Aufrufe
vor 11 Monaten

Kompakt_März

  • Text
  • Neubrandenburg
  • Neustrelitz
  • Kunstsammlung
  • Ausstellung
  • Kultur
  • Haus
  • Burg
  • Konzertkirche
  • Malerei
  • Anmeldung

16 Familie KOMPAKt So

16 Familie KOMPAKt So bezaubern uns die Schöne und das Biest In dem französischen Volksmärchen wird die einzig wahre Liebe gefeiert. Das kann wohl keiner so gut wie die Franzosen. Im März gastiert das Märchen-Musical im Nordosten. Waren (Müritz). „Die Schöne und das Biest“ zählt zu den schönsten französischen Volksmärchen. Kein Wunder, dass die zu Herzen gehende Lovestory bereits neun Mal verfilmt worden ist, zuletzt 2017 mit der großartigen Emma Watson in der Hauptrolle. Fans der Harry-Potter-Filmreihe verehren Watson für ihre Verkörperung der Hermine. Disney hat aus dem Märchen drei tolle Trickfilme gezaubert, selbstverständlich gab es mehrere TV-Serien und Musical-Adaptionen. Anfang März gastiert das Theater Liberi mit seiner Inszenierung von „Die Schöne und das Biest“ in Waren und in Neubrandenburg.Gefühlvolle Eigenkompositionen und temporeiche Choreografien versprechen ein unterhaltsames Live- Erlebnis für Groß und Klein. Seit Jahrhunderten erzählen sich die Menschen das Märchen von der Schönen und dem Biest und der Kraft ihrer Liebe, die so stark ist, dass sie sogar einen Fluch brechen kann. Einen Fluch, der den Prinzen in ein Furcht einflößendes Biest verwandelt hat. Als eines Tages ein armer Kaufmann eine Rose im Schlossgarten pflückt, fordert das Biest dafür einen hohen Preis. Fortan muss die jüngste Tochter Belle im verfluchten Schloss leben. Belles anfängliche Angst weicht jedoch schnell der Neugier, als sie feststellt, dass hinter der harten Schale des Biestes ein weicher Kern steckt. Doch Belle ist hin- und hergerissen, denn sie stellt sich viele Fragen: Was hat es mit dem geheimnisvollen Prinzen im Spiegel auf sich? Und warum gibt es diese verzauberten Wesen im Schloss? Nur die inneren Werte zählen Die humorvolle Adaption des Liberi-Autors Helge Fedder entstaubt das altbekannte Märchen, ohne die generationenübergreifende Botschaft zu verlieren: Es kommt auf die inneren Werte an. „Belle ist nicht wichtig, was andere als schön empfinden. Sie lässt nur ihr Herz entscheiden“, verrät Hauptdarstellerin Elisabeth Kirch. Die Musiker Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker untermalen die Geschichte mit eigens komponierten Titeln. Szene aus „Die Schöne und das Biest“ ©Nilz Böhme Veranstaltungshinweis: „Die Schöne und das Biest“ wird am5.März im Bürgersaal Waren (Müritz) und am 6. März im HKB Neubrandenburg (jeweils 16 Uhr) aufgeführt. tickets gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen und bei Nordkurier tickets, turmstr.13&Friedrich- Engels-Ring 29, Hotline (kostenlos): 0800/4575033.

Familie KompaKt 17 Jin Jim kreieren mit der Querflöte als Lead-Instrument ihren Mix aus Rock, Latin, Jazz und Orient. ©Mirko Polo Progressive und mitreißende Tanzmusik Klasse Locations, kurze Wege und eine intime, lässige Atmosphäre machen den Neubrandenburger Jazzfrühling bei Gästen und Musikern gleichsam beliebt. Neubrandenburg. Mutiger und unkonventioneller Stilmix macht den Jazzfrühling in Neubrandenburg so einzigartig,zuerleben ist dies ab 11. März in der Konzertkirche, imHKB, imSchauspielhaus, imRestaurant „Italy“ und vorm Marktplatz-Center. Das Upgrade zum „Festival für Jazz und Weltmusik“ hat dem veranstaltenden Verein Jazz-Connection schon vor Jahren mehr Spielraum bei der Programmgestaltung eröffnet: jenseits der gestrengen Jazzpolizisten, die nach wie vor hinter jeder Melodie Verrat an die Avantgarde wittern. Mit dem Andromeda Mega Express Ensemble startet das Festival mit einem der eigenständigsten Orchester für zeitgenössische Musik. Das 18-köpfige Ensemble startet einen hochkomprimierten Mix aus Jazz, Big-Band-Sound, neuer Musik, Klassik, Elektronik, Soundtrack-Elementen und Avantgarde. Eine Musik zum Meditieren und zum Tanzen. Grenzgänger Nils Wülker ist dabei durchaus ein Grenzgänger, er hält die Öffnung des Jazz in alle Richtungen für eine Selbstverständlichkeit. Das belegt auch die Zusammenarbeit mit Xavier Neidoo,Sascha oder Max Mutzke. Nicht zuletzt durch die grandiosen Soli des Band-Leaders und des Gitarristen Arne Jansen wird der Trompeter mit seiner Band in Neubrandenburg Musik kraftvoller Schönheit präsentieren. Heftig wird es mit Jin Jim. Mit der Querflöte als Lead-Instrument kreieren sie ihren Mix aus Rock, Latin, Jazz und Orient. Rhythmisch komplex, dafür harmonisch zugänglich, mit Einflüssen von Flamenco über indische Musik bis zum Pop. Das Trio Triple Trouble aus Dresden haucht den Hits der letzten 50 Jahre spaßvoll neues Leben ein. Phil Ohleyer und Chris Dunker als Goldmeister vermischen Swing und deutschen Hip-Hop zu einer mitreißenden Tanzmusik. Cats and Breakkies aus Berlin weben ihre Musik elegant. Mit E-Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keys liefern sie eine Art instrumentelles DJ-Live-Set ab und bohren dicke Disco-Bretter. Die Band Goldmeister vermischt Swing und deutschen Hip-Hop. ©ZVG jazz-nb.de

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour