Aufrufe
vor 1 Jahr

Nordkurier Ratgeber "Wir über 50" Peene Müritz

  • Text
  • Menschen
  • Wichtig
  • Neubrandenburg
  • Zeit
  • Kinder
  • Senioren
  • Familie
  • Frauen
  • Nordkurier
  • Wohnung

Fünf Flüsse auf einen

Fünf Flüsse auf einen Streich Rhein, Mosel, Main, Saar und Neckar Frühsommer Italienische Adria Frühlingserwachen in den Masuren Mit Dankeschön-Rabatt Mit Dankeschön-Rabatt ©Schmidt-Zuper -iStockphoto.com ©S.Borisov -Shutterstock.com ©iStockphoto.com Während dieser großartigen Erlebnisreise lernen Sie die herrlichen Landschaften entlang der Flüsse Main, Mosel, Saar, Neckar und Rhein von ihrer schönsten Seite kennen. Sie unternehmen zahlreiche Ausflüge in die schöne Umgebung und zusätzlich zu den tollen Fahrten mit den Schiffen sehen Sie die recht unterschiedlichen Städte Frankfurt, Trier, Heidelberg, Saarburg und die Domstadt Speyer. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie diese beschauliche Reise! Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus (Zustieg Neubrandenburg, Neustrelitz) • Reisebegleitung • 5 Übernachtungen inkl. HP im Hotel „Beck“ in Winterburg/ Hunsrück • 1x Weinprobe beim Winzer • Kurzer Rundgang Römerberg in Frankfurt am Main • Schiffsfahrt auf dem Main • Ausflug an die Mosel • Schiffsfahrt auf der Mosel • Ausflug an die Saar mit Trier und Saarburg • Ausflug nach Heidelberg inkl. Stadtführung • Schiffsfahrt auf dem Neckar • Fahrt zum Kaiserdom zu Speyer • Ausflug ins Weltkulturerbe Mittelrheintal • Schiffsfahrt auf dem Rhein von Koblenz bis Rüdesheim Reisezeitraum April bis Oktober 2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer ab 605,- € EZ-Zuschlag 65,- € Reisecode Reise 15002 Die italienische Adria zwischen Ravenna und Rimini in der Emilia Romagna ist das Ziel Ihrer Reise in den italienischen Frühsommer. Im Mai, wenn in Deutschland die Tage manchmal noch kühl sind, reisen Sie mit uns ins sonnige Italien, wo Oleander, Zypressen und Oliven gedeihen. Ihr Domizil und Ausgangspunkt für die Besichtigungsprogramme nach San Marino, Venedig, Ravenna und Ferrara ist ein Mittelklassehotel in Cesenatico zwischen Ravenna und Rimini. Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus mit Küche (Zustieg Neubrandenburg, Neustrelitz) • Reisebegleitung ab/bis Deutschland • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück in einem Mittelklassehotel • Ausflug nach San Marino • Ausflug nach Ravenna • Landkarte vom Reiseland • Bordbuch für Ihre Reisenotizen Zusätzlich buchbar • Zuschlag für Halbpension 60,- €p.P. •AusflugnachFerrara(vorOrt)ca. 25,- € p.P. •AusflugnachVenedig(vorOrt) ca.45,-€p.P Reisetermine 06.05. – 11.05.2018, 20.05. – 25.05.2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer 299,- € Minus 1,- € pro Lebensjahr! EZ-Zuschlag 25,- € Reisecode 15006 Die Masuren zählen zu den beeindruckendsten Landschaften Europas und sind das Ziel dieser Reise in den Frühling. Zahlreiche Seen, endlose Wälder und sanfte Hügel prägen das einzigartige und naturbelassene Landschaftsbild der Masurischen Seenplatte. Hier kann man noch in einer unberührten Natur eine intakte Tier- und Pflanzenwelt erleben, den Alltag mit seiner Hektik hinter sich lassen und völlig entspannt die Ruhe genießen! Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus (Zustieg in Neubrandenburg und Neustrelitz möglich) • Reisebegleitung ab/bis Deutschland • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück im Mittelklassehotel in Sensburg(Mragowo) •TagesausflugHeiligelinde,Rastenburg, Nikolaiken und Wolfsschanze inkl. Reiseleitung • Eintritt Wolfsschanze und Heiligelinde • Tagesausflug Allenstein und Hohenstein inkl. RL • Eintritt in das Freilichtmuseum in Hohenstein •Tagesausflug „Die Johannisburger Heide und die schöne Kruttynia“ inkl. Reiseleitung • Eintritt in das Philipponenkloster • Landkarte vom Reiseland •Bordbuch für Ihre Reisenotizen Zusätzlich buchbar • Zuschlag HP (5x Abendessen im Hotel als Menü) 80,- € p.P. Reisetermine 08.04.-13.04.2018, 22.04.-27.04.2018, 07.10.-12.10.2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer 299,- € Minus 1,- € pro Lebensjahr! EZ-Zuschlag 75,- € Reisecode 15007 Mont Blanc &Matterhorn Eine Reise indas Herz der schweizerisch-französischen Alpen Traumhafte Schweiz Grindelwald mit Eiger, Mönch, Jungfrau und Genfer See Urlaub in der Schweiz Bernina-Express, Davos und Sankt Moritz ©Pedrosala -Shutterstock.com ©-iStockphoto.com Reisen Sie mit uns in das Reich der europäischen Berggiganten mit ihren majestätischen Eishäuptern. Ausflüge nach Zermatt am Fuße des Matterhorn inklusive einer Fahrt mit der Zermatt-Bahn, nach Chamonix am Fuße des Mont Blanc inklusive einer Panoramafahrt mit dem Mont-Blanc-Express und eine Rundfahrt um den Genfer See entlang der Schweizer Riviera gehören zu den absoluten Höhepunkten dieser für Sie bestimmt unvergesslichen Urlaubsreise. Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus (Zustieg Neubrandenburg, Neustrelitz) • Reisebegleitung ab/bis Deutschland • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück in einer Hotel-Pension im Raum Châtel • Tagesausflug „Matterhorn“ inklusive Bahnfahrt von Täsch nach Zermatt • Tagesausflug „Genfer See“ Montreux und Genf • Tagesausflug „Mont Blanc“ inkl. Chamonix und Mont-Blanc-Express • Landkarte vom Reiseland • Bordbuch für Ihre Reisenotizen Zusätzlich buchbar • 5x Abendessen in der Hotel-Pension 75,– € • Tagesausflug „Das Herz des Wallis“ (3. Tag), (vor Ort) ca. 35,– € Reisezeitraum Mai bis September 2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer 312,- € EZ-Zuschlag 30,- €/Nacht Reisecode 15012 Die Schweiz, eines der landschaftlich schönsten und vielfältigsten Länder Europas, ist für Reisende aus aller Welt ein begehrtes Urlaubsziel. Eiger, Jungfrau und Mönch umrahmen als Dreigestirn das idyllische Bergdorf Grindelwald. Sanfte Almwiesen bestimmen die Panoramalandschaft im Simmental. Subtropisches Klima erwartet Sie am Genfer See. Im Panoramawagen der Golden-Pass-Linie fahren Sie durch eine sehr sehenswerte Landschaft von Montbovon bis nach Gstaad, Urlaubsort der Prominenz aus aller Welt. Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus (Zustieg Neubrandenburg, Neustrelitz) • Reisebegleitung ab/bis Deutschland • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück in einem Mittelklassehotel in Leysin • Fahrt nach Gstaad und Gruyeres sowie Bahnfahrt mit der Golden-Pass-Linie im „Belle Epoque Wagon“ von Montbovon nach Montreux • Tagesausflug nach Grindelwald zum Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau • Ausflug an die Schweizer Riviera mit Lausanne, Montreux und Wasserschloss Chillon • Landkarte vom Reiseland • Bordbuch für Ihre Reisenotizen Zusätzlich buchbar • 5x Abendessen im Hotel 80,- € p. P. • Tagesausflug an den Genfer See mit Genf und Yvoire (vor Ort) ca. 35,- € p.P. Reisetermine 12.06.-17.06.2018, 24.07.-29.07. 2018, 29.08.-03.09.2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer 332,- € EZ-Zuschlag 30,- €/Nacht Reisecode 15010 Reiseveranstalter: Strelitz Reisen GmbH, Glambecker Str. 41, 17235 Neustrelitz Buchen & Beratung Nordkurier Reisebüro · Friedrich-Engels-Ring 29 · 17033 Neubrandenburg 0395 4575 -106/-107 0395 4575 -299 reisebuero@nordkurier.de Vorbehaltlich Druckfehler und Zwischenverkauf. Die Schweiz, eines der landschaftlich schönsten und vielfältigsten Länder Europas, ist für Reisende aus aller Welt zu jeder Jahreszeit ein begehrtes Urlaubsziel. Herrliche Alpengipfel, atemberaubende Pass-Straßen, traumhaft gelegene Seen, idyllische Dörfer und saubere Städte sowie nicht zuletzt eine Vielzahl von Bergbahnen prägen dieses Land. Unsere Leistungen • Fahrt im modernen Fernreisebus (Zustieg Neubrandenburg, Neustrelitz) • Reisebegleitung ab/bis Deutschland • 5 ÜN inkl. Frühstück in einem Mittelklassehotel in der Urlaubsregion Davos/Klosters • Tagesausflug Vierwaldstätter See, Luzern und Kloster Einsiedeln • Panorama-Bahnfahrt auf der Strecke vom Bernina-Express vom Berninapass nach Tirano • Tagesausflug nach Chur, Ilanz und in das Fürstentum Liechtenstein • Landkarte vom Reiseland • Bordbuch für Ihre Reisenotizen Zusätzlich buchbar • 5x Abendessen im Hotel 80,– € p. P. • Tagesausflug Füelapass, Sankt Moritz, Silvaplana, Julierpass, Savognin und Davos (vor Ort) ca. 35,– € Reisetermine 03.06.-08.06.2018, 29.07.-03.08.2018, 02.09.-07.09.2018 Reisepreis pro Person Doppelzimmer 342,- € EZ-Zuschlag 25,- €/Nacht Reisecode 15011 ©sdecoret –fotolia.com

FREITAG, 1.DEZEMBER 2017 SEITE 33 Bei oma sind extra regeln erlaubt Bonn. Der Umgang der Großeltern mit ihren Enkeln führt nicht selten zu Konflikten in einer Familie. Eine der Streitfragen: Welche Rolle darf die eigene Erziehung beim Umgang mit den Enkeln spielen? Großeltern sollten ihre Ideale nicht zu stur auf die Enkel übertragen, findet Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe. Sie dürfen somit Regeln aufstellen, die Kinder aber zu nichts zwingen. Ein Beispiel: „Man sollte die Enkel dazu anhalten, den Teller nicht so voll zu machen, dass man das Essen wegwerfen muss“, sagt Sowinski. Zum Aufessen sollten Großeltern ihre Enkel aber nicht zwingen. Dabei dürfen die Regeln durchaus von denen der Eltern abweichen. „Die Großeltern sind kein verlängerter Arm der Eltern, sie dürfen den Kindern also ruhig etwas anderes vorleben, als sie es von zu Hause kennen.“ So entstehe für die Kinder eine Eltern-Welt, eine Kindergarten- oder Schul-Welt und eine Oma-und-Opa- Welt, erläutert Sowinski. „Das ist ein Gewinn für die Kinder.“ Bloß kein Schwein: So geht Sparen für die Enkel Bremen. „Wir kriegen ein Kind.“ Mit dieser Nachricht steht die Welt erst einmal Kopf. Nicht nur für die werdenden Eltern. Auch die Verwandten freuen sich –in aller Regel –mit. Allen voran die Großeltern, die häufig auch langfristig vorsorgen wollen. „Junior Depot“, „Junior Sparplan“ –Banken haben natürlich Produkte, die sich an junge Kunden richten. „Es sind ganz normale Sparprodukte“, sagt Jan Philip Weber vom Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken in Berlin. Das bedeute, alle Einlagen sind genauso abgesichert wie bei anderen Sparplänen und Sparbüchern, die Zinsen seien auf dem gleichen Niveau. Annabel Oelmann von der Verbraucherzentrale Bremen rät Großeltern, alle Produkte genau zu überprüfen, bevor sie einen Vertrag unterzeichnen. VonKombiprodukten wie Junior Sparbriefen, die zu einem Teil aus Sparprodukt, zum anderen aus einer Versicherung bestehen, rate sie generell ab, sagt Oelmann. „Solche Produkte verursachen hohe Kosten und sind relativ unflexibel.“ Wersowohl eine Versicherung als auch eine Geldanlage wünscht, sollte lieber das Geld in zwei einzelne Produkte investieren, Ersparnisse wachsen lassen? Das Sparschwein ist nach Expertenmeinung die schlechteste Form, um für den Nachwuchs Geld anzulegen. Foto: BEyoND/VlaDimir GoDNik etwa eine Risikolebensversicherung und einen Banksparplan. Auch Erk Schaarschmidt von der Verbraucherzentrale Brandenburg in Potsdam lehnt Kombi-Produkte ab. „Wir hören in den Beratungen beispielsweise von fondsgebundenen Rentenversicherungen mit Laufzeiten von 60 Jahren“, sagt er. „Finger weg, da verliert man Geld.“ Neben speziellen Kinderprodukten steht Omas und Opas natürlich die ganze Bandbreite der Geldanlage offen. „Für Großeltern sind Banksparpläne oft die erste Wahl, weil sie vermeintlich das Sicherste sind“, sagt Uwe Döhler von der Stiftung Warentest. „Damit kann man erst einmal anfangen.“ Die meisten Sparpläne der Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken seien variabel verzinst, würden also dem Zinsniveau angepasst. Schaarschmidt empfiehlt auch Großeltern, nur in ein Produkt zu investieren, das sie verstehen und mit dem sie sich identifizieren. Deswegen hält er selbst ein Tagesgeldkonto, auf das es zurzeit so gut wie keine Zinsen gibt, in vielen Fällen für eine gute Wahl. „In der Regel kennen sich die Senioren mit Aktien nicht so gut aus.“ Oelmann rät lediglich von einem klassischen Produkt absolut ab: dem Sparschwein. Hier gebe es in keinem Fall Zinsen, sodass noch nicht einmal die Inflation ausgeglichen werden könne. Wenn opa von früher redet Köln. „Und wir hatten ja damals nichts“ –wie oft hat man diesen Satz schon aus dem Mund eines Angehörigen der Kriegs- oder unmittelbaren Nachkriegsgeneration gehört. Die immer gleichen Geschichten können nerven –keine Frage. Kinder und Enkel sollten sich aber klarmachen, dass die Menschen diese Dinge nicht ohne Grund immer wieder ansprechen. „Es bewegt sie“, erklärt Psychologin Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe. Schneidet man ihnen das Wort ab als Babysitter allzeit bereit? Köln. Ab und zu mit den Enkeln auf den Rummelplatz zu gehen macht Spaß. Aber sie regelmäßig betreuen? Hat man denn nicht schon genügend Betreuungsleistung bei den eigenen Kindern erbracht? In der Regel ja, sagt die Psychologin Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe. Und wer keine Lust auf die Enkelbetreuung hat, muss das offen ansprechen. Sowinski rät aber,sich gut zu überlegen, ob man sie tatsächlich ablehnt: „Noch haben die Großeltern vielleicht einander und viele Freunde. Aber später können die Enkel ein oder hört nicht mehr zu, verliert man im schlimmsten Fall den Kontakt. Das heißt andererseits nicht, dass man den Erzähler stundenlang dozieren lassen muss. „Ein Trick ist, sich selbst ins Gespräch einzubringen“, rät Sowinski. Das geht zum Beispiel durch Nachfragen. „Dass die Menschen immer das Gleiche zum Besten geben, liegt doch auch daran, dass keiner Fragen stellt.“ Was Sowinski wichtig ist: Kleine Kinder müssen in der Regel geschützt werden vor allzu brutalen Erzählungen. wichtiger stabilisierender Faktor werden.“ Und je früher eine feste Bindung aufgebaut wird, desto besser. Ein Enkel, mit dem einen gemeinsame Zeit in sehr jungen Jahren verbindet, kommt auch später gern zu Besuch. „Für kleine Kinder ist die Zeit mit Oma oder Opa wie eine Auszeit, weil sie wesentlich weniger Konflikte mit ihnen austragen müssen als mit den Eltern“, erklärt Sowinski. Trotzdem haben auch Großeltern ihr eigenes Leben. Deswegen rät die Expertin, Hilfe und Betreuungszeiten aktiv anzubieten, statt sich fragen zu lassen. anzeige LUKE MOCKRIDGE 16. März 2018 20 Uhr Jahnsportforum Neubrandenburg ®Boris Breuer Tickets im Servicepunkt in Neubrandenburg oder unter 0800 4575033 (Anruf kostenfrei) Entdeckt inder Lokalfuchs-App Weihnachtsmütze Frisur Bluse Schürze © StefanieB. – Fotolia.com Nudelholz Regionale Angebote mit der Lokalfuchs-App sichern! Jetzt downloaden! Alle Infos unter app.lokalfuchs.de Hinweis: Angebote sind beispielhaft und können variieren. REGIONAL IST GENIAL

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour