Aufrufe
vor 6 Monaten

Stadtmagazin Januar 2019

  • Text
  • Stadtmagazin
  • Neubrandenburg
  • Eichler
  • Nordkurier
  • Februar
  • Einzelhandel
  • Mareike
  • Klinkenberg
  • Werbegemeinschaft
  • Neubrandenburger

10 |

10 | Stadtmagazin | Einzelhandel Alice Niedzwetzki beginnt einen neuen Lebensabschnitt: ohne Music- Town. Einer ihrer Mitarbeiter will aber weitermachen. © 13 GRAD Eine Institution weniger in der Stadt Dieser Fachhandel ist ein wahres Kompetenzzentrum für Musiker und Veranstalter. Seine Zukunft ist ungewiss. Ab dem 16. März ist nichts mehr wie es bisher war. Dann - ohne Music-Town. Sie macht Schluss mit ihrem landesweit größten Fachgeschäft für Lichtund Tontechnik, Instrumente und Zubehör. Ende März endet der Mietvertrag im Lindetal- Center. Dort war das Ladengeschäft 18 Jahre lang während seines insgesamt 29-jährigen Bestehens ansässig. „Es ist Zeit für etwas Neues!“, steht nun auf den Plakaten, die auf die Lagerräumung aufmerksam machen. Das ist auch der Slogan, mit dem Inhaberin Zukunft blickt, sie möchte sich neuen Herausforderungen widmen. „Time to say good bye“, zitiert die Musikerin eine Liedzeile, good bye an Kunden und Mitarbeiter, die ihr ans Herz gewachsen sind; good bye an einen Laden, der ihr Zuhause war. ihrer MusikStadt, so will sie eben nicht mehr weitermachen. „Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen passen nicht mehr zu mei- fünfzigerin, „der Einzelhandel und das Kaufverhalten haben sich gewandelt, davor können wir uns nicht verschließen“. ihr einmal mehr die Tatsachen vor Augen geführt. Dabei glaubte sie so fest an die Renaissance des Fachhändlers, wollte dem Ladengeschäft einen neuen Stellenwert ver- immer daran. Aber den damit verbundenen Anstrengungen Verschiedene Becken für Schlagzeuger gehören zum Sortiment.

Bring Musik in Dein Leben! So lautet der Slogan von Music-Town, dessen Ladengeschäft im Lindetal-Center an die 1000 Quadratmeter groß ist. mag sie sich nun nicht mehr stellen. Nach 29 Jahren spürt sie den Drang, noch einmal an ganz anderer Stelle tätig zu werden. das Unternehmen Music Town sind es neun. Das sind allesamt vielmehr als nur Verkäufer. Das sind selbst Musiker, DJs, Veranstaltungstechniker oder Studiofreaks. Sie bekom- Gehalt, der Azubi erhält noch seinen Abschluss. Nicht nur deswegen ziehen sie alle nach wie vor durch, davon ist Alice druckt. Sie haben ihr gerade - sie sich wohl, Music-Town ist ist eine Institution! Das konnten auch die Kunden spüren, die in den Mitarbeitern jederzeit einen Ansprechpartner zum Fachsimpeln gefunden haben. Und immer machen sie weiter. Ein Angestellter will das Unternehmen weiterführen, vielleicht sogar unter gleichem Namen, mit Sicherheit aber in Abwandlung mit anderen Schwerpunkten. Jedoch ist davon bislang nichts spruchreif. Immerhin gehen einzelne Spar- der Projektbereich etwa, wenn ganze Räume mit Licht- und den. Auch das Online-Geschäft vergangenen Jahr erneut or- eine Extrembelastung“, sagt die Geschäftsfrau. Deutsch- und Musiklehrerin etwas Neues. Egal, was es sein wird, Musik wird sie immer in ihr Leben bringen. Und damit wird sie auch fortan dem Slogan der Institution Music- Town treu bleiben. sue Ebenso wie zahlreiche Bücher, Noten und DVDs. © (2) EICHLER Gitarren schau‘n bei Music-Town. © (2) NIEDZWETZKI

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Ratgeber Garten Ausgabe MSP

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour