Aufrufe
vor 4 Monaten

Lehrstellenkurier_2020_01_31

  • Text
  • Ausbildung
  • Azubis
  • Arbeit
  • Unternehmen
  • Beruf
  • Januar
  • Lehrstellen
  • Menschen
  • Kurier
  • Berufe

Seite 24 Lehrstellen

Seite 24 Lehrstellen Kurier Freitag, 31. Januar 2020 Spannende Berufe Das kann aus dir werden Unter Strom: Ein Job für Tüftler Von Amelie Breitenhuber Der Elektroniker für Betriebstechnik gilt als der Generalist unter den Elektroberufen. Viel Mathe, viel Physik und Technik – der Job ist vor allem etwas für Tüftler und Schrauber. Berlin. Steckdosen verlegen, Lampen montieren, Schaltkästen warten – was für private Haushalte wichtig ist, spielt natürlich auch in Industriebetrieben, bei Stadtwerken oder bei Energieversorgern eine Rolle. Elektroniker für Betriebstechnik sind dafür zuständig, dass die elektrische Versorgung, alle Anlagen und auch Elektromotoren in Unternehmen problemlos laufen. „Wir kümmern uns um die gesamte Technik im Betrieb“, erzählt Hendrik Günther. Der 20-Jährige ist im letzten Jahr seiner Ausbildung beim Berliner Energieversorger BTB. Üblicherweise beginnt sein Tag mit der Arbeit in einem der Kraftwerke des Unternehmens. „Da müssen wir beispielsweise Maschinen und ihre Messwerte überprüfen, und etwa sehen, ob die Temperatur in den Kesseln stimmt“, so Günther. Technik hat den 20-Jährigen schon immer begeistert. Nach der Schule machte er verschiedene Praktika, zum Beispiel bei einem Betrieb für Torantriebe und bei der Telekom. Über Internetrecherchen stieß er dann auf die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik. Elektrotechnik und Mechanik in einem Beruf Am besten gefallen ihm die vielseitigen Aufgaben in seinem Beruf, bei denen er Elektrotechnik und Mechanik verknüpfen kann. „Wenn ich zum Beispiel die Wärmemengenzähler auswechsle, muss ich sowohl das Messteil an sich einbauen als auch die Recheneinheit anschließen“, erklärt der Azubi. „Es gibt natürlich auch ein paar undankbare Aufgaben“, ergänzt er. „Man muss auch mal sauber machen und mit dem Industriestaubsauger altes Öl aufsaugen.“ In der Ausbildung erwerben die Azubis ein professionelles Prozess- und Systemverständnis, erklärt Gert Zinke vom Bundesinstitut für Berufsbildung. Was das bedeutet? „Auszubildende müssen zum Beispiel nicht nur einen Schaltplan verstehen können.“ Sie müssen auch von einer technischen Dokumentation oder aus gewonnenen Daten auf die Funktion technischer Systeme und Prozessabläufe schließen können. Von Bewerbern für die Elektroniker-Ausbildung wird häufig der Realschulabschluss erwartet. „Auch bei uns ist es so, dass wir gerne Azubis mit mittlerer Reife einstellen“, sagt Melanie Blank, Leiterin des Personalmanagements bei BTB. Gert Zinke zufolge sollten Bewerber vor der Ausbildung vor allem wissen, dass der Elektroniker für Betriebstechnik körperlich arbeitet und seine Arbeitsplätze und Einsätze oft mit jedem neuen Auftrag innerbetrieblich wechseln. „Er ist den ganzen Tag mit vielen Menschen unterwegs und im Austausch, das setzt eine gute fachliche Kommunikationsfähigkeit voraus.“ Elektroniker für Betriebstechnik kümmern sich um verschiedene Anlagen: Der Auszubildende Hendrik Günther wechselt eine Zündkerze an einem Motor für Strom- und Wärmeerzeugung. Foto: R. Günther Zinke verweist zudem darauf, dass die Fachkräfte nach der Ausbildung nicht immer geregelte Arbeitszeiten haben: „Die Anlagen laufen oft auch über Nacht und am Wochenende, das bedeutet dann Schichtarbeit.“ Der Experte rät Interessierten, sich vorab genau mit den Betrieben auseinanderzusetzen, die eine Ausbildung anbieten. „Mit welchen Technologien kommt man dort als Auszubildender zusammen?“, sei eine wichtige Frage. So kann es sein, dass ein Unternehmen bereits moderne Technologie einsetzt, während andere noch eher konventionell unterwegs sind und analog arbeiten. Der Beruf Elektroniker für Betriebstechnik gilt unter den Elektroberufen als Generalist und ist einer der am häufigsten ausgebildeten E-Berufe in der Industrie. Vom Unternehmen eingesetzte Elektrofachkräfte dürfen elektrotechnische Anlagen selbstständig in Betrieb nehmen. Der Beruf gehe daher auch mit einer hohen Verantwortung für die Sicherheit und Gesundheit von Menschen einher, so Zinke. Nach der Ausbildung sehen die Berufschancen für Elektroniker für Betriebstechnik Zinke zufolge „momentan sehr gut aus“. Manche würden im Anschluss noch an die Hochschule wechseln, um etwa Elektrotechnik zu studieren, „aber eigentlich fehlen in den Unternehmen Fachkräfte, und Karrierewege eröffnen sich auch hier, zum Beispiel als Meister oder Techniker“. Anzeige AUSBILDUNG. PERSPEKTIVE.KARRIERE. CHEFS CULINAR beliefert als branchenführender Zustellgroßhandel aus einem Sortiment von 25.000 Artikeln Kunden in ganz Deutschland und dem umliegenden Ausland. Über 7.500 Mitarbeiter und ca. 200 Auszubildende bieten auf insgesamt bis zu 280.000 m² großen Lagerflächen das Komplettsortiment für Großverbraucher, Gastronomie und Hotellerie. Die Aufgaben im Unternehmen sind vielfältig, entsprechend breit gefächert sind die Möglichkeiten für eine Berufsausbildung an modernsten Anlagen und zu aktuellsten Bedingungen. Wenn du Wert auf eine abwechslungsreiche und qualifizierte Ausbildung in einem guten Betriebsklima legst, freuen wir uns auf deine Bewerbung als Unsere Leidenschaft ist das Brauen von Spezialitäten, fest verwurzelt in der Tradition der hanseatischen Braukultur. Davon zeugen unsere innovativen Interpretationen klassischer Bierstile und eine eindrucksvolle Sortenvielfalt. Ausbildungsbeginn 1. August 2020: • Kaufmann/-frau im Groß- undAußenhandel (m/w/d) • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) • Fleischer/in (m/w/d) • Berufskraftfahrer (m/w/d)* 2012-2019 MehrInfo und Online-Bewerbungen unter www.chefsculinar.de CHEFS CULINAR Nord-Ost GmbH &Co. KG Personalabteilung Tel. 0395 /55 89 -1090 Ernst-Abbe-Straße 2, 17033 Neubrandenburg oder: perso.nbgh@chefsculinar.de *Das 16. Lebensjahr muss zum Ausbildungsstart vollendet sein. Sie sind startklar für den Einstieg ins Berufsleben? Dann bewerben Sie sich jetzt und werden Teil des Teams der Störtebeker Braumanufaktur. WirbietenabSeptember 2020folgendeAusbildungsberufe (m/w/d) an: • Koch • Restaurantfachkraft • Veranstaltungskaufmann • Verkäufer • Industriekaufmann • Brauer und Mälzer • Fachlagerist • Anlagen- und Maschinenführer • Elektroniker für Betriebstechnik • Industriemechaniker Interesse geweckt? Dann erhalten Sie hier weitereInformationen zu den einzelnen Stellen: www.stoertebeker-brauquartier.com/karriere Störtebeker Braumanufaktur GmbH z. Hd.Katharina Tauke GreifswalderChaussee 84-85 18439Hansestadt Stralsund E-Mail:personal@stoertebeker.com NBS NBN SZS AZ AZD HZ PAZ MZ DZ MST MSM PZ TZ

Freitag, 31. Januar 2020 Lehrstellen Kurier Seite 25 Spannende Berufe Das kann aus dir werden Die Kaufleute, die hinter der Werbung stecken Von Sabine Meuter Kaufleute für Marketingkommunikation dürfen mit Zahlen und Stress keine Probleme haben. Sie sind eine wichtige Schnittstelle zwischen Kreativität und Organisation. Wie könnte eine Werbekampagne aussehen? Das muss Jule Schempp ihren Kunden in Präsentationen zeigen. Leinfelden-Echterdingen. Ein neues Produkt soll auf den Markt kommen. Damit es nicht zum Flop wird, benötigt der Hersteller zielgruppengenaue und überzeugende Marketingkonzepte. Die Firma wendet sich an eine Werbeagentur. Bei einer solchen, der RTS Rieger Team Werbeagentur in Leinfelden- Echterdingen, arbeitet Jule Schempp. Die 21-Jährige absolviert dort eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation. Schempp plant und überwacht Marketing- und Werbeaktionen unter kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Aspekten. „Man hat ständig mit neuen Herausforderungen und anderen Kunden zu tun“, erzählt sie. Schon beim ersten Kundenkontakt ist Schempp mit dabei. Sie lässt sich über die wichtigsten Merkmale des zu bewerbenden Produkts und das Ziel der Marketingkampagne briefen. Dann betreibt sie Marktforschung. Sie analysiert, mit welchen Mitteln und über welche Kanäle die gewünschte Zielgruppe erreicht werden kann. Über Social Media zum Beispiel? Oder über großformatige Zeitungsanzeigen? Viele Abstimmungen zum Marketingkonzept Die Ergebnisse fließen in ein Marketingkonzept ein, das Schempp dann erstellt. „Zum weiteren Ablauf gehören interne Briefings und Abstimmungen mit der Kreativabteilung“, sagt Tim Bögelein. Er ist Geschäftsführer und Gesellschafter der RTS Rieger Team Werbeagentur. Kaufleute für Marketingkommunikation erstellen im Zuge eines Projektes Statusberichte und Kostenvoranschläge. Sobald der grundlegende Plan steht, organisieren sie Meetings mit dem Kunden. Für diese Treffen bereiten sie Präsentationen vor, um dem Kunden vor Augen zu führen, wie die Kampagne aussehen könnte. Dabei nehmen sie auch Änderungswünsche auf. Sobald der Kunde alles abgesegnet hat, geht es los mit der Umsetzung der Kampagne. „Als Kauffrau für Marketingkommunikation muss man ständig die Zahlen vor Augen haben“, erklärt Schempp. Denn mit dem Kunden ist eine bestimmte Budgethöhe vereinbart, die einzuhalten ist. Im Zuge des Projekts sorgen Kaufleute für Marketingkommunikation Foto: Christoph Schmidt dafür, dass organisatorisch alles rund läuft – während die Kreativabteilung das Projekt umsetzt. Die Kaufleute holen Angebote etwa von Fotografen ein, koordinieren Termine und bestellen Werbemittel. Sobald die Kreativen die Aktion fertiggestellt haben, überprüfen die Kaufleute, ob die Vorgaben des Kunden umgesetzt wurden. Auch eine spätere Erfolgskontrolle der Kampagne gehört zu ihrem Aufgabengebiet. Oft steht das Team unter Zeitdruck, weil nicht selten eine Kampagne schnell fertig sein muss. „Aber es ist sehr beeindruckend zu erleben, wie Kollegen Hand in Hand arbeiten und sich in stressigen Situationen gegenseitig auffangen“, berichtet Schempp. Überzeugendes Auftreten ist ziemlich wichtig Die Ausbildung, die auch in der Berufsschule erfolgt, dauert drei Jahre. Der überwiegende Teil der Bewerber hat laut Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA Abitur oder Fachabitur. Wer den Beruf ergreifen möchte, benötigt eine kommunikative Ader. „Neben guten Schulnoten und einem überzeugenden Auftreten können Bewerber mit einem berufsverwandten Engagement punkten“, erklärt Roland Bös, GWA-Vorstand und Geschäftsführer der Werbeagentur Scholz & Friends Hamburg. Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist unterschiedlich. „Die Betriebe legen sie individuell fest“, berichtet Bös. Kaufleute für Marketingkommunikation arbeiten in Werbe-, Digital-, Event-, PRoder Media-Agenturen. Auch in Marketing- und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen und Medienpartnern sind sie tätig. Anzeige DEIN START INDEN TRAUMJOB! Eine Ausbildung imNEUWOGES-Konzern Du bist auf der Suche nach einem Beruf mit Zukunft, in dem du mit und für ältere Menschen arbeitest und der dir spannende Herausforderungen bietet? ...oder informiere dich für den Ausbildungsstart 2021: Bewirb dich JETZT bis zum 30. Juni 2020 Kaufleute für Büromanagement (m/w/d) Anlagenmechaniker (m/w/d) für Sanitär-, Heizungs-, und Klimatechnik (SHK) Maler &Lackierer (m/w/d) Immobilienkaufleute (m/w/d) Pflegefachkräfte (m/w/d) Deine Ausbildung als… PFLEGEFACHKRAFT (m/w/d) in der Pflegeheim Neubrandenburg gGmbH Alle Berufe auf einen Blick: www.neuwoges-karriere.de Immobilien Dienstleistungsgesellschaft Neubrandenburg mbH |Heidenstraße 6, 17034 Neubrandenburg |Tel. 0395 450 1450 |karriere@neuwoges.de NBS NBN SZS AZ AZD HZ PAZ MZ DZ MST MSM PZ TZ

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour