Aufrufe
vor 4 Monaten

Entdeckungstour 2019

  • Text
  • Usedom
  • Insel
  • Friedgarten
  • Uckermark
  • Prenzlau
  • Pfeil
  • Klinger
  • Claudia
  • Fischerdorf
  • Dominikanerkloster

06 mecklenburgische

06 mecklenburgische seenplatte „Bogenschießen gehört schon seit der Steinzeit bei vielen Naturvölkern rund um den Globus zum Überlebensprogramm”, beschreibt Begründer der „Altersnativen“ André Klinger seine Sicht auf Pfeil, Bogen und Zielscheibe. ©tua (2) Selbsterfahrung mit Pfeil und Bogen Das intuitive Bogenschießen ist die wohl älteste Form des Zielens mit Pfeil und Bogen. In Koldenhof können sich Ruhesuchende darin ausprobieren. Koldenhof. Im benachbarten Brandenburg wird laut darüber nachgedacht, demnächst wieder mit Pfeil und Jagd auf Wildschweine zu machen. Weil die Schwarzkittel innerorts zur Plage wurden, möchte die Gemeinde Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) den aufdringlichen Borstentieren jedenfalls gern so zu Leibe gehen. In immerhin 17 europäischen Ländern sei laut Deutschem Bogenjagdverband (DBJV) diese Form der Jagd als waidgerechte akzeptiert, wird argumentiert. André Klinger aus Koldenhof (Feldberger Seenlandschaft) sieht seine Beschäftigung mit Bogen, Pfeil und Zielscheibe, wenn auch sportlich, so doch aus einer ganz anderen Perspektive. Der ehemalige Leistungssportler vermittelt die Schönheit dieser uralten Sportart weder martialischnochwaidmännisch. „Die Bewegungsabläufe beim Bogenschießen haben wir einfach in den Genen“, so der Begründer des Freizeitangebotes „Altersnativen“ in der Feldberger Seenlandschaft. Klinger vermittelt Laien und Neugierigen gern den traditionellen Umgang mit Pfeil und Bogen. Gern kombiniert er dabei Bogenschießen mit Kursen in Nordic Walking.Oder auch mit Kajakbeziehungsweise Radwandertouren in der herrlichen Umgebung rund um Koldenhof. „Bogenschießen gehört schon seit der Steinzeit bei vielen Naturvölkern rund um den Globus zum Überlebensprogramm”, beschreibt er seine Sicht auf Pfeil, Bogen und Zielscheibe. Und wahrlich sind Klingers „Altersnativen” eine Art zeitgemäßes Überlebensprogramm. Die ist weniger geprägt von der Jagd nach Nahrung oder der Verteidigung von Leib und Leben. Vielmehr von Stress, Bewegungsmangel und dem Fehlen von Augenblicken der Konzentration und Kontemplation. Klinger bietet in Koldenhof, westlich

mecklenburgische seenplatte 07 von Feldberg, „instinktives Bogenschießen“ für Erholungssuchende.Auf der Wiese hinter seinem Haus geht es nicht darum, mit einem Flitzebogen durchWald und Wiesen zu hasten und allzeit leistungsorientiert ins Schwarze zu treffen. Was seine Besucher erwartet, erklärt er so: „Bei dieser Art des Bogenschießens ist es wichtig, jeden Moment bewusst wahrzunehmen und zu steuern. Bei jedem weiteren Schuss wird die gerade erlernte Fähigkeit unmittelbar und kontrolliert angewendet. Alle Erfahrungen vorangegangenener Bewegungsabläufe finden Berücksichtigung.“ Sein „intuitives“ Freizeitvergnügen unterscheidet sich grundlegend vom „instinktiven“ Bogenschießen, das darauf zielt, Bewegungsabläufe zu „automatisieren“, damit sie vom Unterbewusstsein abgerufen werden können. „Zu mir kommen oft Menschen, die zwar Sport machen möchten, aber dabei nicht schwitzen wollen“, erklärt er es schlicht. Wer Stress, Schweiß und Hektik im Büro habe, sucht in der Freizeit oft nach dem Gegenteil –Entspannung und Ruhe. Beides können die Besucher beim Bogenschießen ganz ohne Visier und High-Tech-Sportgerät finden. So verschafft André Klinger seinen Kursteilnehmern einerseits Freizeitspaß an frischer Luft, ungewöhnliche Erlebnisse und ganz, ganz viel Selbsterfahrung. Für eine Einführung kommen zu ihm dabei keineswegs nur Leute auf Selbsterfahrungs-Trip. Kinder und Erwachsene, Menschen im Rollstuhl oder gestresste Manager, hat Klinger bereits im Bogenschießen unterwiesen. Wer Lust hat, Erinnerungen aus Kindertagen wachzurufen oder sich auf achtsame Selbsterkundung im Grünen zu begeben oder schlicht und einfach Spaß finden möchte,kann sich per Mail kontakt@altersnativen.de oder unter Telefon 039820 30404 oder 0176 34456367 bei Klingers Koldenhofer „Altersnativen“ anmelden. (tua) altersnativen.de André Klinger in Aktion. Van der Valk Resort Linstow Das Erlebnisresort Großer Abenteuerspielplatz, Fußballfeld, Indoor-Tobeland, Streichelzoo, Badestrand TIPP: Indianershow kostenfrei Trampolinanlage pro Pers./5 Min. € 1,00 Minigolf, Spielrunde ab € 2,00 Ponyreiten15Minuten € 6,00 Pferdereiten 15 Minuten € 8,00 Bowlingcenter pro Bahn/Std. ab € 14,00 Erlebnisbad Familienticket € 30,00 2 Erwachsene und bis zu 3Kinder Jeden Dienstag im Juli & August ab 19:30 Uhr OPEN AIR in unserer Westernstadt Telefon: 038457 70 · linstow.vandervalk.de Van der Valk Resort Linstow GmbH · Krakower Chaussee 1 18292 Linstow Jeden Sonntag Brunch inkl. Spaßbad 15. +16.06.19 LANDES-GRILL Meisterschaft Mecklenburg-Vorpommern Jetzt kostenfrei Grillteam anmelden! Präsentiertvon: SVZ

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Ratgeber Garten Ausgabe MSP

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour