Aufrufe
vor 1 Woche

Ratgeber Mitten im Leben

  • Text
  • Menschen
  • Rente
  • Zeit
  • Senioren
  • November
  • Patienten
  • Frauen
  • Deutschland
  • Pflege
  • Liebe

SEITE 26 FREITAG, 30.

SEITE 26 FREITAG, 30. NOVEMBER 2018 Wellness Gut für Abwehrkräfte und Gelenke Sich zurücklehnen und die Wärme genießen! Gerade in der kälteren Jahreszeit zieht es viele Menschen in die Sauna. Durch das intensive Schwitzen können Senioren zugleich viel Gutes für ihre Gesundheit tun – wenn sie ein paar Dinge beachten. Von Teresa Dapp Berlin. Der eisige Wind pfeift zum Einzug der kalten Jahreszeit. Kein Wunder, dass viele Menschen sich jetzt nach Wärme sehen: Saunen haben bei diesem Wetter Hochkonjunktur. Auch Senioren wollen in der dunklen Jahreszeit Körper und Geist etwas Gutes tun. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass ältere Menschen bei 80 oder mehr Grad schwitzen. „Saunieren ist auch für ältere Menschen sehr gut“, sagt Internist Thomas Aßmann vom deutschen Hausärzteverband. Gerade in der Erkältungszeit können sie von der trockenen Hitze profitieren, da der Wechsel von Warm und Kalt die Abwehrkräfte stärkt. Wer im fortgeschrittenen Alter mit dem Saunieren beginnen will, sollte sich aber vorher beim Hausarzt untersuchen lassen, rät Anja Kwetkat. Sie leitet an der Uniklinik in Jena die Abteilung für Geriatrie. Denn auch ältere Menschen, die sich gesund fühlen, können zum Beispiel einen erhöhten Blutdruck haben. „Das spürt man nicht unbedingt“, sagt die Ärztin. Intensives Schwitzen auf der oberen Saunabank und ein anschließendes Eisbad belasten den Kreislauf maximal — und können für Menschen mit Herz- oder Kreislaufproblemen zum ernsten Gesundheitsrisiko werden. Außerdem wird Bluthochdruck häufig mit wassertreibenden Medikamenten behandelt. „Das erhöht in Wenn draußen der Herbstwind pfeift, tut ein Saunabesuch gut, gerade ältere Menschen profitieren davon. Zusammenhang mit starkem Schwitzen das Risiko, auszutrocknen“, erklärt Anja Kwetkat. Neben Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems können auch ausgeprägte Krampfadern ein Grund sein, sich beim Schwitzen zurückzuhalten. Die Expertin warnt: „Die Hitze erweitert die Gefäße zusätzlich, das Thrombose-Risiko kann steigen.“ Ebenso wie junge Menschen sollten Senioren auf die Sauna verzichten, wenn sie unter einer Bronchitis oder einer Lungenentzündung leiden. „Ein einfacher Schnupfen ist aber noch in Ordnung“, sagt Internist Aßmann. Alkohol bleibe besser tabu. Auch ein voller Magen belastet den Kreislauf. Nicht die Uhr, sondern das Befinden sollte entscheiden Hat der Hausarzt grünes Licht gegeben, gilt Kwetkat zufolge für Senioren ebenso wie für alle Saunagänger: auf das eigene Gefühl verlassen. „Wenn ich mich schlecht fühle, eine innere Unruhe spüre, der Pulsschlag sich erhöht, mir schwindelig wird, dann sollte ich nicht auf die Uhr schauen, sondern rausgehen.“ Aßmann empfiehlt, es langsam angehen zu lassen und vielleicht erstmal die Bio-Sauna oder die untere Sitzbank zu nutzen. „Wie bei so viele Dingen gilt beim Saunieren: besser in Maßen.“ Während des Saunabades müssen vor allem ältere Menschen aufpassen, dass sie ausreichend trinken, denn mit den Jahren lässt das Durstgefühl nach. Wie auch an heißen Sommertagen ist es in der Sauna wichtig, bewusst über den gefühlten Bedarf hinaus Flüssigkeit aufzunehmen. Außerdem haben ältere Menschen oft trockene Haut. „Das Salben zur Rückfettung Foto: SpreeWAld Therme GmbH ist dann wichtig“, sagt Ärztin Anja Kwetkat. Wenn Senioren diese Regeln beachten, können sie vom Saunieren in besonderem Maße profitieren. Denn die Wärme tut gut bei degenerativen Erkrankungen der Gelenke, die oft als Verschleiß bezeichnet werden. „In diesem Fall sollte man bei der Abkühlung vorsichtig sein, kneippsche Güsse sind vielleicht besser als ein Eisbad“, sagt sie. Wer das Saunieren einmal ausprobieren will, kann in vielen Bädern an speziellen Seniorentagen Schnäppchenpreise oder Kursangebote nutzen. Es empfiehlt sich also, vor dem Saunabesuch zu recherchieren. Selbstüberschätzung kann zu Problemen führen In der Kur gehört eine Sauna fast immer zum Angebot. „Da unsere Therme zu 70 Prozent von Senioren besucht wird, sind alle Saunaangebote auch für diese Zielgruppe geeignet“, sagt Uwe Winter, Geschäftsführer der Bad Bevensen Marketing GmbH. Eine neue Sole- und Salzlandschaft auf Stelzen, die in dem Kurort in der Lüneburger Heide im Sommer eröffnet werden soll, ist zum Beispiel mit dem Aufzug zu erreichen. Zwischenfälle beim Saunieren gibt es Winter zufolge vor allem, wenn Besucher sich überschätzen und beispielsweise zu viele Saunaaufgüsse in zu kurzer Zeit machen. „Wenn dann noch zu wenig getrunken wird, können Kreislaufprobleme auftreten.“ In Bad Bevensen werden alle 30 Minuten die Saunen kontrolliert und schlafende Gäste angesprochen, ob alles in Ordnung ist. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann in manchen Thermalbädern vor dem Saunabesuch an einem Einführungskurs teilnehmen. Dort erfahren Interessierte, was Saunabaden so gesund macht und wie man richtig sauniert. Dem genussvollen und gesunden Schwitzen sollte dann nichts mehr im Wege stehen. Anzeige Hilfe mit Herz und Verstand AWO Uckermark Sozial- und Pflege gGmbH Demenzberatungsstelle Klosterstraße 14c in Prenzlau –kostenlos und für alle offen – individuelle und vertrauensvolle Beratung für Betroffene sowie Angehörige, Freunde und Kontaktpersonen von demenzkranken Menschen Öffnungszeiten: Montag Mittwoch Freitag Kommen Sie besser gleich zu uns von 07.30 –13.30 Uhr von 09.30 –16.00 Uhr von 13.00 –16.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung. Ihre Ansprechpartnerin: Frau Marina Liss, Tel. 03984/ 865861 AWO Kreisverband Uckermark e.V. Uckermärkische Werkstätten gemeinnützige Gesellschaft mbH AWO Kinder- und Jugendhilfe gGmbH AWO Uckermark Sozial und Pflege gGmbH Prenzlau Klosterstraße14c Tel. 0398486580 Templin Schinkelstr.32 Tel. 03987 2000055 www.awo-uckermark.de info@awo-uckermark.de ENTSPANNT HÖREN Wir sind herstellerunabhängig vom Nulltarif bis zum Premium-Hörgerät. » Kostenfreie Höranalyse UNSERE LEISTUNGEN » Kostenfreies Probetragen » Hörgeräteanpassung für Groß und Klein und speziell für Demenzkranke » Tinnitusversorgung » Hausbesuche » Zubehör und Gehörschutz barrierefrei kostenfreie Parkplätze Hörgerätestudio Dana Haverland im Tollense-Einkaufspark Altentreptow Fritz-Reuter-Str. 13,17087 Altentreptow www.hoergeraete-altentreptow.de Tel. 03961-33 80 939 Öffnungszeiten: Mo–Mi: 9–16 Uhr, Do: 8–15 Uhr Fr: 9–16 Uhr & Individuelle Termine nach Vereinbarung. Wir haben was zu bieten! über 700 PRODUKTE Dana Dana Haverland Inhaberin Hörgeräteakustiker- Meisterin Imke Imke Fritz Fritz Hörgeräteakustikerin Antje Antje Schlotte Kundenberaterin nordkurier.de/auktion

FREITAG, 30. NOVEMBER 2018 SEITE 27 WEGWEISEND IM WAHRSTEN SINNE DER TECHNIK Der Mazda CX-5: serienmäßig mit der effizienten und verantwortungs- vollen Motorentechnologie SKYACTIV. So wegweisend, dass Ihnen auch zukünftig alle Wege in die Innenstädte offenstehen. Denn der Mazda CX-5 erfüllt die aktuelle Euro 6d-temp-Norm. M{ZD{ CX-5 1) Jetzt monatlich leasen ab € 199 OHNE Leasing-Sonderzahlung Kraftstoffverbrauch im Testzyklus: innerorts 7, 7 l/100 km, außerorts 5 , 6 l/100 km, kombiniert 6, 4 l/100 km. CO2 -Emission kombiniert: 146 g/km. CO2 -Effizienzklasse: C 1) Mazda CX-5 Prime-Line SKYACTIV-G 165 FWD Nettodarlehensbetrag € 21.990,00 Leasing-Sonderzahlung € 0,00 Monatliche Leasingrate € 199 Vertragslaufzeit gesamt 48 Autohaus Stoldt e.K. Inh. Dana Stoldt Laufleistung p.a. km 10.000 Gesamtbetrag € 9.552,00 Effektiver Jahreszins % 3,44 Fester Sollzinssatz p.a. % 3,39 Repräsentatives Beispiel: Vorstehende Angaben stellen zugleich das 2/3-Beispiel gem. § 6a Abs. 4 PAngV dar. Ein Privat- Leasing-Angebot der Mazda Finance – einem Service-Center der Santander Consumer Leasing GmbH (Leasinggeber), Santander-Platz1, 41061Mönchengladbach. Bonitätvorausgesetzt. AngebotistgültigfürPrivatkundenundnichtmitanderen Nachlässen/Aktionenkombinierbar. Preisezzgl. Zulassungs-und€ 730Überführungskosten. AbbildungzeigtFahrzeugmithöherwertigerAusstattung. E schengrunder Str. 8 • 17034 Neubrandenburg Tel. 0395 4226052-•-www.auto-stoldt.de Jetzt Bieter werden! Alle Infos und Anmeldung unter nordkurier.de/auktion Pflege am Malchower See Die Pflege am Malchower See ist eine Pflegeeinrichtung, die essoinMecklenburg-Vorpommern kein zweites Mal gibt. Das zukunftsweisende Konzept verfolgt das Ziel, eine bessereVersorgungvonPatienten mit intensivem Pflegebeziehungsweise Beatmungsbedarf zu gewährleisten. Krankheiten und Unfälle können in schwerem Verlauf zu einer Beatmungspflicht führen, das heißt, dass Patienten mitTrachealkanülen, Beatmungsgeräten oder im günstigerenFall mit Beatmungsmasken, von denen sie zeitweise unabhängig sein können, beimAtmen unterstützt werden müssen. Patienten, die soversorgt werden und nicht nacheinergewissenZeitentwöhnt werden können, hatten bisher drei Optionen: mit Beatmung nach Hause zurückkehren und dort von Pflegediensten oder Angehörigen versorgt zu werden, in eine Wohngemeinschaft ziehen, in der sie von Pflegekräften mit diesem Schwerpunkt unterstützt werden oder in ein Pflegeheimeinziehen, umbeiangemessener Pflege versorgt zu sein. Steuern? Wir machen das. VLH. Seit über 25 Jahren für Sie da www.vlh.de Annegret Höppner Beratungsstelle DIN 77700-zertifiziert Elsterweg 7 17192 Warenshof Annegret.Hoeppner@vhl.de 03991 120158 Wir beraten Mitglieder im Rahmen von § 4 Nr. 11 StBerG Der Weg zurück in die gesetzliche Krankenversicherung. Wie Sie auch mit über 55 Jahren noch in die GKV zurückkommen. Ulrich & Kollegen GmbH Tel. Joachimsthal 033361/9885 poepping@ulrich-kollegen.de Erholsamer Sonnenuntergang aus Sicht der Klinik Malchower See. Seit 2018greift hier nun zusätzlich das Konzept der Pflege am Malchower See. In demGebäude der Reha-Klinik „KlinikMalchower See“, alseigenständige Einrichtung zugelassen, werden Patienten mit verschiedensten Krankheitsschwerpunkten und -verläufen versorgt, die eineBeatmungspflicht aufweisen. Ziel der Einrichtung ist dieStärkung und Förderung derRessourcen der Patienten – was sie noch selbst können, wirdgeübt, was sie nicht selbstständigerledigen können, wird übernommen und neu erlernt. In enger Zusammenarbeit werden die Patienten hier von Physiotherapie, Ergotherapie und Pflege Tagen sofitwie möglichgemacht, um ihr Leben so weitestgehendselbstständigwieder leben zu können, wie esnurmöglich ist. Die Entwicklung des Gesundheitszustandes eines jeden einzelnen wird in Kooperation miteinemHaus-,einem Facharzt sowie einem Weaningzentrum überwacht. In der Pflege am Malchower See wird mitHerzundVerstand gepflegt, damit die pflegenden Angehörigen entlastetwerden können, durchatmen undwissen,dass ihreLieben gut aufgehoben sind. Altersgerechte Einrichtung Ein Maximum an Lebensqualität! Seniorengerechte Einrichtung bietet das Plus an Komfort, das Sie sich verdient haben! Gönnen Sie sich z.B. ein Bett, welches das Liegen bequem und das Aufstehen ganz leicht macht. Auch beim Sofa oder Sessel finden Sie im Möbelhaus Kuck Lösungen, die stilvoll und bequem sind. Denn die richtige Sitzhöhe und -breite trägt entscheidend zum Wohlgefühl bei. Und Aufstehhilfen oder verstellbare Sitzflächen und Rückenlehnen als Zusatzfunktionen fügen sich ganz diskret und elegant in das Erscheinungsbild ein. Ob altersgerechte Möbel oder behindertengerechtes Wohnen – wir beraten Sie gerne und ausführlich und suchen mit Ihnen die Einrichtung aus, die zu Ihrer selbstbestimmten Lebensweise passt. Wir beantworten Ihre Fragen gern unter: „Pflege am Malchower See“, August-Bebel-Straße 27, 17213 Malchow Tel.: 039932-15628, E-Mail: ibp-station@reha-klinik-malchow.de Ansprechpartner: Suzel Kunze, Ursula Gronwald, Ronny Meyer Beratung Ihr Team vom Inhaber Andreas Kuck Planung Montage Hindenburger Straße 7(Gewerbegebiet Süd) |17268 Templin |Tel.: 03987 209 116 Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 9:30 –18:00 Uhr, Do.9:30–20:00Uhr |Sa.10:00 –16:00Uhr www.moebelhaus-kuck.de

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour