Aufrufe
vor 6 Monaten

Entdeckungstour 2022

  • Text
  • Strecke
  • Wasser
  • Juni
  • Festspiele
  • Tollense
  • Burg
  • Neubrandenburg
  • Familie
  • Wald
  • Neustrelitz

14 Fünf schöne

14 Fünf schöne Ausflüge durch die Wunder der Natur ©quickshooting -stock.adobe.com Mecklenburg-Vorpommern ist ein Land der Superlative –wenn‘s um den Wald geht. Deutschlands größter Nationalpark (und der kleinste), uralte Eichen und ein Gespensterwald sind einen Besuch wert. Urlauber können bei uns sogar Waldaktien kaufen, um „CO2-neutral“ zureisen. Für Eckhart Behr, der fünf Ausflugsziele vorstellt, ist das ein „Holzweg“, der in die Zukunft des Waldes führt. Wertvolles bei jedem Schritt Hohenzieritz. Wohin das Auge blickt: Wälder, Seen, Moore. Und das auf einer Fläche von rund 32200 Hektar.Deutschlands größter Nationalpark Müritz entspricht der Fläche Münchens. Alles hier ist besonders: Auf Schritt und Tritt ist man entweder im Nadel- oder Mischwald unterwegs.Die Vielzahl der Seen (107) macht ihn einzigartig unter den 16 deutschen Nationalparks. Und die Moore (400) speichern Kohlenstoffdioxid und Nährstoffe – für Jahrmillionen. Wer also Moore schützt, betreibt praktischen Klimaschutz. In solch einem Umfeld fühlen sich Säugetiere, Vögel und Amphibien wohl. Dutzende Beobachtungsstände, Wander- und Radwege laden ein, im Müritz- Nationalpark unterwegs zu sein. Und wer möchte unter Führung von Rangern. So entgehen Ihnen weder die kleinen noch die großen Schönheiten dieses Nationalparks. mueritznationalpark.m-vp.de ©TMV/Roth Welterbe für alle Sinne Sassnitz. 1818 malte Caspar David Friedrich eines seiner berühmtesten Werke: „Kreidefelsen auf Rügen“. Die Mischung aus Wald, Kreidefelsen und Ostsee hat den Maler begeistert. 200 Jahre später sind jährlichZehntausende Besucher des Nationalparks Jasmund ähnlich fasziniert vom größten Buchenwald entlang der Ostseeküste, der zum Welterbe der Unesco gehört. Der Wald ist ein Tummelplatz für besondere Tiere und Pflanzen. Wie ineinem kleinen Paradies sind hier Wanderfalke, Seeadler und Rotbauchunke anzutreffen. Pflanzenfreunde zeigen sich begeistert vom Frauenschuh, dem Riesenschachtelhalm oder Zwiebelzahnwurz. Bei Führungen durch Deutschlands kleinsten Nationalpark, Besuchen im Welterbeforum oder Kreidemuseum kommen alle Sinne auf ihre Kosten. Übrigens, auch der wohl älteste Buchenwald Deutschlands ist in MV zu erleben: die Heiligen Hallen bei Feldberg. nationalparkjasmund.de ©TMV/Tiemann

FREIZEIT 15 Geboren vor 1000 Jahren Ivenack. „Unsere Sau hat Ferkel“, „Mit der Stammscheibe durch die Geschichte der Region“, „Führungen zum Dam- und Muffelwild“. Das sind drei von wesentlich mehr Themen waldpädagogischer Führungen durch das Nationale Naturmonument Ivenacker Eichen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Hier in diesem Areal stehen die ältesten Eichen Deutschlands. Der mächtigste der alten Bäume gilt mit 140 Kubikmetern als volumenreichste Eiche in Europa. Diese und weitere Bäume sind mehr als 1000 Jahre alt. Erst fünf Jahre alt ist der Baumkronenpfad Ivenacker Eichen – 620 m lang und seine höchste Stelle befindet sich in40Meter Höhe.Von hier oben eröffnet sich ein einzigartig schöner Blick über den Ivenacker See hinweg. Beim Wandern auf dem Baumkronenpfad passieren die Besucher 14 Informationsstationen. Hier gibt es quasi nebenbei Wissenswertes über den Wald und die Eichen zu erfahren. wald-mv.de ©TMV/Tiemann Besonders schöne „Riesen“ Schönhausen. Unweit von Neubrandenburg liegen die Brohmer und Helpter Berge. Südländer werden über das Wort „Berge“ schmunzeln. Die Helpter Berge mit 180 Metern, Brohmer, Fuchsoder Schanzenberg mit 120 bis 130 Metern sind Erhebungen –aber von besonderer Schönheit. Ausgedehnte Buchen- und Mischwälder umgeben diese „Riesen“. Wanderer, Radfahrer oder Pilger können hier auf Entdeckungsreise gehen. Sie finden in Schwichtenberg MVs größten Findlingsgarten, vielerorts restaurierte Gutshäuser und Schlösser und im Ort Schönbeck ein Kleinod der Orgelbaukunst. Einst schuf Schmied Ernst Sauer das Instrument. Sohn Wilhelm setzt das Werk fort und wird 1884 zum Königlichen Hoforgelbaumeister ernannt. Sauer-Orgeln sind in der Welt zu finden: in Moskau, Düsseldorf,Berlin. Über die Region hinaus bekannt ist das Weingut Schloss Rattey –durch seinen Mecklenburger Landwein. Der hat viele Medaillen erworben und Gaumen verwöhnt. brohmerberge.de ©TMV/Legrand ©TMV/Gänsicke Gänsehautmomente garantiert Nienhagen. Bei Nebel oder in der Dämmerung verwandelt sich der 100 m breite und 1300 mlange Teil des Nienhagener Holzes in den „Gespensterwald“. Seine Erlen, Buchen, Hainbuchen und Eschen sind bis zu 170 Jahre alt. Sie stehen weit auseinander. Der Raum dazwischen lässt der Fantasie viel Platz: Bei entsprechendem Licht können Trugbilder entstehen. Plötzlichsind auf den Zweigen und Ästen Feen, Gespenster oder andere Fabelwesen zu sehen. Wenn dann noch von der Ostsee ein pfeifender Wind durch den Wald weht, läuft so manchem Wanderer ein Schauer über den Rücken. Spektakulär auch die Fotomotive, die sich immer dann ergeben, wenn die Sonne im Frühjahr oder Herbst flach über der Ostsee steht. Vergessen Sie nicht, eine Kamera mitzunehmen. Vielleicht gelingt Ihnen sogar ein Foto eines Nienhagener Gespenstes.

Kompakt - StadtMagazin

Nordkurier Ratgeber

Kompakt

Nordkurier Ratgeber

Weitere Magazine

Kompakt - StadtMagazin