Aufrufe
vor 2 Monaten

Stadtmagazin Mai

  • Text
  • Stadtmagazin
  • Eichler
  • Neubrandenburger
  • Neubrandenburg
  • Kulturpark
  • Nordkurier
  • Innenstadt
  • Stadtleben
  • Buch
  • Kruse

06 |

06 | Stadtmagazin | Stadtgeschichte Bis zum 27. Mai kann man im Dachgeschoss des Franziskanerklosters eine kleine Kabinett-Ausstellung mit Funden der Ausgrabungsfläche im Quartier der Poststraße ansehen. © EICHLER Interview des Monats Begraben und Vergessen? Von den Ausgrabungen in der Poststraße War die Götterich die Mörderin oder wurde 1770 die Falsche hingerichtet? Wissenschaftler haben jetzt während der jüngsten Gesprächsrunde in der Reihe „StattbILD“ über Neuigkeiten im Kriminalfall Götterich berichtet, anthropologische Forschungsergebnisse zum früheren Friedhof an der Poststraße wurden vorgestellt. Susanne Eichler war dabei und fasst zusammen. Überreste von 2380 Menschen sind aus dem Grabungsfeld an der Poststraße geborgen worden. Darunter die 1770 ermordete Witwe Maria Elisa- Kinder Michael Christoph, 8, Anna Maria, 3, und Johann Jacob, 1. Wie genau konnte die- tät verholfen werden? Jungklaus: Schon die Art der Leichnam, dem ein Kleinkind - die ermordete Familie han- - - nend für mich. Passiert es in - Die Geschichte ist... Maubach: ... Christiane Doro- der mit mehr als 70 Axthieben ermordet haben. Den Tather- Historiker Peter Maubach © EICHLER Grabungsleiter Stefan Rahde © SEGETH Anthropologin Dr. Bettina Jungklaus © BRAUNS Regionalmuseumsleiter Dr. Rolf Voß © EICHLER

Stadtgeschichte | Stadtmagazin | 07 - - - - Jungklaus: - einem Pallasch oder einem Säbel herrühren. Es scheint doch - verblieb dann am Galgenberg nahe des heutigen Ehrenmals am Neuen Friedhof in der wurden die Opfer unter großer Anteilnahme der Bevöl- lichkeit gelangt. Was passiert eine Nachstellung der gefundenen Mordopfer im Museum möglich? Voß: - Rund um diesen herausragenden Fund hat sich die Ausgra- generell als Fundgrube für die Forscher erwiesen. Rahde: - Hochzeit symbolisierten als - - - - sind. Eine der gefundenen historischen Luftheizungen ist nun als 3D-Animation auf einem Bildschirm in der Kabinett-Ausstellung zu sehen. © EICHLER Neu aufgelegt Die vom Historiker Peter Maubach unter dem Titel „Gott sei ihrer armen Seele gnädig“ dokumentierten und kommentierten historischen Dokumente des Kriminalfalls werden jetzt in einer Nachauflage zum Verkauf angeboten. Diese erweiterte dritte Auflage enthält zusätzlich wissenschaftliche Beiträge von Stefan Rahde und seiner Kollegin Giannina Schindler mit ersten zusammenfassenden Informationen zu dem Friedhof und die knochenkundlichen Untersuchungsergebnisse von Bettina Jungklaus.

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour