Aufrufe
vor 4 Monaten

Urlaubsmagazin 2019

  • Text
  • Mecklenburg
  • Vorpommern
  • Seen
  • See
  • Sommer
  • Seenplatte
  • Wasser
  • Meer
  • Sonne
  • Reisen
  • Urlaub
  • September
  • Festspiele
  • Musik
  • Juni
  • Schlossgarten
  • Kirche
  • Urlaubsmagazin
  • Neustrelitz
  • Konzert

Lä Lä k 40

Lä Lä k 40 URLAUBSMAGAZIN Mit dem Fahrrad immer am Ufer entlang – so lässt sich die Uckermark erkunden. © Blacky Schwarz Radtour mit Seeblick Per Drahtesel lässt sich der Unteruckersee erkunden –und kann auf halber Strecke auf ein Fahrgastschiff umsteigen. Spiel,Spaß, Nachsinnen Für Jung und Alt -Allein oder als Gruppe großer Irrgarten, Labyrinte und Spiele 15. Juni - 30. September Do-So,10Uhr - 18 Uhr 1.Oktober - 31. Oktober Do-So,10Uhr - 17 Uhr Wir laden Gruppen auch sehr gern außerhalb der Öffungszeiten ein. Geöffnet ab 1. Mai bis 31. Oktober Jeden Freitag Andacht zum Wochenschluss 18 Uhr in der Kirche 15./16. Juni „Polski Weekend“, 1 Euro = 1 Zloty 29. Juni Preisträgerkonzert des Malchower Kirchenpreises - 18.00 Uhr 13. Juli Oma-Opa-Tag, Großeltern haben freien Eintritt 5. September „Meinst Du die Russen wollen“ - Lesung und Diskussion mit Prof. Carsten Gansel (Neubrandenburg) - 19.30 Uhr 14. September Hiphop-Jugendkonzert mit „O-Bros“ aus München - 19.30 Uhr 27. Oktober Festkonzert 30 Jahre Mauerfall, „UtrechterTedeum“ von Händel 31. Oktober Festgottesdienst und Vortrag mit Peter Hahne - 10.00Uhr Ansprechpartner: Frank Tietschert Malchow ·Dorfmitte 1a ·17291 Göritz Tel. 039851 /629 942 oder 0152 /521 460 30 www.malchower-labyrinthpark.de ∙ Mail. uckermark@malchower-labyrinthpark.de Wer abwechslungsreiche Radtouren durch eiszeitlich geprägte Seenlandschaften fernab jeglicher Großstadthektik genießen möchte, ist in der Uckermark genau richtig. Dank der nur leicht hügeligen Strecken können sich hier Genussradler und Familien mit Kindern voll austoben. Besonders zu empfehlen ist eine Tour um die Uckerseen. Je nach Kondition und Zeit stehen hier verschiedene Routen zwischen 55 und 50 Kilometern zu Auswahl. Zu einer Ausflugstipp: der beliebtesten Varianten der „Seen Tour“ gehört die Rad-Schiff-Tour, die von Prenzlau aus startend über 25 Kilometer nach Röpersdorf und Potzlow führt. Die führt zunächst die Uferpromenade entlang und folgt dem Radfernweg Berlin- Usedom. Schnell erreicht man die Stadtgrenzen von Prenzlau. Dann führt der Radweg direkt am Unteruckersee entlang.Herrliche Ausblicke ergeben sich dem Radfahrer, zurückgewandt, über den See hinweg, erhebt sich majestätisch die Marienkirche in Prenzlau. UCKERkaas • UCKERKAAS-Schaukäserei • Ucker-Eis-Café – gemütliche Atmosphäre im Grünen mit leckerem Ucker-Eis aus eigener Herstellung &ländlichem Imbiss • Hofladen –mit umfangreichem regionalem Angebot! Für Gruppenführungen rufen Sie uns bitte an! Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bauernkäserei Wolters Ucker Bandelow50·17337 Uckerland Kaas direkt am Radweg Berlin-Usedom Bauernkäserei Wolters Telefon 039740 -20572 www.uckerkaas.de · Mo. bis Fr.9–18 Uhr,Sa./So. 10–17 Uhr h c c i l d n u n n u d T r T r a a d i t i o d i t i o l el n - a a s u er er d er er m m k k c c U u a r a r

URLAUBSMAGAZIN 41 Das erste Dorf ist Röpersdorf am Unteruckersee: die Kirche und alte Fachwerkgebäude sind lohnende Fotomotive. Weiter geht es nach Zollchow. Hier sollte man Zeit für einen Besuch der denkmalgeschützten Kirche einplanen. Mit ihrem hölzernen Kanzelaltar aus dem 18. Jahrhundert ist sie ein kleines Schmuckstück. Weiter führt der Weg nach Potzlow.Wichtigste Sehenswürdigkeit des Ortes ist der Roland auf dem Marktplatz. Hinter Potzlow führt die Tour auf wenig befahrenden Wirtschafts- oder Plattenwegen weiter und schon nach zirka zwei Kilometern erwartet die Radfahrer mit dem Drei-Seen-Blick das nächste Highlight. Von hier aus hat man eine wunderschöne Aussicht über den GroßenPotzlowsee, den Krummen See und den Oberuckersee. Ab Suckow kann wieder ein Radweg benutzt werden und am südlichsten Punkt des Uckersees stößt man wieder auf den Radfernweg „Berlin-Usedom“, nicht vergessen, ab hier Richtung Usedom fahren. In Warnitz angekommen, lohnt sich ein Besuch der kleinen Touristinformation. Hier erhalten die Radfahrer Tipps für eine gemütliche Einkehr oder hilfreiche Streckeninfos. In unmittelbarer Nähe hat Tina Bach ihre Keramikwerkstatt „Quarzsprung“, in der es sich lohnt nach einem handgefertigten Mitbringsel zu stöbern. Von Mai bis September ist es möglich, mit dem Fahrgastschiff „Onkel Albert“ ab Warnitz über den Ober- und den Unteruckersee zurück nach Prenzlau zu schiffern. Tipp: Erkundigen Sie sich vor der Tour nachden genauen Abfahrtzeiten des Fahrgastschiffes. uckerseeschiff.de Der bronzene Harlekin schmückt den neu gestalteten Klostergarten. ©Bernhard Regent Mai bis September 2019 20. Kultursommer im Dominikanerkloster Prenzlau Kultur und Geschichte erleben! Konzerte, Theater,Comedy, Ausstellungen &Tanz Veranstaltungs-Highlights Freitag, 14. Juni, 21 Uhr, Friedgarten Musik zur Abendstunde Sonnabend, 15. Juni, 16 Uhr, Treff: Museumseingang „Das Prenzlauer Dominikanerkloster“ Architektur und Musik zum Tag der Backsteingotik Sonnabend, 27. Juli, 19 Uhr, Friedgarten Stefan Danziger „Was machen Sie eigentlich tagsüber?“ Sommer-Stand-Up-Comedy Sonntag, 25. August, 16 Uhr, Friedgarten Konzert „… und jedermann erwartet sich ein Fest“ mitdem Preußischen Kammerorchester Donnerstag, 05. September,19Uhr, Kleinkunstsaal 3. PoetrySlam Prenzlau Sonnabend, 21. September, 16.30 Uhr,Friedgarten 20 Jahre Kulturzentrum Dominikanerkloster Prenzlau – Ein Jubiläum Feiern Sie mit uns! Ausstellungstipps Das Kulturhistorische Museum und das KlosterCafé haben von Mai bis September Dienstagbis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Sonnabend, 13. Juli, 20 Uhr, Friedgarten Konzert Solina &Friends „Cross over Europe“ Sonnabend, 17. August, 18 Uhr 2. Tanz im Friedgarten –Rockabilly Night Rockabilly Showmit Tanzworkshop sowie Willkommensdrink &Buffet Sonntag, 8. September, 11 bis 17 Uhr,Klostergarten Gartenfest zum Tagder offenen Gärten Uckermark Klostergalerie im Waschhaus Ausstellung „Besuch bei alten Bäumen“ Wolfgang Sibora, Matthias Schilling &Dagmar Seidel Foto –Grafik–Objekt Ausstellungseröffnung: Sonnabend, 06. Juli, 15 Uhr 07. Juli bis 29. September Sonderausstellungsraum Ausstellung „Aus Kisten und Koffern –Das Leben eines Komödianten“ Eine Wanderausstellung von Clown Locci alias Wolfgang Lasch bis 08. September Dominikanerkloster Prenzlau -Kulturzentrum und Museum Uckerwiek 813 •17291 Prenzlau Tel. 03984 /75262 E-Mail: info@dominikanerkloster-prenzlau.de www.dominikanerkloster-prenzlau.de Tickets &Informationen: KlosterCafé im Dominikanerkloster Tel. 03984 /75280 Stadtinformation Prenzlau Tel. 03984 /833952oder www.reservix.de Gefördert vom Landkreis Uckermark Änderungen vorbehalten!

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour