Aufrufe
vor 2 Jahren

Goldene Jahre_Uckermark

  • Text
  • Enkel
  • Grosseltern
  • Menschen
  • Lebensphase
  • Ratgeber
  • Pflege
  • Beispielsweise
  • Wichtig
  • Zeit
  • Kinder
  • Deutschland
  • Hause

SEITE 26 RATGEBER 4.

SEITE 26 RATGEBER 4. LEBENSPHASE Ambulante Pflegedienste helfen fachkundig zu Hause. FOTO: AOK Ambulante Pflege zu Hause Ambulante Pflegedienste sind eine sinnvolle Möglichkeit, Familien und Betroffene bei der täglichen Pflege, der häuslichen Betreuung und bei der hauswirtschaftlichen Versorgung aktiv zu Hause zu unterstützen. Der große Vorteil bei der ambulanten Pflege ist, dass die Betroffenen in ihrer gewohnten und vertrauten Umgebung bleiben können, der Umzug in ein Pflegeheim wird vermieden. Doch wie findet man den richtigen ambulanten Pflegedienst? Wer zu Hause gepflegt wird, lässt dritte Personen schließlich in seine eigenen vier Wände. Pflege ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Deshalb ist es wichtig, den passenden Pflegedienst zu finden. Schon bei der Kontaktaufnahme sollte man auf den ersten Eindruck achten. Werden alle Fragen ausreichend beantwortet? Nimmt man sich ausreichend Zeit für das Gespräch? Wichtig ist, dass man sich bereits bei diesem Gespräch gut aufgehoben fühlt. Anschließend sollte ein persönlicher Termin vereinbart werden. Gemeinsam ist mit dem Pflegedienst ist zu klären, welche Person die Pflege des Pflegebedürftigen übernimmt. Zu empfehlen ist, dass die Pflege überwiegend von der gleichen Pflegekraft durchgeführt wird. Dadurch fällt es vielen Menschen leichter, Vertrauen zu fassen. Entscheidend ist auch, wie gut erreichbar der Pflegedienst ist und welche Pflegekonzepte verfolgt werden. Das Pflegepersonal sollte ausreichend qualifiziert sein.

RATGEBER 4. LEBENSPHASE SEITE 27 Wenn Pflege zu Hause nicht mehr möglich ist Wenn Pflegebedürftige zu Hause nicht mehr ausreichend versorgt und gepflegt werden können, beteiligen sich die Krankenkasse an den Kosten für die Unterbringung in einem zugelassenen Pflegeheim. Darüber hinaus können die Bewohner von Pflegeheimen zusätzliche Betreuungsleistungen erhalten. Dabei handelt es sich oftmals um spezielle Betreuungsangebote wie Vorlesen, Basteln oder Spielenachmittage. Bei der Wahl eines geeigneten Pflegeheimes helfen auch die Krankenkassen mit einer Beratung. Um sich für das passende Pflegeheim zu entscheiden, sind die richtigen Fragen zu stellen: Würde sich der Pflegebedürftige in diesem Umfeld wohlfühlen? Ist der Pflegebedürftige dort in den besten Händen? Wichtig ist, sich mehrere Heime anzuschauen und auf die Stimmung und das Ambiente zu achten. Werden die Bewohner gesiezt? Wird ihnen die Post gebracht oder holen sie sich ihre Briefe selbst ab? Wichtig ist genau hinzuschauen, wie das Personal mit den Pflegebedürftigen umgeht. Bei der Wahl des Pflegeheims sollten sich Angehörige beraten lassen. Bei der Entscheidung ist es wichtig, die richtigen Fragen zu stellen. FOTO: DJD/DEUTSCHER SPARKASSENVERLAG

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour