Aufrufe
vor 1 Jahr

Erstklassig_Die unternehmen was

  • Text
  • Menschen
  • Mecklenburgischen
  • Modul
  • Neubrandenburg
  • Unternehmen
  • Erstklassig

06

06 Erstklassig lebensmittel für Menschen, denen die heimat am herzen liegt angebot und nachfrage werden in einer Internet-handelsplattform zusammengeführt Sterbenheißt das Geschäftsmodell für den Einzelhandel auf dem Land. Leider. Der ländliche Raum ist inzwischen weitgehend frei von Handel. Aber es gibt wenige Ausnahmen –eine davon ist Gessin, das Dörfchen in der Nachbarschaft von Teterow und Basedow. Dort gibt es einen bestens sortierten Naturkost-Dorfladen inklusive Café, der auch kultureller Mittelpunkt im Dorf ist. Aber Gessin hat noch mehr, das Mut macht auf dem Land: die Meck-Schweizer Regionalvermarktungsinitiative. Sie ist genossenschaftlich organisiert und vernetzt Produzenten, Verarbeitungsunternehmen, Händler und Gastronomen in der Mecklenburgischen Schweiz. Angebot und Nachfrage von regionalen Waren werden auf einer Internet-Handelsplattform zusammengeführt. Produzenten und Verarbeitungsunternehmen bieten hier ihre Produkte an, Händler und Gastronomen haben die Möglichkeit, einfach und zentral per Mausklick ihre Bestellungen auszulösen. 80 Unternehmen sind mittlerweile schon dabei. Die Handelsplattform wickelt den Vorgang dann ohne Zwischen- und Großhandel, sondern als direkte Handelsbeziehung der an diesem Geschäft Beteiligten ab. Zusätzlich regelt sie das Bezahlsystem. Die aufwändige und kostenintensive Lagerhaltung wird hierbei minimiert. „Wir bringen Lebensmittel für Menschen, denen ihre Heimat am Herzen liegt. Global denken, regional handeln ist unser Motto“, erklärt Dörte Wollenberg,Vorstandsvorsitzende der ELG Mecklenburgische Schweiz eG. dörteWollenberg, vorstandsvorsitzende derElG Mecklenburgische Schweiz eG, präsentiert einen nissan mit kühlaggregat. ©N.Fellechner Seit über zwei Jahren sind die Meck-Schweizer nun in der Region unterwegs,holen und bringen die guten Dinge,die die Mecklenburgische Schweiz zu bieten hat. Einige kennen die Initiative vielleicht schon vom Teterower Erntedankfest im Herbst, auf dem sich die Kollegen mit einem Stand vorgestellt haben. Die solarstrombetriebenen Elektrokühlfahrzeuge halten seit einiger Zeit auch am Teterower Bauernmarkt in der Von-Pentz-Allee, bei MoshackamBahnhof und im Gutsrestaurant Alt Sührkow und bringen frische, leckere und liebevoll zubereitete Lebensmittel. Viele kleine feine Unternehmen und Manufakturen der Region nutzen diese Möglichkeit. Sie bestimmen Preis und Menge selbst und verwalten Produkte eigenständig. Nun sollen die Kunden vor Ort die Möglichkeit haben, diese Produkte kennenzulernen. Daher starten die Meck-Schweizer die Aktion: „Wie Heimat schmeckt“. Erste Station ist Teterow.Ladeninhaber und Gastronomen, die teilnehmen möchten, können sich gern bei den Meck-Schweizern melden. Auch sollen in der kommenden Saison die Urlauber die Vielfalt an regionalen Produkten kennenlernen, daher werden nochHotels und Tourismusanbieter gesucht, die diese in ihr Sortiment aufnehmen möchten. Übrigens: Die Meck-Schweizer-Produkte sind mittlerweile sogar im Schweriner Schlossparkcenter angekommen! das genossenschaftlich organisierteMeck-Schweizer-team. ©Kathrin Wetzel Weitere Informationen: www.meck-schweizer.de

Erstklassig 07 Gesund, gebildet, selbstbestimmt –erfolgreich Diesem Arbeitgeber ist am Wohl seiner Mitarbeitenden gelegen Wohnen für alle – ein Leben lang, das verspricht die NEUWO- GES als größter Vermieter Neubrandenburgs. Da das Städtische Pflegeheim seit 2012 zu 94 Prozent zum NEUWOGES-Konzern gehört, sind dies auch alles andere als leere Worte. An die 150 Mitarbeitende sind im Pflegeheim in den Bereichen Pflege, Betreuung, Hauswirtschaft und Verwaltung beschäftigt. Gern sollen demnächst einige Pflegefachkräfte mehr dazukommen. Im Wettbewerb um die besten Köpfe auf dem Arbeitsmarkt kann die NEUWOGES so einiges in die Waagschale werfen: „Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit Leistungsanreizen und einem ergänzenden Paket an Sozialleistungen“, bringt Pflegeheim-Geschäftsführerin Anke Saadan sogleich an. Zudem ermögliche sie viel Eigenverantwortung bei flachen Hierarchien, die Chefin beschwört die offene Atmosphäre und den kollegialen Zusammenhalt. „Der NEUWOGES-Konzern ist generell ein erstklassiger Arbeitgeber“, sagt Saadan überzeugt. Nicht zuletzt flexible und damit familienfreundliche Arbeitszeiten seien für ihr Urteil ausschlaggebend. Die Mitarbeitenden und deren Wohlbefinden sind entscheidend für den Unternehmenserfolg. Diese Erkenntnis habe schon längst Einfluss genommen auf die Unternehmensphilosophie. Auch deshalb stehen Weiterbildungsmöglichkeiten und Gesundheitsförderung, eine regelmäßig stattfindende Gesundheitswoche und weitere Veranstaltungen für alle Mitarbeitenden auf der Tagesordnung. Wohnen als wichtiges Sozialgut in ökonomischer, gesellschaftlicher,sozialer und ökologischer Verantwortung zu pflegen und langfristig zu entwickeln – das definiert der Konzern mit seinen 402 Mitarbeitenden als seine Kernaufgabe. Dieser nachzukommen, bewirtschaftet und verwaltet die NEUWO- Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft mbH Heidenstraße 6 17034 Neubrandenburg Telefon 0395 4501450 kundenzentrum@ neuwoges.de Öffnungszeiten: Mo-Fr. 8-17 Uhr Sa. 10-16 Uhr www.neuwoges.de GES an die 18.000 Wohnungen und Gewerbeeinheiten. Damit ist das kommunale Unternehmen der größte Vermieter in der Viertorestadt. Doch allein ausreichend Wohnraum für jede Bevölkerungsschicht bereitzustellen, genügt den selbst gestellten Ansprüchen nicht: Auch den demografischen Gegebenheiten will man nachhaltig gerecht werden. Immerhin sind mehr als 30 Prozent der Mieter 65 Jahre oder älter. Zunächst sichern flexible Wohnprogramme und Dienstleistungen ein weitgehend selbstbestimmtes Lebens bis ins hohe Alter. Wenn dann weiterer Versorgungsbedarf besteht, wird das Pflegeheim zum Zuhause. Wie versprochen: Wohnen für alle –ein Leben lang. sue Pflegefachkräfte werden gesucht. Kontakt zur Geschäftsführung: Anke.Saadan@ pflegeheim-nb.de oder 0395 7766444

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour