Aufrufe
vor 5 Monaten

Stadtmagazin Mai

  • Text
  • Stadtmagazin
  • Eichler
  • Neubrandenburger
  • Neubrandenburg
  • Kulturpark
  • Nordkurier
  • Innenstadt
  • Stadtleben
  • Buch
  • Kruse

20 |

20 | Stadtmagazin | Verbrauchertipps Technik-Tipp Smartphone wird zur Smartcamera Ganz frisch auf dem Markt: das neueste Handy von Huawei, eine Weltneuheit mit Triple-Kamera. Delia Nowak und Sandra Ratzow (v.l.) empfehlen das neueste Smartphone von Huawei. © MAREIKE KLINKENBERG P20 Pro heißt das aktuelle Smartphone des chinesischen Anbieters Huawei, das seit rund einem Monat die Technikfans begeistert. Vor allem das Kamerakonzept ist bislang einmalig auf dem Markt. Huawei hat zusammen mit Leica eine Triple-Kamera entwickelt, mit drei unterschiedlichen und Bilder mit bis zu 40 Megapixel aufnehmen können. Ein ausgeklügelter Nachtmodus soll auch bei Dunkelheit ganz besonders spektakuläre Bilder liefern. Aber nicht nur die Kamera begeistert momentan die Technikwelt, sondern auch der Akku, der deutlich stärker ist als bei vergleichbaren Mo- dungen soll er gute zwei Tage halten und in nur zwei Stunden wak vom MediaMarkt, die das P20 Pro ganz frisch in den Verkauf bekommen haben. Außerdem ist die Android-Version aktueller und der Preis etwas geringer als bei den vergleichbaren Modellen anderer Hersteller. Auf dem 128-Gigabyte- Speicher lassen sich zudem eine Menge Bilder und Daten speichern. Wem das nicht reicht, der kann die Speicherkapazität mit einer Speicherkarte oder einer extra SIM-Karte aber auch problemlos erweitern. Auf dem 6,1 Zoll großen Display kann man außerdem bequem Videos anschauen und auch die einen oder anderen Geschäftspapiere bearbeiten. Gesundheits-Tipp Lauf und Radel: GUT! In der Pluspunkt-Apotheke dreht sich im Mai alles um den Sport, schließlich stehen einige hochkarätige Sportevents an. Lauf und Radel: GUT! Die ganze Region scheint in den nächsten Wochen auf den Beinen zu sein. Ob bei der Mecklenburger Seenrunde, dem Neubrandenburger Tollenseseelauf oder beim alljährlichen Frauenlauf – es wird gelaufen und geradelt, was das Zeug hält. Da können die Beine schon mal schlapp machen. Wer dem vorbeugen will, Pluspunkt-Apotheke im Mark- Kompressionsstrümpfen für Sportler. „Die bieten wir hier als Kniestrumpf oder Socke an. Einer eignet sich besonders gut Modelle wiederum sind für die beschreibt sie die Unterschiede. Diese Strümpfe scheinen wahre Hightech-Textilien zu sein. Sie bestehen aus feuchtigkeitsableitenden Klimafasern, Sehnen, aktivieren die Kom- sie stabilisieren oder polstern je nach den individuellen Ansprüchen der Aktiven. Juliane außerdem Traubenzucker in Juliane Otto von der Pluspunkt-Apotheke weiß, was Sportlern gut tut. © MAREIKE KLINKENBERG schnelle Energielieferanten während der Rennen und für die Regeneration nach den Pluspunkt-Apotheke kühlende Gels mit Bestandteilen aus Weinlaub und der Rosskastanie. Damit würden müde Sportlerbeine garantiert wie-

Verbrauchertipps | Stadtmagazin | 21 Kino-Tipp Das schweigende Klassenzimmer Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt e. V. Eine ostdeutsche Abiturklasse entscheidet sich anlässlich des Ungarischen Volksaufstands 1956 zu einer Schweigeminute für die Opfer im Unterricht – mit weitreichenden Folgen. © STUDIOCANAL Ein packendes Politdrama nach wahrer Begebenheit um eine Klasse in der jungen DDR kommt am 13. und 14. Mai im die Leinwand. 1956: Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) in der Wochenschau dramatische Bilder vom Aufstand der Ungarn in Budapest. Zurück in Stalinstadt entsteht spontan die Idee, im Unterricht eine solidarische Schweigeminute für die Opfer des Aufstands abzuhalten. Doch die Geste zieht viel weitere Kreise als erwartet: Während ihr Rektor (Florian Lukas) zwar zunächst versucht, das Ganze als Jugendlaune abzutun, geraten die Schüler in die politischen Mühlen der noch jungen DDR. Der Volksbildungsminister (Burghart Klaußner) verurteilt die Aktion als eindeutig konterrevolutionären Akt und verlangt von den Schülern, innerhalb einer Woche den Rädelsführer zu benennen. Doch die Schüler halten zusammen und werden damit vor eine Entscheidung gestellt, die ihr Leben für immer verändert. Kinokarten gibt es online unter cinestar.de und an der Kinokasse. Lese-Tipp Familiäre Spurensuche Am 15. Mai kommt Natascha Wodin mit ihrem Buch „Sie kam aus Mariupol“ in die Buchhandlung. Eigentlich reist sie derzeit nicht, Natascha Wodin be- klausur. Aber das Datum rund um den 8. Mai, dem Tag der Befreiung, und die Nähe zu Fünfeichen und Ravensbrück haben die Schriftstellerin dann doch überzeugt, am 15. Mai zu einer Lesung mit ihrem Buch die Thalia-Buchhandlung ins men. Werden doch die katastrophalen Geschichtsbrüche des 20. Jahrhunderts in dieser, ihrer Familienrecherche en miniature verhandelt. Das Buch zeichnet die Suche der Autorin nach den Wurzeln das Finden des Schicksals deportierter Zwangsarbeiter in Nazideutschland und danach – ein Kapitel, das fast völlig unbekannt ist. Das angenähte stand ebenso wie der gelbe Stern der Juden für schlimmste Unterdrückung und elendste Bedingungen. Sie ähnelten denjenigen der Konzentrationslager. Natascha Wodin ist das Kind von Staatenlosen. Bei ihrer Recherche stellte sie fest: Sie entstammt einer ad- Solveig Weller freut sich auf Natascha Wodin, ihr Buch „Sie kam aus Mariupol“ ist nicht nur Familien-, sondern auch ein Stück Zeitgeschichte. © EICHLER ligen Familie, welche ihre Privilegien durch die Oktoberrevo- Stalins verlor. Indem Wodin die Lebenswege ihrer Familie beleuchtet, bekommt der Leser gleichzeitig ein Gefühl für die Komplexität der Geschichte, auch mit Blick auf die jüngsten Ereignissen in der Ukraine. „Mich hat dieses Buch sehr händlerin Solveig Weller; auf ihre Initiative hin wird die Schriftstellerin am 15. Mai in die Buchhandlung kommen.

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour