Aufrufe
vor 11 Monaten

Urlaubsmagazin 2022

  • Text
  • Musik
  • Uckermark
  • Freizeit
  • Prenzlau
  • Kilometer
  • Natur
  • Schloss
  • Geschichte
  • Stadt
  • Familie

24 FAMILIE Pack’ die

24 FAMILIE Pack’ die Badehose ein! Zubehör für den perfekten Strandausflug Sommerzeit ist Badezeit. Doch oft verläuft der Ausflug an den Strand spontan. Und natürlich fällt erst im Strandkorb auf, dass die Badehose noch im Hotelzimmer verweilt und auch Buddeleimer und Co. für den Nachwuchs noch im Auto liegen. Damit das nicht mehr passiert, geben wir Ihnen ein paar Tipps, was in die Strandtasche gehört. Handtücher: Es versteht sich von selbst, dass Handtücher in die Strandtasche gehören. Schließlich sind diese nicht nur nach dem Abtrocknen wichtig, sondern auch ein praktischer Ersatz für die Decke. Also am besten gleich mehrere einpacken und nichts wie ab zum See! Kleingeld: Es braucht das nötige Kleingeld, wenn der Nachwuchs nach einem Eis quengelt oder die Wasserflasche Zuhause im Kühlschrank liegt, statt in der Strandtasche. Aber Achtung: Wertsachen nur auf das Nötigste beschränken. Also Handy und Portemonnaie sind in der Unterkunft besser aufgehoben. Zudem kann ein Tag ohne Anrufe auch mal ganz entspannend sein. Spielzeug: Beachball, Klettball, Volleyball – die Möglichkeiten, sich am Strand sportlich zu betätigen sind vielfältig. Mindestens ein Spielgerät ist daher Pflicht, damit während der Stunden am Wasser keine Langeweile aufkommt! Essen und Trinken: Baden macht hungrig. Kleine Snacks u deshalb empfehlenswert. Nicht an jed es Imbissstände und Eisverkäufer. Zud Proviant von Zuhause den Geldbeutel

FAMILIE 25 Sonnenhut/Mütze: Wenn die Sonne mit all ihrer Kraft so herrlich scheint, gibt es schnell einen Sonnenbrand auf der Kopfhaut. Auch ein Sonnenstich ist manchmal die Folge. Besser ist es, sich mit einem modischen Accessoire auf dem Haupt zu schützen. Zudem sieht solch eine Kopfbedeckung auch noch richtig gut aus. Sonnencreme: Sonnenbrand schmerzt nicht nur, sondern ist dazu auch noch richtig gefährlich. Wer den Hummer-Teint vermeiden will, sollte deshalb unbedingt Sonnenlotion, -creme oder -spray dabei haben. Ratsam ist es auch, sich bereits vor dem Strandbesuch einzucremen. Und nach dem Planschen das Nachcremen nicht vergessen Bikini und Badehose: Freunde des FKK können auf Badebekleidung meist gern verzichten. Wer allerdings vom Nacktbaden nicht viel hält, oder gerade nicht am passenden FKK-Strand zugegen ist, sollte deshalb Badehose und Bikini nicht vergessen. Auch Wechsel-Badebekleidung ist ratsam. Wer will schon die ganze Zeit mit nassen Klamotten in der Sonne liegen? Badeschuhe: Wer an steinigen Stränden unterwegs ist, dem sind diese, meist aus Gummi bestehenden Treter zu empfehlen. Sie sehen nicht immer modern aus, schützen jedoch vor lang anhaltenden Stranderinnerungen wie Schürfwunden oder Druckstellen. Sonnenbrille Meistens sieht sie richtig cool aus. Aber das Wichtigste: Sie schützt die Augen vor der UV-Strahlung. nd Getränke sind em Badesee gibt em schont der . Lektüre Immer nur Action? Ein Seebesuch sollte auch entspannend sein. Ein gutes Buch oder ein paar Magazine sind da ideal, um abzuschalten. Also das Urlaubsmagazin vom Nordkurier gleich in die Strandtasche packen! Fotos © Dmytro Smaglov Marco2811; © Stephan Koscheck; © seen; © dispicture; © mdorottya; © baibaz; © siraphol; © electriceye; © Africa Studio – stock.adobe.com

Kompakt - StadtMagazin

Nordkurier Ratgeber

Kompakt

Nordkurier Ratgeber

Weitere Magazine

Kompakt - StadtMagazin