Aufrufe
vor 1 Jahr

Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

  • Text
  • Auto
  • Ford
  • Verbrauch
  • Autos
  • Fahrer
  • Autofahrer
  • April
  • Klima
  • Zeit
  • Opel
Unsere Ratgeber-Ausgabe für die Region Mecklenburgische-Seenplatte.

SEITE 28 FREITAG, 28.

SEITE 28 FREITAG, 28. APRIL 2017 UmbaU mit EinwändEn Ein bahnhof für 18 Millionen Euro Der Umbau des Neubrandenburger Bahnhofs nimmt Gestalt an: Im Sommer soll der erste Bahnsteig, im Spätherbst der Tunnel in Richtung Nordstadt fertig sein. Dass jedoch die Barrierefreiheit vor den Türen des Bahnhofsgebäudes Halt macht, bereitet einiges Kopfzerbrechen. VonSusanne Schulz NeubraNdeNburg. Wo bald ein Aufzug Reisenden mit Gepäck das Treppensteigen erspart und wo Fußgänger einesTages durch einen Tunnel vom Neubrandenburger Vogelviertel in Richtung Innenstadt gelangen und umgekehrt, erstreckt sich jetzt noch eine Baustelle. Doch recht deutlich nimmt hier am Bahnhof der Viertorestadt schon Gestalt an, was schon im Sommer als Ergebnis des ersten Bauabschnitts in Betrieb genommen werden soll. „Wir setzen alles daran, dass der Mittelbahnsteig 1/3 wie geplant am 31. Juli fertig ist“, bestätigt Bauüberwacher Gunnar Schmidt von der DB Engineering & Consulting GmbH. Der Winter habe den Zeitplan nicht ganz verschont gelassen, aber auch nicht übermäßig beeinträchtigt. So sind an dem vom Bahnhofsgebäude aus hinteren Bahnsteig bereits Aufzugschacht und Treppe erkennbar. Und während an einem Ende noch die Reste des alten Bahnsteigbetons abtransportiert werden, sind für den neuen bereits die Fundamente der künftigen Überdachung gesetzt. bahnsteig zunächst nur über brücke erreichbar 120 Meter ist sie lang –und damit fast so lang wie die Bahnsteige selbst, die mit ihren 140 Metern zum Unmut der Neubrandenburger nicht ICE-tauglich sein werden. Im August sollen die Arbeiten am südlichen Mittelbahnsteig 2/4 beginnen. Während noch Reste des alten Bahnsteigs abtransportiert werden, sind für den neuen bereits die Fundamente der 120 Meter langen Überdachung gesetzt. FoTo: SUSaNNE ScHUlz Dafür werden die innenstadtnäheren Gleise gesperrt und der Zugverkehr auf die äußeren verlegt. Der neue Bahnsteig wird zunächst nur über die Fußgängerbrücke erreichbar sein. Nämlich so lange, bis auch der Tunnel fertig ist, der auf 50 Meter in Richtung Nordstadt verlängert wird, mit einem repräsentativen Ausgang über zwei V-förmig angelegte Treppen. Ende November soll, wie Schmidt ankündigt, das „funktionsfähige Ausgangsbauwerk“ übergeben werden. Vondort an obliegt die Anbindung in die angrenzenden Wohngebiete der Stadt. Sowohl die Bahnsteige als auch der Tunnel werden barrierefrei konzipiert, betont Bahn-Projektleiter Andreas Kruse. Damit ist nicht nur die Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer, Rollator-Nutzer oder Familien mit Kinderwagen gemeint, sondern auch ein Leitsystem für sehbehinderte Menschen. Die entsprechenden Erfordernisse hatten Sozialverbände gemeinsam mit der Behindertenbeauftragten der Stadt bereits in der Planungsphase formuliert. Die würden auch entsprechend den gesetzlichen Regelungen umgesetzt, versichert Kruse. Allerdings ist das Empfangsgebäude nicht Bestandteil der Baumaßnahme. Daher ist zum Beispiel ein Blindenleitsystem bisher lediglich für den Außenbereich ausgeplant, nicht aber für die Bahnhofshalle, bestätigt Rathaus-Sprecher André Hesse. Gegenwärtig führe die Stadt mit der Bahn Verhandlungen über die Weiterentwicklung des Gebäudes, die auch die erneute Forderung nach einem Blindenleitsystem im Innenbereich enthalten. Kritik wird auch von anderen Nutzern laut: So bemängelten Radfahrer, dass die vorgesehenen Aufzüge zu klein seien. Zudem sei seit dem Auszug des Presseshops aus dem Bahnhofsgebäude im vergangenen Jahr die Attraktivität des Areals rapide gesunken, bedauern Einwohner und Reisende. Täglich von rund 2300 reisenden genutzt Der Bahnhof inmitten eines Liniennetzes zwischen Lübeck und Pasewalk, Stralsund und Berlin wird täglich von rund 2300 Reisenden genutzt. Der komplette Umbau, dessen erste Ideen bis ins Jahr 2008 zurück reichen, soll den Planungen zufolge am 31. August 2018 beendet sein. Die Kosten werden auf etwa 18 Millionen Euro veranschlagt. Mit allein fünf Millionen schlägt dabei die Verlängerung des Tunnels auf 50 Meter zu Buche, wobei das Land 3,4 Millionen Euro Fördermitteln beisteuert. In die rund 13 Millionen Euro teure direkte Bahnhofsmodernisierung steckt das Land laut Verkehrsminister Christian Pegel etwa 5,2 Millionen Euro Fördermittel. Die für Fernzüge nicht ausreichende Länge der Bahnsteige bedeute nicht das endgültige Aus für den Fernverkehr, macht er außerdem geltend. Der jetzige Umbau entspreche den aktuellen Anforderungen, die planerischen und technischen Voraussetzungen für eine Verlängerung der Bahnsteige seien aber geschaffen. Kontaktzur Autorin s.schulz@nordkurier.de Gurt angelegt? Die meisten Eltern haben’s „geschnallt“ Von Susanne Schulz ob ihre altersgefährten im auto richtig gesichert sind, haben Neubrandenburger Grundschüler und Kita- Kinder gemeinsam mit der Verkehrswacht überprüft. So mancher Hinweis musste da gegeben werden. NeubraNdeNburg. Die eigene Freundin zu kontrollieren – das kann schon heikel sein. Aber Viertklässlerin Sina, die einen Morgen lang als Kontrolleurin an der Einfahrt zu ihrem Schulhof in der Neubrandenburger Oststadt steht, muss sich da keine Sorgen machen: Ihre Freundin Reni, die gerade mit dem Auto zur Schule gebracht wird, ist auf dem Kindersitz ordnungsgemäß angeschnallt. „Darauf achtet sie selbst sehr genau, vorher fahren wir nicht los“, bestätigt die Mutter. So genau nehmen es längst nicht alle Kinder und Eltern, die an diesem Morgen an der Grundschule Ost und der Einstein-Kita kontrolliert werden. „100 Prozent geschnallt?!“ heißt die landesweite Aktion der Verkehrswacht, die von der Polizei unterstützt wird und bei der Schüler und Kita-Knirpse selbst als Kontrolleure fungieren. VomVerkehrswacht-Experten Hartmut Gnad erfahren sie, worauf Eltern achten sollten. Zum Beispiel darauf, dass der Gurt um das Becken und nicht um den Bauch führt und dass er nicht verdreht oder zu lose angelegt ist –sonst können plötzliches Bremsen oder ein Unfall zu üblen Verletzungen führen. An der Kita treffen die Kontrolleure viele vorbildliche Autofahrer an; an der Schule sieht es ein wenig anders aus. „In manchen Autos Viertklässlerin Reni Kaplinski nimmt esmit dem anschnallen sehr genau, wie die Kontrolleure Hartmut Gnad und Sina Geschke feststellen konnten. FoTo: SUSaNNE ScHUlz wird der Gurt schon zehn Meter vorm Anhalten geöffnet“, stellt Polizeihauptkommissar Olaf Gratz fest. Und Hartmut Gnad erlebt immer wieder falsch angelegte Gurte. Die Eltern bekommen dann in aller Freundlichkeit ein „Strafmandat aus Kinderhand“ und Hinweise, wie sie ihre Lütten besser schützen können. Auch Fragen beantworten die Kontrolleure –etwa die, bis zu welchem Alter und welcher Größe Kindersitze vorgeschrieben sind. „Das Gesetz fixiert ja nur eine Mindestforderung“, erklärt Gnad, dass auch für ein schon zwölfjähriges, aber unter 1,50 Meter großes Kind ein Kindersitz anzuraten sei. Auch manche elterliche Sorge nehmen die Verkehrsexpertin mit. Kristina Lange, die mit Tochter Hannah- Marie auf den Parkplatz einbiegt, beobachtet zum Beispiel immer wieder, dass andere Autofahrer nur kurz im Park- oder Halteverbot oder auch auf der falschen Fahrbahnseite stoppen, um ihre Lütten aussteigen zu lassen. Kindern, die zu Fuß zur Schule kommen, ist dann beim Überqueren der Straße die Sicht versperrt. „Dabei gibt es hier genügend Parkplätze, aber vielen dauert das zu lange“, beklagt Kristina Lange. Dieses Problem sei häufig vor Schulen und Kitas zu beobachten, bestätigen die Experten. Die Aktion „100 Prozent geschnallt?!“ habe im Laufe mehrerer Jahre durchaus schon mehr Eltern sensibilisiert. Dennoch bleibt noch viel zu tun: „Wenn alle sich vorbildlich verhielten, wären solche Kontrollen längst überflüssig.“ Kontaktzur Autorin s.schulz@nordkurier.de

DIE NEUEN AUSDEM AUTOHAUS TAVUS AM 6. MAI AUFDEM MARKTPLATZINNEUBRANDENBURG DER NEUE CITROËN C3 DERNEUEMICRA Frischer Wind in der Welt der Kompaktlimousinen! Der neue CITROËN C3 ist ein Kind seiner Zeit: trendiges, optimistisches Design, lebhafte Farbeinsätze und grafische Elemente wie die Airbump®. Seine einzigartige, ausdrucksstarke Formensprache sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert in seiner Fahrzeugklasse. Entdecken Sie den neuen CITROËN C3 am 6. Mai auf den Marktplatz in Neubrandenburg. DIE VIER SIND GESCHICHTE. Der neue CITROËN C3 steht für zeitgemäße Technologien. Als Weltneuheit präsentiert CITROËN die ConnectedCAM Citroën*, eine vernetzte HD-Kamera. Die Kompaktlimousine ist mit einer Reihe von Fahrhilfen erhältlich, die das Leben des Fahrers leichter machen: 17-cm-/7“- Touchscreen*, vernetztes 3D-Navigationssystem* mit Spracherkennung, Rückfahrkamera* und Toter-Winkel-Assistent* und dem bereits ab der ersten Ausstattungslinie serienmäßigen AFIL-Spurassistenten.*je nach Version und Ausstattung Machen Sie Ihr Ding: Der neue CITROËN C3 lässt sich hervorragend personalisieren. Ein- oder zweifarbig*? Mit oder ohne Airbump®*? Innenausstattung lieber gemütlich oder puristisch? Stellen Sie aus der Vielfalt möglicher Kombinationen das Modell zusammen, das am besten zu Ihrer Persönlichkeit passt!*je nach Version und Ausstattung Mit der Mirror Screen Technologie* können Sie ein Smartphone anschließen und sein Display auf dem zentralen Bildschirm spiegeln. Finden Sie Ihre Multimedia-Inhalte wieder, bedienen Sie Ihr Smartphone schnell und einfach direkt über den Touchscreen und nutzen Sie Ihre kompatiblen Apps. Mirror Screen funktioniert mit Apple CarPlay, Android Auto (verfügbar ab Anfang 2017) und MirrorLink®.*je nach Version und Ausstattung DAS IST DIE NEUE GENERATION. Neuer Micra –WeltpremiereinParis – Jetzt beiTAVUS Der Neue Micra überrascht mit einem starken und dynamischen Außendesign. Er ist anders als seine Vorgänger und man kann sagen, es bleibt nur der Name. Das ist auch gut so. Denn Generationen von Micra Fahrerinnen und Fahrer verbinden mit diesen Namen ihr „Erstes Westauto“ und Erinnerungen anviele schöne Erlebnisse. Der Neue Micra hat das Potential verlorene Kundschaft zurück und neue zugewinnen. Moderner, hochwertiger, viele Personalisierungsoptionen, modernste Technologien und ein äußerst erwachsenes und sportliches Fahrverhalten. Das alles macht neugierig auf den Neuen Micra der Generation 5. www.citroen.de DERNEUE CITROËN C3 SO EINMALIG WIE DU AFIL-SPURASSISTENT GESCHWINDIGKEITSREGLER- UND BEGRENZER VERKEHRSZEICHENERKENNUNG ELEKTRISCHE FENSTERHEBER VORN COFFEE BREAK ALERT ab99,–€ mtl. 1 0 €ANZAHLUNG INKL. INZAHLUNGNAHMEPRÄMIE 2 XXXXXXXXXXX 1 Beim Leasingangebot der PSABank Deutschland GmbH, Siemensstraße 10, 63263 Neu-Isenburg, für den NEUEN CITROËN C3 PURETECH 68 LIVE (50 KW),wurde die Inzahlungnahmeprämie in voller Höheauf die Leasingraten angerechnet, bei 0,– €Sonderzahlung, 10.000 km/Jahr Laufleistung, 48 Monaten Laufzeit zzgl. Zulassung,Privatkundenangebot gültig bis 30.06.2017. Widerrufsrecht gemäß § 495 BGB. 2 Inzahlungnahmeprämie in Höhe von 1.200,– €über DAT/Schwackefür Ihren Gebrauchtenbeim Leasing einesNEUEN CITROËNC3gültig bis zum 30.06.2017, nicht kombinierbar mit anderen Aktionsangeboten. Abb. zeigt evtl. Sonderausstattung/höherwertige Ausstattung. Kraftstoffverbrauch innerorts 5,7 l/100 km, außerorts 4,1 l/100 km, kombiniert 4,7 l/100 km, CO 2 -Emissionen kombiniert 109 g/km. Nach vorgeschriebenem Messverfahren in dergegenwärtiggeltenden Fassung. Effizienzklasse: B VERBOTEN GUTAUSSEHEND. DER NEUE NISSAN MICRA. NISSAN MICRA ACENTA 0.9 IG-T, 66 kW (90 PS) MONATL.RATE: TRIFFDEINENKOMPLIZEN.JETZT PROBE FAHREN. Gesamtverbrauchl/100 km: innerorts 6,5, außerorts 3,7, kombiniert 4,8; CO 2-Emissionen:kombiniert 107,0g/km(Messverfahrengem.EU-Norm); Effizienzklasse: B. Abb. zeigt Sonderausstattung. 1 Ein Angebot der NISSAN BANK, Geschäftsbereich der RCI Banque S.A.Niederlassung Deutschland, Jagenbergstraße 1, 41468 Neuss, für Privatkunden. Aktion nur gültig für Kaufverträge bis zum 30.06.2017. Sollzinssatz (gebunden) Autohaus TAVUSGmbH (H) •Warliner Straße4•17034 Neubrandenburg •Telefon 03 95 /422 92 65 •Fax 03 95 /4229266•info@autohaus-tavus.de•www.citroen-haendler.de/tavus-neubrandenburg NISSANMICRA ACENTA 0.9 IG-T, 66 kW (90 PS) Fahrzeugpreis Nettodarlehensbetrag effekt. Jahreszins Gesamtkilometerleistung Laufzeit mtl. Rate Anzahlung Schlussrate Gesamtbetrag (H)=Vertragshändler, (A)=Vertragswerkstatt mit Neuwagenagentur, (V)=Verkaufsstelle

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour