Aufrufe
vor 6 Monaten

70 Jahre Heimatzeitung

  • Text
  • Störtebecker
  • Sportgeschichte
  • Landwerke mv
  • Leser
  • Nordkurier
  • Fest der farben
  • Heimatzeitung
  • Uckermark kurier
  • Freie erde
  • Neubrandenburg

Seite 14

Seite 14 70 Jahre Heimatzeitung Montag, 15. August 2022 FOTO: HEIKO SCHULZE Ein eigener Kurier für die Uckermärker Der langjährige Redaktionsleiter des Uckermark Kurier erklärt, warum die beiden Kreise Prenzlau und Templin des ehemaligen DDR-Bezirkes Neubrandenburg eine Sonderrolle im Reigen der Heimatzeitung einnehmen. Zweifellos eineder schönstenRedaktionen derNordkurier Mediengruppe: DerMedienturm in Prenzlau istder Sitz desUckermarkKurier. Von HeikoSchulze UCKERMARK. „Lasst den Uckermärkern ihr Heu“ “, soll Friedrich der Große vor mehr als 250 Jahren entnervt abgewunkenn haben, als diese spe- ziellen Brandenburger zwischen Oder und Ha- vel sich seinem Kartof- felbefehl aus dem Jahr 1756 widersetzt hatten. So sagt es die Legende. Ob diese Eigensinnigkeit der Uckermärkerr mit dazu führte, dasss sich – parallel zum Nordkurier – am 1. Dezember 1990 der „Uckermark Kurier“ etablierte? Ein bisschen schon. Die Brandenburger aus den Altkreisen Prenzlau und Templin hatten –nach Abschaffung der Bundesländer in der DDR im Jahr 1952 –mit dem politischen Korsett des Bezirkes Neubrandenburg bis zur Wende 1989 immer schon ein wenig gefremdelt. Und der Rest des Bezirkes mit ihnen. Zumal sie ihr eigenes „uckermärkisches Platt“ sprachen, ihnen nachgesagt wurde, zu „berlinern“. Die Heimatverbundenheit und der Drang, wieder ganz FOTO: ©BY-STUDIO- FOTOLIA.COM Dienstag, 2. August 2022 Nr. 178 A 7372 2,00 Euro FOTO: STEFAN SAUER Panorama Vor 100 Jahren starb der Erfinder des Telefons Politik & Wirtschaft Die Ukraine exportiert wieder Getreide offiziell Uckermärker und Brandenburger sein zu wollen, spiegelte sich schon während der Wende wider.Eswar die Zeit, als die Prenzlauer ihre „Hauptstadt der Uckermark“ –zumindest den Verwaltungssitz im neu gegründeten Landkreis Uckermark – zurückerobern wollten. Ironie der Geschichte, dass ausgerechnet die Strasburger, die mit wehenden Fahnen Unabhängige Tageszeitung für Brandenburg Wetter: 26°/18° Heute ist es überwiegend bewölkt Wisent-Nachwuchs in der Schorfheide SCHORFHEIDE. Der Wildpark Schorfheide freut sich über Nachwuchs bei Wisenten, Wollschweinen und Parkrindern. Wildpark- Leiterin Imke Heyter ist besonders stolz über den kleinen Wisent mit dem süßen Namen „Schorf-Heinz“. Seit sechs Jahren sei er der ersteNachwuchs,nachdem eine neue Zuchtgruppeaufgebaut worden sei. Förster kritisiert Land wegen Munition in Wäldern PRENZLAUER ZEITUNG „Vorschläge wie die Rente erst ab 70 oder eine 42-Stunden-Woche sind unsozialer Bullshit.“ Zwei Menschen beim Baden in Brandenburg ertrunken BOHSDORF. Bei zwei Badeunfällen im Süden Brandenburgs sind am Wochenende zwei Menschen ums Leben gekommen. NachAngaben der Polizei wollten bei Bohsdorf im Spree-Neiße-Kreis zwei Männer am Sonntagnachmittag den Felixsee durchschwimmen. Ein 53-Jähriger bekam im Wasser plötzlich akute Probleme und rief um Hilfe, wie diePolizei gestern mitteilte. Sein schwimmender Beglei Satz des Tages Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch zurDebatteum längere Arbeitszeiten und eine Renteab70. Mehr auf Seite 17 Nachrichten wenig später den zweiten Mann leblos in Ufernähe, ein Arzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Auch in einem Kiessee bei Bestensee (Dahme-Spreewald) ereignete sich der Polizei zufolge einBadeunfall. Zeugen beobachteten, wie ein Mann beim Schwimmen in dem Kiessee aus noch unbekannter Ursache unterging. NachRettungsversuchen andere B für eine Rückkehr ins Land Brandenburg stritten, letztendlich in Mecklenburg-Vorpommern verblieben, sich aber bis heute auf den Ortsschildern stolz „Uckermark- Stadt“ nennen. Der Titel „Uckermark Kurier“ geht bis zum 1. April 1836 zurück, als der erste „Uckermärkischer Courier“, damals als Wochenzeitschrift, erschien, wie Jürgen ä Lokales Feuerwehrkameraden sind zurück in derHeimat In der Uckermark erscheint die Heimatzeitung nicht als Nordkurier, sondern als Uckermark Kurier –aus gutem Grund. REPRO: NORDKURIER Theil, Vorsitzender des Uckermärkischen Geschichtsvereins, im Archiv recherchierte. Ab 1. Oktober 1896 wurde der „Courier“ als Tageszeitung gedruckt“, so Theil. Parallel dazu gab es die „Prenzlauer Zeitung und Kreisblatt“. Bei- wurden deZeitungen 1934 „auf Wunsch“ der Reichspressekammer zur Tageszeitung „Uckermärkischer Ku- Tageblatt“ vereint. rier.Uckermärkisches Dort arbeiteten 1939 noch 70 Mitarbeiter. Nach der Bezirksreform in der DDR hielt auch in Prenzlau und Templin die „Freie Erde“ Einzug. Auf die turbulenten Veränderungen in der regionalen Presselandschaft in den Nachwendejahren blickt Jürgen Theil im Buch „Ein Wahrzeichen macht Schlagzeilen“ zurück: „Mit Beginn des Jahres 1990 übernahm Horst Waschke die Leitung der Lokalredaktion in Prenzlau. Vom2.April 1990 bis zum 17. Mai 1991 erschien dann der Nordkurier. Parallel FOTO: SOEREN STACHE Anzeigen Jeansboutique CRAZY Juri-Gargarin-Ring 35 •17036 NB Telefon (0395) 7792064 Einkaufspassage Stufenhochhaus 50 mneben Kaufland(Oststadt) SSV- Endspurt Nochmals 15% Rabatt auf bereits reduzierte Ware KOSTENLOSER Änderungsservice Was können wir sonst noch für Sie tun? www.nordkurier.de •Baustoffhandel • Schüttguttransporte •Transporte Storkower Dorfstraße 14 17268 Templin/OT Storkow 03987 7153 Fax 50777 Mehrmarkenwerkstatt Am Gartenbau 36 •17033 Neubrandenburg •Tel. 0395 367890 •www.autohaus-tannenkrug.de •Abbrucharbeiten •Erdbau •Recycling Storkower Dorfstraße 14 17268 Templin/OT Storkow 03987 50776 Fax 50777 BRÜGGMANN gratuliert zum Jubiläum! ...die Vielfalt auf Rädern! GmbH +++ AktuelleNachrichten vomAutohaus Tannenkrug+++ AktuelleNachrichten vomAutohaus Tannenkrug +++ Wir verkaufen: -Ford Neuwagen -Ford Vorführwagen -Gebrauchtwagen Ihr autorisierter Ford Servicepartner in Neubrandenburg. Offene Mehrmarkenwerkstatt 7x in Deutschland! 2.000 Über Fahrzeuge jederzeit verfügbar!* RHEINE-MESUM |BITTERFELD |BRANDENBURG |DORTMUND NEUBRANDENBURG |ROSTOCK |WIETMARSCHEN-LOHNE *bezogenauf den Gesamtbestand aller Standorte der BRÜGGEMANN-Gruppe AUTOHAUS BRÜGGEMANN GMBH & CO. KG Steinstr. 4|17036 Neubrandenburg | Schutower Str. 9|18069 Rostock www.autohaus-brueggemann.de NBS NBN SZS AZ AZD DZ HZ PAZ MZ MST MSM PZ TZ

Montag, 15.August 2022 70 Jahre Heimatzeitung Seite 15 Anzeigen dazu gab es bereits seit dem 1. Dezember 1990 den ‚Uckermark Kurier‘ als unabhängige Heimatzeitung.“ Es war ein mutiges Experiment der damaligen Verleger, die das Erbe der SED- Zeitung „Freie Erde“ antraten, bis zum 30. Oktober 1993 beide Zeitungen (Nordkurier und Uckermark Kurier) parallel im Verbreitungsgebiet Westuckermark erscheinen zu lassen. Der Zuspruch zum neuen „Uckermark Kurier“ ließ dessen Abo-Zahlen Anfang der 1990er Jahre kräftig steigen. Neben den Redaktionen Prenzlau und Templin wurden zwei weitere in Schwedt und Angermünde eröffnet und damit zusätzliches Verbreitungsgebiet erobert, das bis zum Ende der DDR zum Bezirk Frankfurt-Oder gehört hatte. Die Parallelität beider Tageszeitungen mündete im November 1993 in der Vereinigung als „Uckermark Kurier“ mit den Lokalteilen „Prenzlauer“ beziehungsweise „Templiner Zeitung“. Heute ist der Name „Uckermark Kurier“ in der Region fest etabliert, der Medienturm in Prenzlau als Sitz der Redaktionen von „Uckermark Kurier“ und „UM.TV“ ist das weithin sichtbare Zeichen der Verbundenheit der Nordkurier Mediengruppe zur Uckermark. Dabei sind die festen und freien Reporter und Redakteure in einer sich stark wandelnden und immer digitaler werdenden Medienlandschaft nach wie vor in der gesamten Uckermark im Einsatz, um ihren Lesern auf verschiedenen Kanälen Nachrichten und Geschichten aus der stolzen Uckermark zwischen Oder und Havel zu liefern. Beiden, Lesern und Medienmachern, ist natürlich auch der übergeordnete Markenname „Nordkurier“ vertraut. Und doch ist der „Uckermark Kurier“ als Heimatzeitung ein lieb gewonnenes und nicht mehr wegzudenkendes Stück regionale Verbundenheit. Kontaktzum Autor h.schulze@nordkurier.de Sonderaustellung über Ostpreussens Hungerkinder Neu -Großer Saal! 29. August 2022 um 19 Uhr Kirche Malchow Gemeindeabend mit Klaus Weigelt „Ostpreussische Lebensbilder & was sie uns bedeuten - Ernst Wiechert und Hans Graf von Lehnsdorf“ Seit mehr als 80 Jahre • Reparatur antiker &moderner Uhren • Altgoldankauf • Schmuckreparaturen • Gravuren • Umarbeitungen & Anfertigungen • Batteriewechsel • Schmuckreinigung &Pflege • Ohrlochstechen Oma ist DEUTSCHLANDWEIT VERSENDEN! www.nordkurier-briefdienst.de Für mehr Infos einfach den QR-Code mit dem Smartphone oder Tablet scannen. die Beste. Weil sie immer für eine Überraschung gut ist. Auch wirhaben Geschenkideen, die Kinderaugen zum Leuchten bringen. spk-vorpommern.de S Sparkasse Vorpommern Einfach. Sicher.Besser. Wir informieren Sie gern persönlich zu den bekannten Sprechzeiten! Bruchstraße 12 17235 Neustrelitz Mo: Di: und Mi: Do: Fr: 9:00 -12:00 Uhr 9:00 -12:00 Uhr 14:00 -18:00 Uhr geschlossen 9:00 -12:00 Uhr 9:00 -12:00 Uhr Telefon: 03981-20 61 87 Telefax: 03981-20 06 18 email: info@gwg-neustrelitz.de http://www.gwg-neustrelitz.de

Kompakt - StadtMagazin

Nordkurier Ratgeber

Kompakt

Nordkurier Ratgeber

Weitere Magazine

Kompakt - StadtMagazin