Aufrufe
vor 11 Monaten

Weihanchtsbeilage Haff

  • Text
  • Dezember
  • Weihnachtsmann
  • Weihnachten
  • Fest
  • Mutter
  • Neubrandenburg
  • Vater
  • Baum
  • Zeit
  • Lesergeschichte

Seite 4 Freitag, 22.

Seite 4 Freitag, 22. Dezember 2017 Frohes Fest Seite 5 Die Schlagzeilen am Heiligabend Weihnachten steht die Welt nicht still. Zum 65. Geburtstag unserer Heimatzeitung haben wir im Archiv gestöbert und gesammelt, was am24. Dezember an kuriosen und typischen Meldungen in früheren Ausgaben zu lesen war. Dabei haben wir auch herausgefunden, dass Heiligabend acht Mal auf einen Sonntag fiel und es somit keine Zeitung gab –genau wie in diesem Jahr. 1957 1959 1962 1965 FOTO: ARCHIV Dienstag, 24. Dezember Wasdas Jahr 1957 brachte NEUSTRELITZ. Wenn wir einen Blick auf das verflossene Jahr richten, müssen wir sagen, dass esfür jeden etwas Neues brachte. Und wenn wir heute Abend die Kerzen am Weihnachtsbaum anzünden, werden wir merken: Der Gabentisch ist wieder um vieles reicher geworden. Selbstverständlich konnten auch indiesem Jahr noch nicht alle Wünsche befriedigt werden. Donnerstag, 24. Dezember Exportplan 1959 überboten NEUSTRELITZ. Die Werktätigen des Bezirkes Neubrandenburg haben ihre Exportaufträge für 1959 bereits um23Prozent übererfüllt. Besonderen Anteil an diesem guten Ergebnis haben die Kollegen des VEB Teigwarenfabrik „Möwe“ Waren, der Norddeutschen Wolltuchwerke Malchow, der Vereinigten Sägewerke Düsterförde, der Sitzmöbelfabrik Hammer, des Maschinenbaus Neubrandenburg, der Anklamer Maschinenfabrik, Landmaschinenersatzteile Dargun und die mit staatlicher Beteiligung arbeitende Kofferfabrik Hermelink in Stavenhagen. Montag, 24. Dezember Neuer Sputnik MOSKAU. Ein neuer künstlicher Erdtrabant ist am Sonnabend in der Sowjetunion gestartet worden, meldet TASS. Der Sputnik, der die Bezeichnung „Kosmos 12“ trägt, wurde auf eine Bahn gebracht, bei der die größte Entfernung von der Erdoberfläche 405 Kilometer und die geringste Entfernung 211 Kilometer betragen; der Neigungswinkel der Bahn zum Äquator ist 65Grad. Die anfängliche Umlaufzeit des Satelliten liegt bei 90,45 Minuten. FOTO: DFF/WINKLER Freitag, 24. Dezember Sandmännchen mit Überraschung BERLIN. Das Sandmännchen, der Liebling unserer jüngsten Fernsehzuschauer, hat sich am 24.Dezember extra viel Zeit für seine kleinen Freunde reserviert. Was er in der Geschichte vom „Vergessenen Kasperle“ zu tun hat, verrät er noch nicht. Es handelt sich schließlich umeine Überraschung. Seinen Traumsand stellt er aber zur Selbstbedienung zur Verfügung, das steht schon fest. 1969 1970 1975 1977 1979 Mittwoch, 24. Dezember Donnerstag, 24. Dezember Mittwoch, 24. Dezember Sonnabend, 24. Dezember Montag, 24. Dezember Futter aus der Miete „loseisen“ Kampfumdas Leben vonAngela Davis 108 Familien mit neuem Heim Mehr Fische aus Waren 630neue Kleingärten WUSTROW. Täglich eineinhalb Stunden brauchen vier Männer aus der Feldbaubrigade der LPG Wustrow, um die Runkeln für die Fütterung von 150 Sauen aus der Miete „loszueisen“. Mit Spitzhacke und Spaten legen sie mit hohem Aufwand das Saftfutter frei. Außerdem sorgen sie dafür, dass die Färsen der Genossenschaft ausreichend Silofutter erhalten. Für diese Genossenschaftsbauern ist esselbstverständlich, dass sie trotz kalter Hände und Füße die Futtermittel, die für die Viehbestände gebraucht werden, buchstäblich unter Schnee und unter Eis hervorholen. FOTO: SUSAN RAGAN MOSKAU/BERLIN/NEW YORK. Eine gewaltige internationale Protestwelle fordert die Freilassung der standhaften amerikanischen Patriotin Angela Davis aus den Klauen der kalifornischen Mordjustiz. Ihre Stimme zur Rettung von Angela erhoben Millionen Sowjetfrauen. Die weltberühmte Tänzerin Galina Ulanowa, die Kosmonautin Valentina Nikolajewa Tereschkowa und weitere führende Vertreterinnen sowjetischer Kunst und Wissenschaft fordern in einem offenen Brief die sofortige Einstellung des Terrorprozesses gegen die Patriotin. NEUBRANDENBURG. Die Schlüssel für ihre Neubauwohnung im zweiten Elfgeschosser mit Loggias waren am Dienstag inNeubrandenburg-Ost für 108 glückliche Familien das schönste Weihnachtsgeschenk. Darunter befand sich zugleich das 6500. neue Heim in diesem Stadtteil, zudem vor fünf Jahren der Grundstein gelegt wurde. WAREN. Etwa 30Tonnen Fisch werden die Werktätigen der Zwischenbetrieblichen Einrichtung „Süßwasserfischverarbeitung“ in Waren bis Jahresende über den Plan ausliefern. Mit viel Fleiß und Sonderschichten haben die Frauen des Betriebes die Planrückstände beseitigt und zur zusätzlichen Festversorgung beigetragen. Hauptanteil der Erzeugnisse für den Bezirk und die Hauptstadt bilden geräucherte Forellen und Karpfen, die sie vom Kooperationsverband „Qualitätsfisch Mecklenburger Seenplatte“ beziehen. NEUBRANDENBURG. 630 Kleingärten wurden in diesem Jahr im Bezirk Neubrandenburg neu geschaffen. Sie erhielten vorwiegend Arbeiter und kinderreiche Familien. Nunmehr verfügen die Mitglieder des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter über etwa 19 000 Gärten. 46 Anlagen haben bisher die Anerkennung als Staatlich anerkanntes Naherholungsgebiet erhalten. Die VKSK-Mitglieder brachten indiesem Jahr unter anderem fast 9000 Tonnen Obst und 1900 Tonnen Gemüse auf den Markt. 1980 1981 1982 1986 1988 1990 Mittwoch, 24. Dezember „Immergut“ istimmer gut STAVENHAGEN. Die Werktätigen des VEB „Immergut“, Stavenhagen, stehen auf Qualität. Kondensmilch aus ihrem Betrieb ist inder Republik gefragt. Von den bis Ende November produzierten 13335 Tonnen Kondensmilch trugen 12 290 Tonnen das Gütezeichen Q.Bei aller Güte sind die Experten auch sehr ökonomisch. Sie sparten 28500 Mark an Energiekosten und 83 900 Mark an Grundmaterial ein. Donnerstag, 24. Dezember Kuba 20 Jahreohne Analphabeten HAVANNA. Es bleibt für alle Zeiten ein Triumph der sozialistischen Revolution, dass Kuba seit 20 Jahren das einzige Land Lateinamerikas ohne Analphabeten ist. Das erklärte der Kulturminister Kubas, Armando Hart Davalos, am Dienstag auf einem Festakt inHavanna anlässlich des 20. Jahrestages der Alphabetisierung des Landes. Dieser Erfolg sei kein Wunder, sondern ein Ergebnis harter Arbeit gewesen, betonte der Redner. Fidel Castro überreichte auf dem Festakt Ehrendiplome an hervorragende kubanische Pädagogen sowie Teilnehmer der Alphabetisierungskampagne des Jahres 1961. Freitag, 24. Dezember Hoher Zuwachs im Prenzlauer Betriebsteil PRENZLAU. Anspruchsvolle Vorhaben im Karl-Marx- Jahr 1983 beschlossen die Vertrauensleute des VEB Elektronik Gera, Betriebsteil Prenzlau, auf ihrer Vollversammlung. Die industrielle Warenproduktion soll z. B. auf 124,5 Prozent und die Arbeitszeiteinsparung auf 127 Prozent gegenüber 1982 gesteigert werden. Dabei haben die Kollektive sich zu zwei zusätzlichen Tagesproduktionen verpflichtet. Der Export soll ebenfalls zunehmen. Diese Ziele werden durch die Rationalisierung sowie durch die Überleitung von wissenschaftlich-technischen Maßnahmen in die Produktion getragen. FOTO: ARCHIV Mittwoch, 24. Dezember Schnee hüllt Republik in weißesKleid NEUBRANDENBURG. Schnee- und Eisglätte auch auf den Straßen der Bezirksstadt. Ein Achtungszeichen für alle Verkehrsteilnehmer, sich auf den Winter einzustellen. Sonnabend, 24. Dezember Farbfernseher über Plan RADEBERG. Das 10 000. zusätzlich für die Bevölkerung produzierte tragbare Farbfernsehgerät wurde am Freitag im VEB Robotron- Elektronik Radeberg fertiggestellt und dem Handel übergeben. Damit wurde der Jahresanteil 1988 des Bezirksjugendobjektes zur zusätzlichen Fertigung von 40 000 Farbfernsehgerätenbis zum 40. Jahrestag der DDR realisiert. Montag, 24. Dezember Matthäus istEuropas Fußballer desJahres PARIS. Lothar Matthäus, Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, ist in der traditionellen Experten-Umfrage von „France Football“ zu „Europas Fußballer des Jahres“ gekürt worden. Der 29-Jährige, der seit zwei Jahren für Inter Mailand spielt und in Stuttgart gegen die Schweiz s ein 85. Länderspiel bestritt, verwies inder Umfrage unter 29Fachleuten aus ebensovielen Ländern mit 137 Punkten Salvatore Schilacci (Italien/84) und seinen Nationalmannschafts- und Inter-Klubkameraden Andreas Behme (68) auf die nächsten Plätze. 1992 1997 1999 2000 2007 2016 Donnerstag, 24. Dezember Mittwoch, 24. Dezember Freitag, 24. Dezember Sonnabend, 24. Dezember Montag, 24. Dezember Sonnabend, 24. Dezember Busfahrtenüber Land werden teurer Einzelhandel will langen Sonnabend Leserspenden für Hilfswerk Heirat im Schloss Bierkonsum sinktinDeutschland Sein Herzschlägt in Rio weiter NEUBRANDENBURG. Mit Beginn des neuen Jahres werden die Fahrpreise imLinienverkehr der Verkehrsgemeinschaft Müritz-Oderhaff (VMO) für die Landkreise Altentreptow, Anklam, Malchin, Demmin, Teterow, Neubrandenburg, Neustrelitz, Pasewalk, Ueckermünde, Waren und Röbel erhöht. Als Gründe wurden die ansteigenden Gesamtkosten in den neuen Bundesländern, der Wegfall der Übergangsregelungen sowie die Kürzung der finanziellen Zuwendungen aus dem Landeshaushalt genannt. In der Tarifzone von 0bis 5Kilometer erhöht sich der Mindesttarif von 1Mark auf 1,20 Mark. SCHWERIN. Die Geschäfte imNordosten dürfen am Sonnabend nach Weihnachten bis 18 Uhr öffnen. Diese Absprache hat der Einzelhandelsverband nach eigenen Angaben mit den Landesministerien für Wirtschaft und Soziales wegen der Kalenderkonstellation und der Erfahrungen in den vergangenen Tagen „kurzfristig“ getroffen. Die Gewerkschaft HBV sprach dagegen von einem „Bruch des Ladenschlussgesetzes“, da eine Rechtsverordnung fehle. Anbisher geringeren Umsätzen sei nicht die Kalenderkonstellation schuld, sondern die mangelnde Kaufkraft und die hohe Arbeitslosigkeit. NEUBRANDENBURG. Spenden in Höhe von über 178 200 Mark haben Leser unserer Zeitung 1999 bisher auf das Konto des Leserhilfswerkes eingezahlt. Damit wurde die Spendensumme, die bis zur gleichen Zeit des Vorjahres einging, leicht übertroffen. So war esmöglich, in diesem Jahr 137 Familien und Mitbürgern in schwierigen Situationen zu helfen. Allein in der Vorweihnachtszeit konnte in 97 Fällen eine solche Spende übergeben werden. LONDON. US-Popsängerin Madonna und der britische Filmregisseur Guy Ritchie haben gestern im Schloss Skibo (Schottland) geheiratet. Die Trauung fand im engsten Familienkreis und in Anwesenheit einer Reihe Freunde statt. Madonna und Ritchie hatten ihren Sohn Rocco zuvor taufen lassen. BERLIN. Große Aufregung kurz vor dem Fest: Die Deutschen leben „schaumgebremst“. Der Bierkonsum ist auf ein Rekordtief gesunken. Pro Kopf tranken die Bundesbürger in diesem Jahr nur noch 112,5 Liter Gerstensaft. Was macht esdaschon, dass praktisch vom milchtrinkenden Baby über den Weinliebhaber bis hin zum Abstinenzler alle in die Rechnung miteinfließen. Flugs gehen die Brauer auf Erklärungssuche. Und, wer hätte das gedacht, das Wetter hat wieder einmal Schuld. Die Deutschen haben 2007 mangels Sonnenstrahlen einfach zu wenig geschwitzt. FOTO: RALF HIRSCHBERGER RIO DE JANEIRO. Ein Herz aus Deutschland rettete ihr Leben: Ivonette Balthazar aus Brasilien freut sich so wie nie auf das Weihnachtsfest. Sie hatte im August dieses Jahres das Herz des deutschen Kanu- Slalom Trainers Stefan Henze transplantiert bekommen. Der 35-jährige Mann aus Halle an der Saale war bei einem Autounfall während der Olympischen Spiele 2016 in Rio gestorben. Er hatte einen Organspendeausweis. „Ich bin ihm so dankbar“, sagte die 66-Jährige.

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour