Aufrufe
vor 1 Jahr

Stadtmagazin Neubrandenburg Oktober 2020

  • Text
  • Fairtrade
  • Hund
  • Zeit
  • Fairwear
  • Stadt
  • Ecofashion
  • Neubrandenburger
  • Stadtmagazin
  • Oktober
  • Neubrandenburg

04 |

04 | Stadtmagazin | Stadtgeflüster Darüber spricht man in Neubrandenburg Neubrandenburger atmen auf: Die Eiche lebt! Die Eiche lebt! Anwohner in der Bergstraße hatten sich Sorgen um den Baum gemacht, deren welke braune Blätter in der Krone knisterten. Nico Fabinski, Geschäftsführer der beauftragten Pflegefirma von Gala Tief in Anklam, hat sich den Baum angeschaut. Dass die Eiche braune Blätter hat, erklärt er mit einem „Hitzeschock“. „Die Eiche kommt aus der Baumschule, stand dort zwischen anderen Bäumen, hatte Schatten.“ Auf dem Plateau sei sie Wind und Wetter, Hitze massiv ausgesetzt. Um sich zu schützen, würde ein Baum dann einfach die Blätter abwerfen. „Die Eiche ist nicht tot“, betont er. Sie würde noch in diesem Jahr neue Blätter austreiben, aber wohl nicht mehr so viele wie vorher. © ZVG Marktplatz leidet stark unter Verpackungsmüll Die Stadt Neubrandenburg geht dem Müllaufkommen auf den Grund. In den vergangenen Wochen, insbesondere bei heißen Witterungslagen, sei festgestellt worden, dass der Marktplatz zunehmend „unter Einwegverpackungen leidet“, berichtete Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) jüngst den Ratsfrauen und -herren. Deswegen sei der Eigenbetrieb beauftragt worden, zu vier Zeitpunkten am Tag zu beobachten, wie die Füllstände der 14 Müllbehälter auf dem Marktplatz seien. Nach den Worten Witts lässt sich gerade in den Abendstunden beobachten, dass viele Müllbehälter übervoll seien. Eine 14-tägige Beobachtungsphase ist laut Rathaus-Sprecherin Seidel mittlerweile abgeschlossen. Mit folgendem Ergebnis: Ab sofort und bis November werden die Papierkörbe ein Mal mehr entleert als bisher. Danach gehe man witterungsbedingt von weniger Abfällen auf dem Marktplatz aus. „... das Auge isst mit“ bei interkultureller Woche © ARCHIV © MIRKO HERTRICH Nächstenliebe geht durch den Magen. Die interkulturelle Woche (IKW) in Neubrandenburg steht unter dem Motto „...das Auge isst mit“. Über 40 Veranstaltungen sind bis 6. Oktober in der Stadt geplant, von denen sich viele ums Essen drehen. Zum Ende der speziellen Woche wird am Montag, 6.10., die Wanderausstellung „Freiheit und ich“ beim NB Radiotreff 88,0 eröffnet. Zudem geht es neben Gerichten verschiedener Nationen wie etwa usbekisches Plov am Freitag, um Kunst mit Kindern. Da werden u. a. Stromkästen von verschönert. www.interkulturellewoche.de © SYLVESTER ANTONY Votum über Kunst am Treptower Tor wurde verschoben Nach der Kritik aus der Stadtvertretung über das Zustandekommen der Auswahl eines Kunstwerks am Treptower Tor will Oberbürgermeister Silvio Witt noch einmal auf die Ratsfrauen und -herren zugehen. Er möchte den Beschluss über das Kunstwerk auf der Oktober-Sitzung der Stadtvertretung zur Entscheidung stellen. Gemeinsam mit der Stadt hatte die Bürgerstiftung 2019 einen Ideenwettbewerb ausgerufen zur künstlerischen Gestaltung im Bereich vor dem Treptower Tor. Die Beschlussvorlage aus dem Rathaus sah jetzt vor, mit dem „Sitzstein der Wünsche“ von Günter Kaden auf dem Treptower Platz den drittplatzierten Entwurf zu realisieren.

Neu ab 07. Oktober FRÜHSTÜCK montags – freitags ab 07.00 Uhr samstagss ab 09.00 Uhr MITTAGSTISCH montags – freitags ab 11.30 Uhr auch zum Mitnehmen BRUNCH sonntags ab 10.00 Uhr restaurant@güterbahnhof.de · 0395 4 555 666

Kompakt - StadtMagazin

Nordkurier Ratgeber

Kompakt

Nordkurier Ratgeber

Weitere Magazine

Kompakt - StadtMagazin