal Eurojackpot (höchste Gewinnsumme 596.446,70 Euro) und ein mal bei der Glücksspirale (höchste Gewinnsumme 100.000 Euro). Die stolzen Großgewinner kamen aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, dem Landkreis Vorpommern-Rügen sowie Rostock und Neubrandenburg. Das Jahr 2017 war jedoch ein Jahr ohne Superjackpot. Barbara Becker Hornickel: „Wir haben gespannt auf den 50. Millionär in MV gewartet. Indiesem Jahr sollte eswohl nicht sein... Trotzdem haben wir das Jahresergebnis von2016imWesentlichen wieder erreicht.“ Ungeschlagen in seiner Beliebtheit –BINGO!. Der beliebte Dauerbrenner im NDR-Fernsehen feierteindiesemJahr seinen 20. Geburtstag. Am 28. September 1997 fiel der Startschuss fürBINGO!-Die Umweltlotterie. Lotto Niedersachsen hob die Lotterie aus der Taufe, der NDR startete die dazu gehörige Sendung sonntags von 17bis 18 Uhr. Die Kombination aus BINGO!- Spiel, Unterhaltung und Umweltinformationen macht seit Beginn den Erfolg der Showaus. Zum Jubiläum zeigte das NDR Fernsehen am Sonntag, 1. Oktober, eine um 45 Minuten verlängerte Ausgabe. Seit 20 Jahren das Gesicht der Sendung – „BINGO!-Bär“ Michael Thürnau. Erund Jule Gölsdorf begrüßten namhafte Gäste wie Schlagerstars Stefan Mross oder Semino Rossi. Neben der Bekanntgabe der regulären BINGO! Gewinnzahlen lockten zusätzliche Gewinnmöglichkeiten von Geld- und Sachpreisen. Natürlich wurden in der Geburtstagssendung auch zahlreiche Umweltprojekte vorgestellt, die in den 20 Jahren aus Erträgen vonBINGO! gefördert wurden. Auch in diesem Jahr war dies der Fall. Neben Zoos und Bienenprojekten wurden folgende Vorhaben im dritten Quartal unterstützt: -Verein Freunde Fritz Greve e.V: Moorbotschafter unterwegs -Quietjes e.V.:Recycling war gestern –Upcycling heißtdas heute! -Hochschule Wismar/University of Applied Science: „Joe Slovo West Community Project – Selbstbauprojekt im südafrikanischen Township –oder Light Bulb Moment gGmbH: Regenerative Energie sammeln und speichern. Doch nicht nur BINGO!, auch der Eurojackpot feierte indiesem Jahr Jubiläum. Am 23. März 2012 wurden in Helsinki zum allerersten Mal die Gewinnzahlen ermittelt. Gut 19,5 Millionen Euro flossen damals an eine Tippgemeinschaft aus dem Ruhrgebiet. Der Eurojackpot hat über die Jahre eine immer größere Anhängerschaft gefunden. Beim Startschuss im Jahr 2012 waren esnoch sieben europäische Länder, die sich auf die Jagd nach den sieben Gewinnzahlen machten. Als 18. Familienmitglied wurde Polen am 9. September 2017 willkommen geheißen. Mehr als 300 Millionen Menschen leben in den 18 Staatenund können, sofern sie volljährig sind, jeden Freitag den Eurojackpot jagen. In diesem Jahr haben es zwei Teilnehmer aus dem Landkreis Vorpommern Rügen und aus Rostock erfolgreich getan. Zwei Großgewinne flossen dorthin. Der höchste lag, wie bereits erwähnt, bei 596.446,70 Euro. Wer 2017 noch kein Glück bei LOTTO, BINGO! &Coindiesem Jahr hatte, der konnte ihm beim großen Weihnachts-Lotto noch einmal auf die Sprünge helfen. Es galt, seine Glückszahl von 1bis 24 anzukreuzen. Als Gewinnwinkten3mal 2000 Euround 30 mal 500 Euro Weihnachtsgeld. Barbara Becker Hornickel und der Rostocker Weihnachtsmann höchst persönlich haben die Ziehung der Gewinner vorgenommen. Die Glückspilze werden im Internet unter www.lottomv.de und in den Lotto-Annahmestellen in Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht. wünscht allen Lesern frohe Weihnachten und viel Glück im neuen Jahr! JedeWoche Chancen. Spielteilnahmeunter 18 Jahrenist gesetzlich verboten! Glücksspielkannsüchtig machen.Infos unterwww.lotto.de, BZgA-Hotline: 0800137 27 00

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour