Aufrufe
vor 2 Jahren

Stadtmagazin Mai

  • Text
  • Stadtmagazin
  • Eichler
  • Neubrandenburger
  • Neubrandenburg
  • Kulturpark
  • Nordkurier
  • Innenstadt
  • Stadtleben
  • Buch
  • Kruse

04 |

04 | Stadtmagazin | Stadtleben Unsere Umfrage zum städtischen Baugeschehen: Wie trotzen Sie den Baustellen? Evelyn Veszely Wenn ich gegen 8.30 Uhr in die Stadt muss, ist schon wieder alles entspannt auf dem Friedrich-Engels-Ring. Auch zu meiner Feierabendzeit gegen 19 Uhr habe ich keine Probleme. Geparkt habe ich ohnehin schon immer auf dem - lich zu spüren, wenn doch mal wieder ein Regentag ansteht – dann sind die Parklücken gleich wieder rar. Selbst habe ich den Umstieg aufs Rad noch nicht an freien Tagen hinbekommen. Zugegeben war das dann aber ein sehr schönes Gefühl: mit Wind im Haar am stehenden Martina Leffin hinterher umso schöner sein wird. Ir- - irgendwie überbrücken. Klar, bei Auslie- schauen wir dann schon, dass wir nicht unbedingt in die Rush hour kommen. Wir planen Zeiten ein, in denen man nicht unbedingt stehen muss. Ansonsten eignet sich Neubrandenburg doch bestens zum Fahrradfahren, erst recht in dieser Jahreszeit. Selbst gen müssen, können auf ein E- Bike zurückgreifen. Immer noch besser, als den Kopf in den Sand zu stecken. Ein Grafitto passend zum Thema. © FOTOS: EICHLER Stephanie Pallentin Ich parke einfach außerhalb der Innen- fensichtlich sind ein paar mehr Leute auf die gleiche Idee gekommen. Bei schönem rad stadteinwärts. Meine kleine Tochter muss ich dann zwar immer noch mit aufs Rad nehmen, aber das geht schon. Gut nur, dass es morgens immer seicht bergab für mich geht. Zum Feierabend habe ich das Malheur allerdings umgekehrt, - ist immerhin besser, als so den Arbeitstag zu beginnen. Und im nächsten Jahr muss die Kleine dann auch selbst auf ihrem eigenen Rad strampeln. Basta.

Kompakt - StadtMagazin

Nordkurier Ratgeber

Kompakt

Nordkurier Ratgeber

Weitere Magazine

Kompakt - StadtMagazin